Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Dienstag, 15. Februar 2011

JA zu ver.di - NEIN zu OT

Die Geschäftsleitung, allen voran der Geschäftsführer Herr Hönig, haben einen Traum. In diesem Traum sitzen die Herren die in unserem Blog schon öfters "Die heiligen drei Könige" genannt wurden in ihren Büros und haben in ihrem Unternehmen keinerlei Probleme. In dem Traum gibt es keine Betriebsräte die tagtäglich den Dehner Führungskräften den sozialen Spiegel vor Augen halten. Weit und breit ist  kein Betriebsrat der sie daran erinnert das es in der Bundesrepublik Deutschland Gesetze gibt. Gesetze die den ArbeitnehmerInnen zum Schutz dienen.
Es gibt in den Tagträumen von Herr Flassak, Herr Hönig und HerrWeber keinen einzigen Betriebsrat der ihnen ständig sagt das sie zu weit gehen mit ihrer angeblichen "Qualitätoffensive".
Sie sind frei von Mitbestimmung und Demokratie im Betrieb. Wie nennen Sie uns gerne: Unruhestifter, Sozialneider, Streithansel u.s.w. All diejenigen die die Heiligen drei Könige so bezeichnen gibt es nicht in den Träumen. Und die Gewerkschaft ver.di, dieses Monster,  hat der König der Könige, Herr Hönig, aus dem Unternehmen weg gefegt.
Ja man kann sagen das wäre für Dehner Geschäftsführer die perfekte Welt. Sie könnten sich ihrer reinen Profitgier und dem streben nach immer mehr Gewinnen hingeben ohne das sie ständig jemand fragt:"Und was wird aus mir?" Sie könnten unbemerkt Märkte schließen, das Personal unbehelligt mobben und weiter Kündigungen aussprechen wo selbst Schlecker den Kopf schütteln würde.
Genug geträumt ihr drei.
Zum Glück schaut die Realität bei Dehner etwas anders aus. Bei Dehner gibt es sehr gute Betriebsräte. Und zum Glück haben die Dehnerbeschäftigten mit der Gewerkschaft ver.di einen starken und verlässlichen Partner an ihrer Seite.
Wir können uns noch sehr gut an Dr. Flassak Antwort auf die Frage, warum er keine Gewerkschaft im Betrieb mehr will, erinnern. Er sagte:"WIR KÖNNEN ES BESSER ALS ver.di. WIR KÖNNEN ES BESSER ALS DER TARIFVERTRAG." Wie sehen denn nach einer solchen heroischen Aussage die Fakten nach dem letzten Tarifabschluss aus.
  1. Uns fehlen seit der Tarifflucht von Dehner 3,5% Lohn monatlich.
  2. Diese 3,5% fehlen auch auf Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  3. Uns fehlen 150 € Einmalzahlung aus dem Jahr 2010
  4. Uns fehlen dieses Jahr im Frühjahr 150 € für die Pensionskasse oder Warengutschein
Es ist unglaublich wenn man sich vor Augen hält das einer Vollzeitverkäuferin inzwischen ca 75 € im Monat an Lohn fehlt. Und wir reden noch nicht einmal davon was die fehlende Sicherheit durch Tarifbindung an psychischen Belastungen mit sich bringt. Auch noch ganz unerwähnt in diesem besser machen der Dehner Führung ist die Einführung der neuen Arbeitsverträge. Wer einen solchen unterschreibt macht sich zu einem "modernen Leibeigenen" der Dehner Geschäftsleitung. Herr Dr. Flassak hat in einem Recht. Er braucht keine Gewerkschaft. Denn er ist mit dem Unternehmen das er führt schon Mitglied in über 30 Arbeitgeberverbänden. Diese sind nicht anderes wie "Gewerkschaften für Unternehmer". Also bitte dann lassen sie uns doch die eine. Aber anscheinend ist unsere eine Gewerkschaft besser als die 30 von Dehner.

Es ist doch bewiesen das es Dehner seit der Tarifflucht nicht besser machenwollte als unsere ver.di. Profitiert haben doch nur die Geschäftsführer, Bereichsleiter, Regionsleiter, WGLs und Marktleiter.
Nur ein Tarifvertrag ist gerecht und garantiert gleiche Löhne. Nur unsere Tarifverträge garantieren uns Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Vermögenbildung, Urlaub, geregelte Arbeitszeiten, Zuschläge u.s.w.
Allein wenn man die übertariflichen Zahlungen bei Dehner betrachte fällt einem eines sofort auf. Männer bekommen mehr als Frauen, Verkäufer bekommen weniger als Gruppenleiter, Einkäufer bekommen mehr als eine Sachbearbeiterin. Und das soll gerecht sein??

Allein deswegen haben wir den schönen Traum von Herr Hönig und seinen zwei Mitkönigen in den letzten 2 Jahren eher zu einem Albtraum werden lassen. Und wir sind entschlossen genug die für die Tarifbindung alles zu geben. Und wir werden niemals mit unserer Gewerkschaft brechen so wie es die Herren gerne wollten. Denn nur WIR zusammen mit ver.di können für faire und gleiche Bezahlung garantieren.
Deshalb heißt es: "
AUFWACHEN HERR HÖNIG, HERR FLASSAK, HERR WEBER! WIR SIND NICHT DER MÖBELHANDEL! WIR SIND DEHNER BETRIEBSRÄTE! SIE HABEN UNS GELEHRT ZU KÄMPFEN. UND DAS WERDEN WIR WEITER TUN. FÜR UNSERE KOLLEGEN UND FÜR TARIFBINDUNG

Kommentare:

  1. Welch Glück für viele Dehnermitarbeiter in vielen Filialen in denen nicht ständig ein Betriebsrat mit der ach so tollen Gewerkschaft sich einmischt,
    Anscheinend sind die meisten Dehnermitarbeiter doch noch recht zu frieden mit Ihrem Arbeitgeber der noch VWL, Weihnachts und Urlaubsgeld zahlt sonst hätten wohl mehr Mitarbeiter gestreikt als nur die paar einzelnen von 110 Filialen. Hats was gebracht? ne - drum wems bei Dehner nicht passt möge woanders arbeiten. Ich bin jedenfalls zufrieden

    AntwortenLöschen
  2. Haben wir jetzt oft genug gehört. Mal hier im Blog ein wenig nachlesen statt immer nur die gleichen dummen Sprüche schreiben dann beantwortet sich dein Kommentar von selber.

    Der Mensch will nur das sehen was er sehen will

    -Von unbekannt-

    AntwortenLöschen
  3. heut ist wieder tag der wölfe, haben wieder kommando zum posten bekommen, die streiks kommen und genau dann bleiben wir zuhause! wenn dir was nicht passt, such dir nen anderen blog!!

    AntwortenLöschen
  4. ich kann mich noch gut an die letzten streiks erinnern, wie sie händeringend versucht haben den laden aufrecht zu halten, vor allem was für unfähigen leute zum streikbrechen eingesetzt wurden (das sind wahrscheinlich die zufriedenen), aber immerhin hast du schon festgestellt dass dehner NOCH vwl urlaubs-und weihnachtsgeld bezahlt!

    AntwortenLöschen
  5. hast du schon dei verzichtserklärung für die 800€ unterschrieben?? sorry, hab vergessen, dass dehner es ja nur aus purem großmut bezahlt!

    AntwortenLöschen
  6. An Anonym vom 15.02.11, 20:46!
    Ein paar Fragen an Dich:
    -Wieviel Geld fehlt Dir seit der letzten Tarifrunde?
    -Von was werden bei Dir
    Sozialversicherungsbeiträge, besonders Rentenversicherung abgezogen? Brutto oder Netto?
    -Wieviel Jahre musst Du noch Arbeiten?
    -Wieviele Rentenbeiträge fehlen Dir bis dahin, die durch die nicht-gegebene Erhöhung fehlen?
    -Reicht Dir Dein Geld?
    -Kosten bei Dir Strom, Wasser, Heizung etwas, oder wohnst Du etwa noch bei Mama?
    -Wer hat denn Deiner Meinung nach so tolle Erfindungen wie Weihnachts-und Urlaubsgeld, VWL usw. gehabt? Die Arbeitgeber sicher nicht!
    -Wer hat es auch für Dich erkämpft?
    Letzte Anmerkung noch... Die Streiks haben etwas gebracht! Oder verzichtest Du etwa auf die 800€ "Sonderprämie"?
    Glaubst Du denn allen ernstes Du bekommst das Geld weil Du so toll bist? Hätte niemand den Mund aufgemacht, dann würde das Geld einen anderen Weg nehmen als in Deinen Geldbeutel zu fließen.
    Wenn Du auf alle Vergünstigungen, Prämien, Lohnerhöhungen etc. verzichtest, dann hab ich wirklich Respekt vor Dir, ansonsten nicht!

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde sagen, viele Leute in den Nicht-BR-Märkten wissen garnicht was abgeht. Sie hören nur das, was ihnen ihr ML erzählt. Und der sagt nicht die Wahrheit oder nur Teile, die in das Führungschema passen, das weiß ich aus jahrelanger Erfahrung, wo ich auch alles geglaubt habe, was mir mein ML erzählte. Heute weiß ich es besser.
    -ein Kollege , der jetzt mit wachen Augen sieht-

    AntwortenLöschen
  8. ich merk schon dieser ganze Block ist doch nur für VERDI Mitglieder und solche die auch alle in den gleichen Topf schreien. Es mag manches bestimmt nicht immer optimal laufen aber wie schon gesagt wir dürfen doch noch froh sein was wir verdienen. Mein Kind hatte sich beim Tedi beworben 6,20 Euro die Stunde, Kik meine Freundin 5,80 die Stunden und eine Bekannte in deren Ort zwei Schlecker waren, hat der Schlecker beide geschlossen alle entlassen und dann einen neuen Markt eröffnet und hier konnten sie sich dann alle wieder für weniger Geld bewerben, ähnlich ist es nun bei unserem EDEKA Markt, der baut nur 2 Straßen weiter neu und die im alten Markt wurden ebenfalls entlassen und dürfen sich neu für weniger bewerben, hier wäre vielleicht mal angebracht das sich Verdi einschaltet und nicht bei Firmen die noch recht gut bezahlen

    AntwortenLöschen
  9. diese tarifpolitik die dehner da betreibt geht genau dahin wo kik & co heute sind.
    deshalb ist es wichtig dehner jetzt anzugreifen
    um schlimmeres zu verhindern.
    wenn man die neuen arbeitsverträge anschaut(4 wochen urlaub u.s.w.)sieht man wo die reise hingeht.
    ich bin auch froh das dehner noch so bezahlt aber die bezahlen nur so weil mutige menschen auf die straße gegangen sind und ihre rechte eingefordert haben.
    hätte keiner wiederstand geleistet garantiere ich wären urlaubsgeld und weihnachtsgeld auf dem prüfstand bei den herren der gl gestanden.
    da hätte man noch mal richtig gewinn gemacht!
    deshalb nicht warten bis es immer schlechter wird sonder jetzt reagieren.
    gemeinsam sind wir nicht zu schlagen!

    AntwortenLöschen
  10. An Anonym vom 16,2, 17 Uhr19
    Hallo Überbezahlter
    Du scheinst hier im Blog gelandet zu sein ,der nicht deine Zustimmung findet. Außerdem entnehme ich deinem Kommentar, daß Du dich überbezahlt fühlst. Da Du nicht bereit bist, etwas dafür zu tun, würde ich schnellst möglich an deiner Stelle zu einem Billiganbieter wechseln.
    Du kommst auch noch drauf!

    Manchmal dauert es halt etwas länger!

    AntwortenLöschen
  11. Zu Anonym 7:19
    Sag mal?Bist du noch zu retten?Du erlebst es in der Familie,im FReundeskreis,in der Nachbarschaft und
    sagst wir sollen froh sein. Wie lange willst du noch
    den Kopf einziehen und FROH sein?
    Na klar bis wir bei Dehner nur noch 5Euro verdienen
    dann willst du Verdi losschicken.
    Genau an solchen Kollegen wie Dir liegt es, dass
    die GL behauptet die Mehrheit steht hinter uns.
    Ein sich haareraufender,denkender Dehnermitarbeiter

    AntwortenLöschen
  12. Soll ich Euch mal was sagen? Keiner von Euch kann wohl richtig schreiben, aber den Mund weit auf machen.

    AntwortenLöschen
  13. Zu anonym 15.02.20:46
    ZUM GLÜCK für die GL es gibt sie noch,die........
    die immer noch nicht denkenden am Strick gezogene
    Hamp.......
    ABER liebe GL!Willst Du das wircklich?
    Was ist wenn keiner mehr am Strick zieht, oder
    die Falschen?
    Wenn ich eine Firma hätte,mir wären die Anderen
    lieber, die denkenden mit eigener Meinung die selbstständig eine Entscheidung treffen können.

    AntwortenLöschen
  14. Hoppla, hier sind ja wieder die super cleveren unterwegs.Sieht so aus, als bekommen manche hier Order mal so richtig gegen Verdi und Betriebsrat zu hetzen.Das schlimme ist ,das bei uns die halbe Belegschaft mit Scheuklappen geschlagen ist.Eben diesen lieben Kollegen würde ich doch mal wünschen,dass sie aus irgendeinem fadenscheinigen Grund plötzlich nicht mehr tragbar sind oder vielleicht angeblich etwas gestohlen haben.
    Ich wette,das sind dann die ersten, die dem Betriebsrat die Tür einrennen.

    AntwortenLöschen
  15. An anonym vom 16.02.2011 09:39
    Genau so ist es.Keiner ist Perfekt und Fehler passieren.Aber leider gibts es bei Dehner noch zu viele Blinde und Taube,die nicht merken wenn Sie jeden Monat auf dem Lohnzettel beklaut werden.Für diese Leute ist es ja kein Problem im Jahr 200 - 300 Überstunden zu machen unentgeldlich!!
    Und für was?? Für ein Dankeschön vom Ml(Seine Prämie steigt) und nicht nur die....
    Um Glück gibt es immer mehr Kunden die das Hönigimperium jeden Tag etwas mehr zum wackeln bringen. bin mal gespannt wieviel Streiks er dieses Jahr verkraften kann.(siehe Rechenbeispiel mit 400 000 Kunden).Wenn er klug ist gibt er nach dann wirds dieses Jahr nicht so teuer!

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Anonym vom 16.02.11 8:46
    Zum Glück gibt es Leute wie dich,die ja so perkekt in der Deutschen Rechtschreibung sind.Da fragt mann sich, ob du beim Verteilen der Weisheit in erster Reihe gestanden hast und den Löffel samt Stil komplett verschlungen hast.

    AntwortenLöschen
  17. wenn einer nichts mehr auf der pfanne hat dann wird an der rechtschreibung kritisiert.
    armseliger tropf!

    AntwortenLöschen
  18. Du solltest mal deine grauen Gehirnzellen benutzen
    um den Sinn von Wörtern und Sätzen zu verstehen!
    Oder hast du die beim -richtig schreiben- aufgebraucht?

    AntwortenLöschen
  19. Du wirst schon noch mehr Zeit zum dumm Schreiben haben, wenn´s Dein Markt nicht mehr gibt!

    AntwortenLöschen
  20. Es geht bei Dehner nur um Eins und das Heißt Gewinn Maximierung egal was komme. Und da kann klein Weber noch lange Warten ich lass mich nicht unter Buttern. Eher stellen ich und meine Kollegen den Laden mal richtig auf den Kopf. Denn wenn der Wiederstand Seitens dess Betriebsrats nicht gewessen wäre dann wäre dass auf ihrer Klausur 2009 ausgearbeitete Papier der oberen drei schon und das hätte geheissen 20% vom Lohnniveu müssen eingesparrt werden + sämtlich Zulagen.

    AntwortenLöschen
  21. wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

    AntwortenLöschen
  22. Also ganz ehrlich, die Rechtschreibfehler stören mich auch.

    Grobe Fehler machen die Passagen schwer lesbar und entwerten außerdem den Inhalt der Beiträge.

    AntwortenLöschen
  23. Hier geht es um Mitteilung und nicht um Rechtschreibfehler. Das ist nicht der Sinn des Blogs andere zu beschämen wegen läpischer Rechtschreibfehler, wo doch nach der Rechtschreibreform sowieso keiner von den Älteren mehr weiß, wie nun richtig geschrieben wird, da man es in der Schule anders gelernt hat.

    Allso traut Euch, auch mit Schreibfehlern - das ist nicht wichtig.

    AntwortenLöschen
  24. Bravo an Rückenwind. Da hast du den Nagel genau auf den Kopf getroffen.Leute traut euch nur so kann euch geholfen werden.Es kann nicht angehen das die Gl weiterhin den deppen macht.

    AntwortenLöschen
  25. sorry Korrektur,meinte den deppen mit uns macht

    AntwortenLöschen
  26. Eigendlich ist es doch sch.... egal ob einer mit oder ohne Rechtschreibfehler schreibt. Am Schluß zählt doch nur die Information.
    Bin seit vielen Jahren bei Dehner und die Arbeit hat mir sehr viel Spaß gemacht, aber im Moment sinkt der Spaßpegel tagtäglich.
    Vielen Dank für diesen supi Blog, ich bin dankbar das man hier wenigsten erfährt was in dem oberer Rängen so ab geht ( Gelage für ca. 100,000 € ) u.s.w.!!!
    Macht weiter so. Und ich denke ich hab auch ein paar Rechtschreibfehler drin aber was soll ich sagen : Ich mir eigendlich wurscht!!!
    Liebe Grüße an all die sich über Schreibfehler meiner Kollegen/in aufregen. Denn wenn Ihr Euch über so was aufregt, denn habt Ihr den Kern dieses Blog`s noch nicht verstanden. Denkt mal drüber nach.!!!

    AntwortenLöschen
  27. Ich rege mich nicht auf, ich stelle nur fest. Nichts gegen Rechtschreibschwäche, das kommt in den besten Familien vor. Nur - warum kann man einen Beitrag nicht schnell von einem Rechtschreibprogramm prüfen lassen, das die schlimmsten Schnitzer ausbügelt. Das macht den Text besser lesbar und vermittelt die Information seriös.

    Diese "ist doch wurscht" Haltung legt die Vermutung nahe, dass man sich keine Mühe geben will und es auch in anderen Dingen nicht so genau nimmt. Dieser Eindruck soll in diesem Blog ja wohl nicht erweckt werden, oder?

    Da denkt auch mal drüber nach.

    AntwortenLöschen
  28. Hallo?? Geht´s hier um Rechtschreibschwäche oder sollte es doch was wichtigeres geben?
    Wir wollen dem Nachdenker ja mal nicht unterstellen,dass an ihm ein Oberlehrer verloren gegangen ist.Was`n Quatsch, die Vermutung ,man nehme aus auch mit anderen Dingen nicht so genau!

    AntwortenLöschen
  29. Wenns nun wirklich um die Rechtschreibfehler geht, kann man dass ja ändern. Text im Word schreiben, Rechtschreibprüfung rein und dann kopieren und hier einfügen. Dieses sollte nun wirklich behoben sein. Um was es wirklich geht: !!! Unsere Kollegen und Kolleginnen informieren und aufwecken!!! Information ist der Weg und das Ziel!!!

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.