Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Sonntag, 2. Januar 2011

Meckerecke

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Auf vielfachen Wunsch hin, haben wir hier nun eine Meckerecke eingerichtet in der Ihr Euren Frust, Anregungen, Kritik oder ähnliches loswerden könnt!
Dennoch gilt auch hier:
-Fair bleiben
-KEINE Diskriminierungen
-KEINE Beschimpfungen
-KEINE Rassistischen Äußerungen usw...
Viel Spaß beim Schreiben und Austauschen

Kommentare:

  1. Herr Ricken hat überhaupt keinenPlan!
    Er verschiebt innerhalb der Region III oder versucht es zummindens
    seine Marktleiter in andere Filialen zu verschieben!
    Der mekt noch nicht mal wenn, er schon einen guten Anwerter in der
    Filiale hat!! Nein da muß ein neuer her! Auch wenn es ein Fehler ist!
    Dann werden unter der Hand Lohnerhöhungen versprochen die er
    aber so nicht einhalten kann und es wird nach einer anderen Lösung
    gesucht so, das der Mitarbeiter dann sein Geld auf andere Weise bekommt!!!
    Ist das Gesetzlich? Weis, das Herr Hönig? Ich glaube nein!!
    Was wäre wenn, der das wüsste? Und ist das nicht Steuerhinterziehung?
    Dann werden Marktleiter die absolut nichts bringen und schon auf der Kippe
    standen vorgezogen und bekommen einen neuen Markt versprochen
    weil dieser Marktleiter ja angeblich Beziehungen hat und helfen könnte.
    Warum? werden WGL die absolut unfähig sind bei Dehner beschäftigt?
    Zum Beispiel Herr Schmitt! Sein Motto ist! Wer schreibt der bleibt!!!
    Was für eine Einstellung ist dies zu der Firma Dehner???
    Solche Leute haben bei Dehner nichts zu suchen! Aber nein die werden
    Durchgeschleift und die guten werden abgebaut!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Tja der Ricken. Sieht mann sich mal die aktuellen Zahlen der Region 3 an, stellt mann sehr schnell fest, daß sein Führungsstiel nicht gut war und ist! Oh weh wo soll das noch enden?

    AntwortenLöschen
  3. Leute, was habt ihr eigentlich für ein Rickensyndrom???einer scheint ja ein besonderes zu haben????ist ja fast krankhaft besessen davon?vielleicht solltest du mal eine Therapie machen??das thema ist langsam durchgekaut!wenn interessieren hier Zahlen etc ??? Warum immer nur Region 3??? Warum nicht mal St Martin Cholerikerregion?
    Und wenn einer in der Region 3 nicht zufrieden ist , soll er Mann genug sein und den Mund aufmachen oder die Fresse halten und sich vom Acker machen

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin auch der Meinung , so langsam aber sicher wird hier das Thema verfehlt!!!!
    Zahlen haben hier gar nichts zu suchen, die gehoeren nach Rain! Und ihr wisst doch ganz genau, das ein Rl nichts dazu kann, wenn keine Ware da ist und der Umsatz ist nicht besser und schlechter als in den anderen Regionen!
    Also lieber Kollege bleib mal schön fair und sachlich!
    Das gehört hier nicht hin!
    Wenn Du ein persönliches Problem mit jemandem hast, dann klaere es auch persönlich und beschmutze und benutze nicht unseren Blog!

    AntwortenLöschen
  5. Zum Thema " R I C K E N "

    ... ich bin zum ersten Mal hier ... interessant was man hier so lesen kann ... es haben also außer mir und einigen Bekannten, auch noch viele andere mit Herrn Ricken Bekanntschaft gemacht ...

    Als er ins Haus kam hieß es ... der alte Staub muss abgeschüttelt werden !!!

    Habe seit Eröffnung, 6 Jahre fleißig und gerne bei Dehner gearbeitet ... wurde immer sehr gelobt ... bis ich eines Tages nichtsahnend ins Büro gerufen wurde ...
    Mir wurde vorgeworfen meine Leistung wäre abgefallen ... ich sollte einen Vertrag unterschreiben ...
    ... völlig überrumpelt und schockiert weigerte ich mich ...
    ... da sagte mir Herr Ricken grinsend ins Gesicht:
    Wenn sie diesen Vertrag nicht unterschreiben, dann werde ich mir noch heute Gedanken machen, über was ich Ihnen die erste Abmahnung schreibe ... und sie können sich sicher sein ... ich werde etwas finden !!! (ich seh noch heute seine grinsende Visage vor mir)

    Ich hab überrumpelt und eingeschüchtert den Abfindungsvertrag unterschrieben ... ich wollte nicht schikaniert und gemobbt werden ... man hat mich, nachdem ich meinen Spind geräumt habe, sogar "hinaus begleitet" ... so als hätte ich etwas verbrochen ...
    ... man wollte wohl verhindern dass ich noch mit Kollegen spreche ...
    ... den Laden hab ich seitdem nie mehr betreten!

    ... hab das bis heute nicht verkraftet, bin seitdem in psychotherapeutischer Behandlung ...

    Dieser aalglatte, rigerose Typ scheut vor nichts zurück ... wirft Leute raus, die jahrelang fleißig gearbeitet haben (die er nicht einmal kennt) ... zerstört Familien und Existenzen ...dieser Mann geht über Leichen ...

    (Bin Alleinerziehend und war nur auf 101,6 Std.-Basis beschäftigt ... hab jahrelang versucht in Vollzeit einzusteigen ... wurde von einem Abt.leiter gefragt, ob ich nicht als Abt.leiterin meine (frei werdende) Abteilung übernehmen möchte ... aber ich bin halt mit diesem Herrn nicht in die Kiste gesprungen ... und seitdem hatte sich das Blatt gewendet ... er war sicher die Ursache des Ganzen bzw. hat das eingefädelt ... zusammen mit seiner neuen Errungenschaft, die dann meine Abteilung übernahm)

    ... denen weine ich nicht hinterher ... die beiden bekommen "von Gott" schon noch was sie verdienen ... denn jeder erntet das, was er säät ...

    ... egal ... aber um nochmal auf Ricken zu kommen ...

    Diesem Mann gehört das Handwerk gelegt ...
    mehrere Existenzen hat er schon zerstört ... und wie ich immer wieder höre und nun auch lese ... treibt er sein Unwesen weiter ...

    Tja ... irgendwann wird die Chefetage merken was los ist ... aber dann wird es zu spät sein ... oder aber ...ein kleiner, neuer "Ricken" rückt an seine Stelle ...

    ... vielleicht ist auch alles von oben "so gewollt" ???

    ... zu Zeiten von Kendziora und Torkler hätte es so etwas nicht gegeben !!!!!!!!

    Mir hat die Arbeit großen Spaß gemacht ... ich wäre in der Firma gerne alt geworden und wäre gerne bis zur Rente geblieben ...

    Bin mal gespannt, wann die in Rain aufwachen !!!

    AntwortenLöschen
  6. Nach dieser Horrorgeschichte frage ich mich, was würden wir alles erfahren, wenn alle Dehnermitarbeiter diesen Blog nutzen könnten!
    Was für SCHANDTATEN würden dann wohl öffentlich werden?
    Schämen sich diese –Führungskräfte- denn überhaupt nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum sollten sich Führungskräfte(die Nichtqualifizierten meine ich) denn schämen? Sie haben das Zepter in der Hand und spielen mit dem *Fußvolk*....steht leider auch in anderen Firmen an der Tagesordnung :-(

      Löschen
  7. Was wollt ihr denn mit so einem Deppen wie dem Ricken? Der hat doch seine Intelligenz schon lange irgendwo an eine Garderobe gehängt und vergessen. Dieser Galgenvogel scheint doch nur seinen eigenen Vorteil zu verfolgen, Das Wort Menschlichkeit scheint in seinem Vokabular überhaupt nicht vorzukommen. Ja, ein Arschkriecher ist das, der keine eigene Meinung hat! Außerdem scheint er Minderwertigkeitskomplexe zu haben. Es wird Zeit, dass mal jemand aufsteht und den in seine Schranken verweist. Der beschrieben Fall wäre Grundlage für eine Strafanzeige wegen Erpressung gewesen. Dieser Herr ist also auch noch kriminell! Vorsicht im Umgang mit ihm und alles protokollieren was er sagt.

    AntwortenLöschen
  8. Bitte keine Beschimpfungen und Beleidigungen.

    AntwortenLöschen
  9. Wenn der Herr Ricken sich ankündigt, oder -noch schlimmer!- der Herr Hönig....

    dann werden wir richtiggehend aufgescheucht!!

    Alles soll ordendlich und sauber sein, am Besten wie geleckt...
    Unsere Getränke dürfen wir nicht in den Schränken im Laden lassen, wir sollen sie im Spind lassen!
    Bloß weg damit, die könnten ja in die Schränke sehen....

    Aber, dass ich in der Saison, bei über 30°C, immer mal zwischendurch was trinken muss, und der Weg zum Spind ins Freiland und umgekehrt mehr Zeit als DAS benötigt *Augenroll*

    Das ist lachhaft!

    An diesm Beispiel wollte ich nur mal verdeutlichen, wie z.B. unser Marktleiter kuscht.... ^^

    AntwortenLöschen
  10. Nachtrag:
    Ausserdem hat sich noch nie ein Kunde über einen trinkenden Mitarbeiter beschwert, im Gegenteil, die meisten sagen: "Trinken Sie erstmal...."

    Denn ich bin ja höflich, und will (soll) nicht VOR dem Kunden trinken.....

    Aber manchmal wird man halt doch "erwischt"....^^

    Die meisten Kunden haben mehr Verständnis, als unser ML denkt....

    AntwortenLöschen
  11. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde ja auch das die Zustände bei Dehner zum Himmel stinken. Aber mit Beschimpfungen und Beleidigungen kommen wir nicht weiter.
    An den Uhrzeiten der Kommentare sieht man, das die meisten während der Arbeitszeit geschrieben werden, wahrscheinlich sogar vom Geschäfts-PC. Dann wissen die EDV-Spezialisten vom Dehner schon längst wer, wann, was gepostet hat. Das könnte für einige noch ein böses Erwachen geben.

    AntwortenLöschen
  13. bei dehner gibt es kein freies internet, außer für evtl ml!

    AntwortenLöschen
  14. Kenne mich in der Dehner-Terminologie nicht aus, was sind ml?
    War immer der Ansicht das Internetzugang heute in jeder Firma üblich ist.

    AntwortenLöschen
  15. ML= Marktleiter
    Internet bei Dehner, dass ich nicht lache!!

    AntwortenLöschen
  16. WGL haben Internetzugang ..außerdem Dienstwägen (hauptsächlich Premiummarken) und immer Samstag frei...
    aber dafür arbeiten sie auch unermeßlich viel.
    Man denke nur an die schweißtreibenden Marktrundfahrten :)

    AntwortenLöschen
  17. vorallem ist es ganz schön stressig sich jedesmal einen anderen unsinnigen Umbau einfallen zu lassen! Na, die brauchen auch ihre Daseinsberechtigung! Ist doch langweilig wenn ein Umbau länger wie zwei Wochen steht;-)

    AntwortenLöschen
  18. Manipulierte Abstimmung!
    Ich bin davon überzeugt das die Abstimmung über die Marktsonntage im Sinne der Gewerkschaft manipuliert ist. In 3 Wochen gab es 198 Nein-Stimmen und heute allein sind 79 Nein-Stimmen dazu gekommen. Das glaubt doch kein Mensch.
    Liebe Admins, wenn ihr schon das Ergebnis manipuliert dann bitte nicht so plump.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn jemand gegen Sonntagsöffnung ist und mit NEIN abstimmt, wie kann dann die Abstimmung manipuliert sein.

      Erklär mir das bitte. Es kann doch niemand gezwungen werden. Wie sollte das funktionieren.

      Löschen
    2. Es geht nicht darum das jemand mit Nein stimmt sondern darum das an einem Tag fast 50% der Stimmen abgegeben werden die bisher in 3 Wochen abgegeben wurden. Die tägliche Anzahl der Besucher ist dabei aber konstant geblieben.
      Das riecht schwer nach Manipulation!

      Löschen
    3. Ich kann deine Bedenken verstehen. Heute morgen waren es noch unter 200 NEIN Stimmen, jetzt sind es plötzlich schon 300.
      Wer hat da wohl dran gedreht?

      Löschen
    4. Ich hab auch in eure Richtung gedacht. Hab dann mal unter blogger.de bisschen rumgelesen und mich mit dem "backoffice" befasst.
      Man kann anscheinend die Blogger.de Abstimmung nicht manipulieren. Und die Abstimmung schaut so aus wie die die blogger.de anbietet.

      Vielleicht schaffen es die Gewerkschafter einfach besser zu mobilisieren. Dann kann man meineserachtens nicht von Manipulation sprechen.

      Löschen
    5. Ist doch klasse.
      Da wurde ja richtig mobil gemacht gegen die Sonntagsöffnung.
      Da daran zu denken es wurde manipuliert ist ja schon eine krasse Unterstellung.
      Es kann nur einmal abgestimmt werden das habt ihr sicher bemerkt.

      Löschen
    6. Wenn an einem Tag plötzlich 120 von von ca.310 Stimmen kommen dann muss jemand schon kräftig mobil gemacht haben, oder eine grosse Familie haben. Für mich stinkt das gewaltig.

      Löschen
    7. Bei uns in der Filiale gab es keine Mobilmachung. Wie sieht es in den anderen Filialen aus?
      Ich glaube langsam auch das wir hier kräftig verarscht werden.

      Löschen
    8. Jede Software ist manipulierbar, man muss nur wissen wie.
      Aber das ist mir heute egal, sollen die doch ihre Abstimmung hinbiegen wie sie wollen, ich gehe jetzt Fasching feiern.
      Wünsche allen Kollegen eine schöne Faschingszeit.

      Löschen
  19. Jetzt aber mal halblang.
    Die Abstimmung kann nicht manipuliert werden.
    Bitte mal selber schlau machen bei blogspot.com.

    Komisch, dass sich manche aufregen, wenn gegen die Marktsonntage gestimmt wird.

    Wir sind hier im Internet.
    Jeder Mensch kann auf diesem Blog abstimmen.

    Aber scheinbar geht die Rechnung für die Marktsonntagsliebhaber nicht ganz so auf.

    Es hat sich niemand aufgeregt, als viele Stimmen für den Marktsonntag gegeben wurden.
    Ich bin mir sehr sicher, dass Führungskräfte aus der Zentrale eine Abstimmungspflicht haben und hatten.
    Alle Stimmen, ob für oder gegen, sind wirklich abgegeben worden.
    Wir können weder den Besucher-Zähler oder die Abstimmungen technisch manipulieren.

    Bei der Abstimmung in der Donauwörther Zeitung waren 78% gegen die Marktsonntage.
    Man kann die Prozentzahl mit 77% als realistisch ansehen.

    Die Unterstellungen in den verschiedenen obigen Kommentaren entsprechen nicht der Warheit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlaumeier. Ich habe gerade zum 2. Mal abstimmen können, also ist die Abstimmung doch manipulierbar. Ich würde die Abstimmung sofort aus dem Blog entfernen. Was Vertrauenverlust bedeutet sehen wir ja gerade am (Ex)Bundespräsidenten.

      Löschen
    2. Tatsächlich, habe es gerade versucht und es geht. Schöne Sauerei.
      Lieber Eisbär, bei blogspot.com kann vieles stehen. Das heisst aber nicht das es stimmt. Blogspot gehört zu Google, und wie Google manipuliert ist hinlänglich bekannt. Schau dir nur mal die neuesten Nachrichten zu deren Manipulationen im Safari-Browser von Apple an.

      Löschen
    3. Sollte mehrmalige Abstimmung funktionieren, dann gilt das ja wohl auch für die Sontagsbefürworter.
      Auf meinem PC lässt sich nicht öfter abstimmen.

      Löschen
    4. Abstimmungspflicht für Führungskräfte in der Zentrale... man kann sich auch in manche Dinge hineinsteigern...

      Löschen
  20. Ich habe es auch versucht bei mir geht es nicht zwei Mal abstimmen.
    Ihr seid einfach schlechte Verlierer so siehts aus.
    Macht doch eure Anhänger auch mobil dann werden es auch mehr Stimmen für den Sonntag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwätzer. Das liegt nur an den Browser Einstellungen. Schon mal was von Cookies gehört?

      Löschen
    2. Wenn ich sag bei mir geht es nicht bin ich noch lang kein Schwätzer.
      Nochmal, auch für dich verständlich, es geht bei mir nicht.

      Löschen
  21. Man kann nicht 2 mal abstimmen. Ich habs auch gerade versucht. Man kann im Nachhinein nur seine Stimme ändern. Dann ändert sich auch sofort die Menge im jeweiligen Feld.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau dir mal den Bericht an
      http://www.n-tv.de/technik/Google-schmuggelt-Cookies-article5528286.html

      Cookies sind aber nur ein Teil des Ganzen, der Rest erfolgt über IP-Adresse und Zeitstempel. Was glaubst du wohl warum du deine Stimme ändern kannst? Nur weil im Blog ganz genau die Herkunft der Stimme hinterlegt ist. Auf die gleiche Weise lässt sich auch die Herkunft eines jeden Kommentares zurückverfolgen.
      Big Brother lässt grüssen und traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast.

      Löschen
    2. Du bist echt schlau.
      Möchtest gerne die Kommentarschreiber verunsichern.
      Schreib doch gleich deinen Namen hinter deinen Kommentar.
      Wir wissen ja sowiso deinen Namen und deine Herkunft.?

      Löschen
    3. Ps: Ich glaube es sollte eigentlich jeder wissen, der sich im Internet aufhält, dass jede Internetseite die IP- Adressen abspeichert.
      Es gibt aber so etwas, das nennt sich Datenschutzgesetz.
      Und glaubt es uns:
      Wenn irgendjemand, egal wer wie Dehner zB. mit oberkriminellen Energien an diverse Daten rankommen würde, wird er sich hüten, die Daten zu verwenden, und sie bekanntgeben.
      Das währe ein riesen Datenschutzskandal.
      Dehner zum Beispiel würde dadurch größten Schaden nehmen, und sich selbst zerstören.
      Wesentlich gefährlicher sind da Facebook und co.
      Da geben die Menschen wirklich viele private Details der Öffentlichkeit bekannt.
      Das kann sich sehr nachteilig beim Arbeitgeber gegen den Arbeitnehmer auswirken.
      Viele Personalchefs nützen die Netzwerke, um ihre Angestellten auszuspionieren.
      Also habt keine Angst, Kommentare zu schreiben.
      In Europa herrscht immer noch Meinungsfreiheit.

      Löschen
    4. Träume weiter von einer gerechten Welt in der sich jederman an die gesetzlichen Bestimmungen hält.

      Löschen
    5. Lieber Eisbär,
      ich will niemanden verunsichern sondern lediglich auf die Gefahren hinweisen, die nun einmal vorhanden sind.
      Letztendlich muss aber jeder selber wissen was er tut oder lässt.
      In diesem Sinne
      du weisst schon wer

      Löschen
  22. Hallo Kollegen, ich sehe das so, wie heimlich im Tagebuch meiner Kinder lesen! Was nützt mir dann mein heimlich angeeignetes Wissen? Direkt reagieren kann ich nicht, weil sie dann wissen, wie ich mich informiert habe, aber ich kann auf Wünsche, Gedanken und Lebenseinstellungen (die sie vielleicht nicht laut und direkt äußern) besser eingehen und reagieren! Natürlich nur, wenn ich das Beste für meine Kinder möchte!Hallo Kollegen, ich sehe das so, wie heimlich im Tagebuch meiner Kinder lesen! Was nützt mir dann mein heimlich angeeignetes Wissen? Direkt reagieren kann ich nicht, weil sie dann wissen, wie ich mich informiert habe, aber ich kann auf Wünsche, Gedanken und Lebenseinstellungen (die sie vielleicht nicht laut und direkt äußern) besser eingehen und reagieren! Natürlich nur, wenn ich das Beste für meine Kinder möchte!

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Sonntagsbefürworter,
    zum Thema Manipulation der Abstimmung sage ich Euch folgendes:
    Eure nahestehenden Mitmenschen möchten Euch wohl lieber in der Firma beim Arbeiten sehen!
    Meine Familie und alle Verwandten, gute Bekannten, Freunde sowie alle Vereinskameraden möchten lieber, dass ich frei habe und mich erholen kann.
    Ihr seht also, was man mit einer Bitte um Unterstütung erreichen kann.
    Da seht Ihr mal den Unterschied zwischen Euren und meinen Freunden. Es lohnt sich halt gute Freunde zu haben und nur keinen Neid aufkommen lassen.
    Ihr solltet Eure Freunde mal überdenken, wenn Ihr ihnen so wenig Wert seid.
    Ich finde am Sonntag ist die Freizeit das höchste Gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schädlingsbekämpfer20. Februar 2012 um 15:41

      Ich glaube du hast zu viel Rebensaft getrunken. Das hier ist kein Wettbewerb sondern eine Umfrage um die Meinung der Kollegen zu erfahren. Schade das du das so kaputt machst.

      Löschen
  24. Zu Satwell:
    Die Satwell Leute sind Berater. Berater sind eine Spezies die ungefähr genauso nützlich ist wie Fusspilz. Die kommen in die Firma und erklären für viel Geld wie man es besser oder anders machen kann. Und nach einem Jahr kommen sie wieder und erklären dir, für noch mehr Geld, das es genau so niemals hat funktioniern können.

    AntwortenLöschen
  25. Wie man hört wird es in diesem Jahr in der Zentrale wieder eine grosse Maifeier geben.
    Weiss jemand ob für die Märkte auch etwas geplant ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zentraler Weberknecht4. April 2012 um 14:43

      Eine Maifeier ist doch die ideale Gelegenheit der GL zu zeigen was wir von ihr halten. Wenn alle MA der Feier fern bleiben sollte das doch den Herrschaften zu denken geben!

      Löschen
    2. Wirklich schöne Idee, wird aber nicht funktionieren weil
      1. viele MA sich kostenloses Essen und Trinken nicht entgehenlassen werden, schliesslich liegt Rain ja in Schwaben. Das sind übrigens dieselben MA die nicht schnallen das sie die Feier mit ihrem Lohnverzicht bereits bezahlt haben.
      2. mindestens der sonntags geöffnete Stadtrat anwesend sein wird um sich bei der Gl einzuschmeicheln
      3. Dr. Lachsack sich freuen wird wieder ein paar Euros einzusparen.

      Löschen
  26. Für die Maifeier ist nur die Zentrale eingeladen.

    AntwortenLöschen
  27. Hallo GBR,
    reicht mir EIN Zeuge wenn ich einen Marktleiter wegen Verleumdung bzw. übler Nachrede verklagen möchte???

    AntwortenLöschen
  28. Neue Ma-Fo Strategie bei Dehner...vorgestern bekam ich eine Einladung nach Rain am Lech mit der Aufgabe dass ich und weitere Azubis des 2. Lehrjahres (und des 3. glaub ich) durch den Markt in Rain rennen sollen und dort Kunden befragen. Ausgegeben als "super Auzubi-Event". Nun meine Frage ob dies überhaupt rechtlich ist, ich komme aus dem Norden und Rain liegt ca 820 Km von mir entfernt, es wird weder Verpflegung, noch Übernachtung angeboten...muss ich das mitmachen? Denn für mich würde es bedeuten ca 8 Stunden Hinfahrt, dann 4 Stunden da rum laufen und nochmal 8 Stunden zurück

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Azubi! Wie denkst du denn von deiner Firma! Ich bin überzeugt, diese Aktion ist durchdacht ( so wie alles im Unternehmen Dehner) du bekommst natürlich eine Woche Sonderurlaub, um das Stammhaus deiner Firma kennen zu lernen, wirst mit dem Flugzeug der Firma eingeflogen, du darfst im Blumenhotel übernachten, wirst mit Köstlichkeiten der Region verpflegt und verwöhnt! Und da dieses „super Azubi-Event“ bestimmt in der Presse und im Dehnerjournal bekannt gegeben wird, wirst du auch noch berühmt! Ja und wenn du dann nach 20 Jahren Betriebsangehörigkeit ( die Firma bildet natürlich nur für die Zukunft im Unternehmen aus) kannst du mit viel Liebe und Dankbarkeit zurückdenken an deine Ausbildungszeit!

      ......und wenn sie nicht gestorben sind, dann....... ha,ha ha

      Löschen
    2. Sorry...aber ist es vielleicht möglich dem jungen Menschen der noch nicht so lang dabei ist eine anständige Antwort zu geben?

      Lieber Azubi, also wenn das so ist wie du es beschrieben hast ist das ganze rechtlich schon mal nicht gestattet. Zusammengerechnet ergibt das einen Arbeitstag von 20 Stunden...Fahrten werden nämlich wenn´s von der Firma verlangt wird als Arbeitszeit und NICHT als Freizeit gewertet. Ein Angestellter über 18 darf schon maximal 10 Stunden arbeiten, weiß nicht wie alt du bist, denke aber eher drunter.

      Also musst du dich nicht darauf einlassen

      Löschen
    3. In eurer Betriebsratswahl-Info steht "Der Betriebsrat sezt sich für die Rechte der Auszubildenden ein".
      Wenn aber ein Azubi in diesem Betriebsrats/Gewerkschaftsblog um Rat bittet dann bekommt er nur dumme Sprüche und nichtssagenden Antworten. Sieht so die Hilfe aus? Traurig.

      Löschen
    4. Zuerst müssen mal alle Fakten auf den Tisch.
      Es ist bis jetzt noch nicht bekannt, wie das Projekt ablaufen soll.
      Zuerst informieren wir uns über das Projekt.
      Dann werden wir informieren.
      Wie du weist, kann jede Leserin und Leser einen Kommentar abgeben.
      Aber eine pauschale richtige Antwort kann keiner geben, ohne genaue Hintergrundinformationen.

      Löschen
  29. Hilfe!!!
    Der MArkt in Dresden mit BR braucht Hilfe.
    Der BR ist dem "neuen" ML sehr positiv gestimmt
    der neue ML ist einfach nur daneben.
    Ist ständig nicht im Haus und wenn er mal da ist dann ist er im Büro und die Tür ist zu.
    Keiner kann mal hoch.
    Die Dame im Büro, wo nun jeder weiß das sie lieber auf ihrem Schoss sitzen tut, als z.B. an der Kasse um uns zu helfen geht auch nicht.
    Wir können nicht mal auf Klo.

    Jeder weiß das zu Herrn Kendziora zeiten der liebe jetztige ML nicht gern gesehen war. Wir sagen sogar, er hätte bestimmt gehen müssen.
    Nun er ist sicher Billig und willig was den RL angeht.

    Mag alles sein, aber es geht so nicht mehr
    nur wer soll helfen?
    der BR?
    der RL?

    danke das geht ja schlecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So kennen wir unseren ML, da sitzt die Bürokraft auf seinem Schoß und.....
      ich würde die Tür auch abschließen um nicht gestört zu werden :-)

      Löschen
  30. Vielleicht solltest Du es einfach sagen wenn Du mußt! Ich kann mir nicht vorstellen, dass Euer "neuer" Dich nicht auf den Topf lässt.Soweit mir bekannt ist war er doch auch ein Kollege von Dir! Normalerweise kann man doch miteinander vernünftig reden, es sollte mich echt wundern, wenn er sich so stark verändert hätte! Wenn der BR gut mit ihm zusammenarbeitet bedeutet das für mich eher, dass Ihr als Team doch ganz gut funktioniert! Leider scheint es aber Dir nicht zu gefallen, dass Euer Neuer mit BR gut arbeitet. Lese ich da etwa so etwas wie Neid zwischen den Zeilen?
    Sicher waren die Zeiten unter Kendzi andere, aber der ist nicht mehr und ob dessen Ansichten immer richtig und fair waren, möchte ich mal mit einem großen Fragezeichen versehen! So wie es klingt solltest Du einfach mal Deinen Standpunkt dem BR oder ML erläutern, vielleicht gibt es ja eine Lösung für dein Problem!Wenn nicht solltest Du jedoch Deine persönlichen Aversionen aber eher hinten anstellen, da ansonsten ein vernünftiges Miteinander wohl nicht geht. Und was meinst Du , wer da am längeren Hebel sitzt?

    Jemand der Euren "neuen" kennen gelernt hat(als er noch kein ML war)

    AntwortenLöschen
  31. Nein, hier geht es nicht um mich
    Alle wollen so nicht mehr arbeiten.
    Und der neue ML nur link
    Der BR und reden und Lösungen finden?
    Lach mich weg, wobei eher heulen

    AntwortenLöschen
  32. Nicht das ich mich getäuscht habe, wir reden von dem Markt in Dresden, nicht dem Richtung Meißen? Sollte das letztere der Fall sein, hätte ich was falsch verstanden und meine Ausführungen wären nicht ganz korrekt, da ich diesen ML nicht kenne!
    Was ich aber nicht ganz verstehe, Ihr habt doch Jahrelang mit Eurem BR gut zusammengearbeitet, und nun soll der ML sowie genau dieser BR !ALLE! Mitarbeiter nur noch ins Kreuz treten??
    Ist wirklich schwer vorstellbar!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber auch der Makrt in Richtung Meißen ist so, der BR arbeitet super mit dem ML zusammen, der Rest der Mannschaft hat da keine Chance was zu erreichen

      Löschen
  33. Hallo, habe ich da richtig gelesen? Nicht aufs Klo?
    Das gibt es ja gar nicht. Du oder Deine Kollegen melden sich beim Gruppenleiter ab und dann gehen sie auf Örtchen. Genauso an der Kasse. Bei den Kollegen oder per Anruf beim Chef. Der hat für Ersatz zu sorgen, wenn er die Kasse nicht 5 Min unbesetzt sein lassen will. (Man muß die Möglichkeit für Ersatz zu sorgen einräumen) Wenn der Chef keine Reaktion die nächsten 5 Min. zeigt kommt ein zweiter Anruf mit der Bekanntgabe das man jetzt geht, da es dirngend ist und dann geht man. Übrigens, wenn noch andere Kollegen an der Kasse sitzen ist das überhaupt kein Problem. Der Ablauf des Kassierens ist gewährleistet, auch wenn eine Kollegin zu Toilette muß.

    AntwortenLöschen
  34. Das Problem kenne ich auch noch aus meiner Dehner-Zeit. Wenn nur eine Kassiererin da ist kann diese schlecht auf Toilette gehen, wenn sie muss. Bei uns war es dann so, wenn das Büor nicht besetzt war, dass man sich jemanden aus den Abteilungen suchen musste, der einen ablöst. Meist hast du dann noch ein schlechtes Gewissen gehabt.

    Aber zu dem Herrn ML aus Homburg kann ich nur sagen, dass es schon längst Zeit war, dass die sich wehren. Leider hat es zu meiner Zeit ja niemand für nötig gehalten sich zu wehren - geschweige denn mir zu helfen. Der Herr hat gegenüber mir wortwörtlich gesagt - wer nicht nach meiner Pfeife tanzt sucht sich am besten gleich einen anderen Job.

    Dass sich jetzt der BR mal endlich durchsetzt finde ich sehr gut.

    AntwortenLöschen
  35. Witze gehören eigendlich in die Spaßecke, wer welche lesen will. Als neueste Kommentare möchte ich sie nicht lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Knallkopf und Wichtigtuer!!

      Löschen
  36. Hallo alle zusammen :-)
    Ich bin jetzt fast 2 Jahre beim Dehner.
    Leider nur als "LadenHilfe", obwohl ich gelernte EinzelhandelsKauffrau bin. Muss ich mir das gefallen lassen? Gibt es da ein Schlupfloch um als normale Teilzeitkraft angestellt zu werden. Langsam lohnt es sich mit dem wirklich mini Gehalt kaum noch aufzustehen.... Obwohl ich echt ein super Team habe, aber naja. Der Aufwand ist leider höher als der Ertag und das ist sehr Schade.

    Hoffentlich kann mir jemand hier weiterhelfen.
    Schönen Sonntag noch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Ausbildung zur Einzelhandeskauffrau steht dir auch die Bezahlung aus dem Tarifvertrag zu, wenn du den Voraussetzungen des Tarifvertrages gerecht wirst.

      Das wäre Tarifgruppe II.

      Tätigkeitsmerkmale sind:
      Angestellte mit einfachen kaufmännischen Tätigkeiten.

      Z.B. Kassiertätigkeiten, Warenannahme, Verkaufen von Ware, u.s.w..
      Was für einen Tarif hast Du?
      Die passende tarifliche Eingliederung für dich durchzusetzen, ist einfacher, wenn ein Betriebsrat bei dir installiert ist.
      Wende dich an den Betriebsrat.
      Wenn Du Gewerkschaftsmitglied bist, wende dich an deine zuständige Geschäftsstelle. Die helfen dir weiter.
      Der Tarifvertrag steht normalerweise nur Gewerkschaftsmitgliedern zu.
      Erschwerend kommt hinzu, dass eine nachträglich festgestellte verkehrte Bezahlung nur individualrechtlich eingeklagt werden kann.
      Das bedeutet, selbst wenn ein Betriebsrat im Hause wäre, du musst es selbst einklagen. Als Gewerkschaftsangehörige hast Du Arbeitsrechtschutz.
      Wenn du nicht bei Verdi Mitglied bist, hast du vielleicht eine private Rechtschutzversicherung mit integrierten Arbeitsrechtschutz.
      Wenn du Heute in die Gewerkschaft eintreten würdest, hast du eine Dreimonatsfrist, bis du den Rechtschutz in Anspruch nehen kannst.
      Ich wünsche Dir alles Gute.

      Löschen
    2. Hey Eisbär!

      Danke für die schnelle Antwort.
      Auf der Abrechnung steht HL1A... Bruttogehalt 699 Euro. Bei Steuerklasse 5 habe ich dann 510 Euro netto. Dafür das ich jeden Tag hin fahren muss (eine Strecke 28 km)um 4 Stunden zu arbeiten kommt abzüglich tanken am Ende sowas wie knapp 400 Euro raus. Mit einem 400 Euro Job (den ich haben könnte, aber nicht möchte) wäre ich weniger Stunden vor Ort, was ich auch nicht möchte. Klar das der Chef nicht enlenkt. Wenn ich hochgestuft werden würde auf normale Teilzeit kraft, geht es am Ende ja von seinem Gewinn ab... ziemlich vertrackt alles.
      In unserer Filiale ist kein Betriebsrat. Ich bin Rechtschutz (Arbeitsrechtschutz) versichert. Ende des Jahres steht auch meine Unbefirstung an. Ich will es mir natürlich auch nicht vermasseln wenn ich da jetzt so Druck mache. Aber so ist es gerade schon etwas demotivierend.....
      Gibts noch eine andere Möglichkeit außer rechtlichen Schritten?!

      Vielen lieben Dank schon mal!

      Löschen
    3. Da fällt mir noch etwas ein. falls es eine Rolle spielt: ich habe 1998 meine Ausbilung angefangen und bin seit dem im Einzelhandel tätig. Ich weiß nicht ob das eine Rolle spielt.

      Schönen Tag noch!

      Löschen
    4. Befristungsende....
      da würde ich an Deiner Stelle so lange damit warten bis Du "fest" bist.
      Sonst macht nach dem Ablauf des befr. Vertrages womöglich schneller als man denkt eine andere (neue) Person Deine "Billg-Arbeit"

      Löschen
    5. Hallo, 3.09.12,14:28
      Wenn Du einen befristeten Vertrag hast mit der Aussicht auf einen unbefristeten, würde ich auch auf den unbefristeten Vertrag warten.
      Wie es halt mal bei Dehner so ist, ziehst du bei der Durchsetzung deiner Rechte mit deiner Befritung den kürzeren.
      Aber Vorsicht bei einer weiteren Befristung.
      Wir wissen nicht wie oft dein Befristung verlängert wurde.
      Außerdem wissen wir nicht den Grund deiner Befristung.
      Unter normalen Bedingungen kannst du maximal zwei Jahre befristet werden. Dann solltest du unbefristet übernommen werden.
      Die gesetzliche Regelung steht im Teilzeit- und Befristungsgesetz.
      Mit der Eingruppierung des Tarifes müssen wir dein Bundesland kennen. Wir sind uns aber fast sicher, dass deine Eingruppierung nicht richtig ist.
      Ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob ich nicht in die Gewerkschaft eintreten würde.
      Es spielt denken wir keine Rollr mehr, wenn Du 1998 deine Ausbildung angefangen hast.
      Du bist normalerweise in der Endstufe in deiner richtigen Eingruppierung des Tarifvertrages.

      Löschen
    6. Hallo,
      also ich hätte Ende 2012 dann die Zweite Verlängerung.(Jahresvertrag Nummer 2 läuft)
      Ich wohne in Hessen.
      Ich denke auch das ich erst mal den Ball flach halte bis ich "fest" bin.

      Wie immer vielen Dank!!!

      Löschen
    7. Hi,

      ich geb Dir einen Tip. Geh zu ver.di und laß Deinen Arbeitsvertrag insbesondere die Befristung überprüfen. Es könnte sein das die Befristung nicht zulässig war. Somit wärst Du unbefristet.
      Richtig interessant wird es aber wenn Dehner Deinen Vertrag nicht mehr verlängern will und möglicherweise eine befristung unzulässig war. Dann hast Du auch noch Handlungsmöglichkeiten. Immer beachten: Viele der Befristungen sind nicht gar nicht zulässig, nur weiß es keiner außer der Kreil.

      Nachzulesen unter:
      http://www.gesetze-im-internet.de/tzbfg/

      ab §14

      Löschen
    8. Hey Dankeschön für Eure Hilfe!!

      Dann schauen wir mal was in den nächsten Monaten bei mir passiert ;-)

      Schönes WE Euch allen!!

      Löschen
  37. Hallo zusammen ,
    ich weiß nicht ob ich hier in der "Meckerecke" richtig bin. Brauche mal Eure Hilfe. Ich bin Gärtner und habe die Chance in einem Dehner-Gartencenter anzufangen. Nachdem was ich hier so alles gelesen habe, kommen mir ziemliche Bedenken! Gibt es eigentlich auchg was positives zu berichten? Empfehlt ihr Dehner als "langjährigem" Arbeitgeber? Vielen Dank für Eure Meinungen und Tipps

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du solltest dich einfach bei dem Gespräch mit dem neuen Arbeitgeber schlau machen.
      Einfach alles was für dich wichtig ist hinterfragen.
      Welcher Arbeitsvertrag, Gehalt, Befristung, u.s.w.
      Wenn die Bedingungen für dich in Ordnung sind, dann tue es.
      Wenn du dir unsicher bist, ziehe andere Menschen zu Rate.
      Du kannst dich aber auch an Ver.di wenden, wenn du Gewerkschaftsmitglied bist. Oder du nimmst mit dem Gesamtbetriebsrat von Dehner Kontakt auf.
      Adressen siehe Blog-Startseite.

      Löschen
    2. Danke für die schnelle Antwort. Wie ist die Meinung von den "zukünftigen" Kolleginnen und Kollegen , die schon länger bei Dehner beschäftigt sind?

      Löschen
    3. ich denke das ist in jedem markt anders, wir haben einen guten marktleiter und betriebsrat! da ist es gut zu arbeiten, es gibt aber genügend märkte, da schaut es ganz schön bitter aus!!

      Löschen
  38. In unserem Dresdener Markt sieht es leider ganz anders aus, hier zählt die Meinung der Sekretärin. Die bringt ihre ungerechtfertigten Vollzeitjob damit zu, ihre privaten Telefonate zu erledigen und den ML von der Arbeit abzuhalten, und mit ihren privaten Feldzügen gg. Kollegen,die sie grad nicht mag.Wichtiger wäre es, das sie sich mit an die Kasse plant, anstatt Kollegen aus den Abteilungen abzuziehen(die viel wichtiger auf der Fläche für die Kunden gebraucht werden)...Aber unter dem ML wird sich wohl nie was ändern- so ist das wohl, wenn man Privates mit Beruflichem vermischt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. D.h. wohl Chef und Bürokraft...
      arbeiten dienstlich wie privat sehr ENG
      zusammen wenn ich das richtig lese???
      POPP POPP POPP....

      Löschen
  39. Weiterbildungskatalog

    Hab da mal ne Frage an alle:
    Liegt bei euch schon der Weiterbildungskatalog aus?
    Wenn ja seit wann?

    AntwortenLöschen
  40. Ein Blick auf die zusätzliche Altersvorsorge z.B. die Hamburger Pensionskasse und deren Rendite:

    Aufgrund der aktuellen Zinslage, die sich in der nächsten Zukunft nicht ändern wird, sollte die Strategie überdacht werden.

    Hier eine Hilfe zur Planung:

    Dies ist keine Werbung, sonder nur eine Anregung zum Nachdenken.

    http://mailer.boersenverlag.de/ov?mailing=N8TXSYF-OJQOBT&m2u=N9ELR9U-N8TXSYF-VR9709

    AntwortenLöschen
  41. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. solche trottel wünscht sich jeder Arbeitgeber, sind total bequem wollen nie mehr Geld! Mag mal wissen von welchem Geld du in Urlaub fliegen willst, vom Verdienst bei Dehner sicher nicht!!!

      Löschen
    2. Der Komentar von Anonym21. März 2013 15:08 wurde wegen beleidigenden Inhalten gelöscht.
      Bitte Blogregeln beachten.

      Löschen
  42. Und für die Arbeitnehmer gibts eine schöne Erhöhung. Dank Verdi.

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Leute, ich habe da ein Problem. Vieleicht könnt Ihr mir hierbei helfen. Ich muß dazu mal ein wenig ausholen. Ein Arbeitskollege in unserem Markt kündigte vor ca. zwei Jahren, um bei der Kongurrenz einen Abteilungsleiterjob anzunehmen. Nun ging das dort schief. Gründe waren Anspannungen mit dem Chef unsw. Nun wird dieser Topverkäufer wieder bei uns mit fliegenden Fahnen als "vorläufiger" Tierpfleger und teilweiße Verkäufer eingestellt. Ich habe dabei einen bitteren Nachgeschmak, wenn ich daran denke, zumal auch meine Arbeitskollegen denken, dass einer von uns gehen wird. Unser Cehf ist immer schlecht gelaunt und läßt es an alle Kollegen aus.Er sucht regelrecht bei jedem Fehler, um ihn " rund " zu machen. Sein Führungsstil uns gegenüber ist fragwürdig. Die Geschäftsleitung ignuriert dies alles, obwohl schon einiges unsererseits getan wurde. Wie sollen wir uns verhalten?? Was können wir tun?? Ohne unseren Arbeitsplatz aufs Spiel zu setzen?? Vieleicht sehen wir das auch zu schwarz, aber man redet ja nicht mehr über solche Entscheidungen.. das ist ja "geheim"! Danke für Euer Interesse und auch auch das Obrichkeit!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir leider nichts anderes antworten.
      Die einzige Möglichkeit für Mitbestimmung ist die Wahl eines Betriebsrates.
      So ist es auch im Betriebsverfassungsgesetz beschrieben.
      Die Installation eines Betriebsrates in der Betriebsgröße unserer Märkte ist in der Gesetzgebung eindeutig beschrieben.
      Selbstverständlich ist die Wahl eines Betriebsrates Gift für die Vorgesetzten.
      So verhalten die sich auch.
      Warum, kann sich jeder denken.

      Löschen
    2. Vielen Dank, aber das schon zur sprache bringen ist tötlich :(

      Löschen
    3. Anonym 20. April 2013 06:27

      Versuche 2-3 Verbündete zu finden, die der selben Meinung sind wie du. Trefft euch ggf. privat und schaltet die Gewerkschaft vor Ort ein. Bei uns im Markt hat es so funktioniert und wir konnten unheimlich schnell einen BR wählen.
      Weitere Unterstützung hierfür erhaltet ihr auch beim GBR in Rain - ohne ihn hätten wir keine BR-Wahl durchführen können!!!!
      hier nochmal einen rießen Dank Kollegen.

      Löschen
  44. Na Gänseblümchen...

    Die Wahrheit hier aus diesem Blog zu löschen oder löschen zu lassen ist keine Lösung,dies geht halt nicht überall so einfach und das ist gut so...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Extra für dich nochmal, da du schwer etwas verstehen kannst.
      Keine Namen nennen.
      Muss schwierig sein, einfache Regeln zu verstehen.

      Löschen
    2. Gänseblümchen7. Juni 2013 um 08:42

      Hallo Anonym 20.April 2013 07:11
      ich weis nicht was du meinst, ich habe weder was gelöscht noch habe ich was löschen lassen. Ich stehe dazu was ich sage oder meine!!!!!!
      L.G. DAS GÄNSEBLÜMCHEN.

      Löschen
    3. Gänseblümchen7. Juni 2013 um 08:47

      und außerdem weis ich gar nicht was gelöscht wurde tut mir leid.

      Löschen
  45. Danke für Euer Interesse und Hilfe. Ich werde mich an Rhain GBR wenden, wenn es soweit sein sollte.

    AntwortenLöschen
  46. Hallo Kollegen, was mir im Moment Bedenken macht, ist, seit neuesten werden bei uns Abteilungsleiter-Besprechungen im Nichtraucheraufendhaltsraum durchgeführt. Wir als Mitarbeiter dürfen mintestens für ca. 2 Stunden, manchmal noch länger!!, keine Pause machen. Der Raucherraum nebenan ist auch für Raucher zu dieser Zeit tabu. Sagt mal, müssen wir uns das gefallen lassen??Ich muß noch dazu sagen, dass die Versammlung immer um 13Uhr stattfindet und einige Kollegen , die so um zehn uhr anfangen ziemlich spät dann pause machen können..

    AntwortenLöschen
  47. Zehn Jahre nach der Gründung ist die Dienstleistungsgewerkschaft um ein Viertel geschrumpft. Auch Chef Bsirske kann den Schwund nicht aufhalten.

    AntwortenLöschen
  48. Die Gewerkschaft „ver.di“ hat über 2 Millionen Mitglieder. Bald dürften es weniger sein. Und das ist gut so. Denn die "Schlecker-Frauen" und "Neckermänner" sind nur der Anfang dessen, was ein nicht mehr zeitgemässes Gewerkschaftsverhalten zur Folge hat. Weitere Dramen werden kommen. Der Verhandlungsverlauf bei den Insolvenzen der beiden Traditionsunternehmen ist ver.di-typisch. Er ist vielleicht sogar gewerkschaftstypisch in Deutschland.

    Aus ideologischer Verbohrtheit werden gewerkschaftsseitig Forderungen erhoben, die in einem ein- und abgegrenzten Nationalstaat und einer früheren Epoche vielleicht Erfolg gehabt haben mögen. In einem globalen Weltmarkt mit grenzenloser Bewegungsfreiheit für sowohl Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer ist ein solches Verhalten einfach nur dumm. Jemanden, der ausweichen kann, kann ich nicht unter Druck setzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Falle Schlecker war die Hinhaltetaktik der Gewerkschaft dem Verlauf des Insolvenzverfahrens nicht förderlich und mitursächlich für die gescheiterte Sanierung, weil sie Investoren abschreckte. Vor allem: Eine Mitgliederbefragung ergab, dass drei von vier Mitarbeitern die vom Insolvenzverwalter vorgeschlagenen Sanierungsmassnahmen zum Erhalt ihrer Arbeitsplätze hingenommen hätten.

      Nicht so ver.di, deren Funktionäre hiervon persönlich ja auch nicht betroffen sind. Statt die eigene Verantwortlichkeit zu erkennen, wird dem Unternehmensgründer Anton Schlecker die Vollverantwortung für die Einzelschicksale zugewiesen. Und dabei geflissentlich ignoriert, dass Anton Schlecker es war, der die nun wegfallenden Arbeitsplätze überhaupt erst geschaffen hat. Nicht ver.di. Und auch keine andere Gewerkschaft. Diese waren nur an der Vernichtung, nicht an der Schaffung beteiligt. Ein Unternehmensgründer oder ausländischer Investor, der das sieht, muss dumm oder verzweifelt sein, wenn er danach noch in Deutschland investiert.

      Auch im Falle des Versandhauses Neckermann war das Vorgehen der Gewerkschaft verantwortungslos. Dabei war der direkte Vergleichsfall des Versandhauses Quelle, sein Verlauf und Ergebnis, noch frisch in Erinnerung.

      Bei Neckermann sollte gut die Hälfte der 2.500 Beschäftigten gehen. Laut FAZ hatte sich ein Teil der Belegschaft bereit erklärt, darüber ohne Vorbedingungen zu verhandeln. Sie zogen intelligenterweise das Angebot der Eigentümer den Konsequenzen eines Insolvenzverfahrens vor.

      Nicht so ver.di. Die Möglichkeit des Erhalts des Unternehmens wurde nur verpasst, weil die Gewerkschaft Garantien (!) von den Eigentümern, einer amerikanischen Investmentgesellschaft (!), verlangte, welche diese vorhersehbar nicht zu geben gewillt war. Wieder wurde aus sachfremden, nämlich ideologischen Überlegungen gegen den erklärten Willen der Betroffenen eine suboptimale, in der Tat die schlechteste, Lösung gewählt.

      Diese egogetriebene Wagenburgmentalität eines Tarifpartners ist in einer globalisierten Wirtschaft nicht hinnehmbar. Und in einem europäischen Binnenmarkt verbietet sich ein solches Verhalten bereits denklogisch. Das wissen die Gewerkschaften, allen voran ver.di, auch. Darum wurde gegen die EU-Dienstleistungsrichtlinie gewerkschaftsseitig auch ohne Sinn und Verstand opponiert. Aus Eigennutz.

      Denn eine Grenzöffnung ist der Todfeind jeder Blockadehaltung. Arbeitnehmer können dann schlicht zu- und abwandern, Arbeitgeber mit ihren Firmen erst recht. Die Gewerkschaftsmacht und damit die eigene Bedeutung schwindet. Das - und nur das - gilt es aus ver.di-Sicht zu verhindern. So erklärt sich auch die auf den ersten Blick sinnwidrige Verhandlungsstrategie in Sachen Schlecker und Neckermann. Für ver.di macht sie Sinn. Für ihre Mitglieder nicht.

      Die jüngsten Ereignisse zeigen erneut: Statt den Zeitgeist anzunehmen, stemmt sich ver.di ihm entgegen. Bis zum eigenen Tod durch Mitgliederschwund. Und dieser ist bereits voll im Gange.

      Was die Gewerkschaften übersehen: Ihre Gründung ebenso wie ihre Fortexistenz waren und sind für die Mitglieder nur ein Mittel zum Zweck – der Absicherung des eigenen Arbeitsplatzes. Wenn die Gewerkschaften diesen Zweck nicht mehr erfüllen sondern konterkarieren, ziehen die Mitglieder die Konsequenzen. Ver.di schadet seinen eigenen Mitgliedern. Und Deutschland. Zeit für einen Neuanfang.


      Löschen
    2. Auf zu 5€ in der Stunde.
      Tut endlich was die Arbeitgeber wollen.
      Ihr braucht doch keine Sicherheiten, liebe Kollegen.
      Hauptsache, den Bossen geht es gut.

      Löschen
    3. So ihr kleinen Ameisen:
      So wird Geld verdient, macht es nach!!
      http://www.daf.fm/video/buffett-der-alte-mann-und-die-milliardengewinne-50163800.html

      Was, das könnt ihr nicht?
      Ja in den Dehner-Märkten müssen sich ja auch irgendwelche Leute die Füsse in den Bauch stehen.

      Löschen
    4. Die Frage ist doch warum ist es überhaupt zu den Insolvenzen gekommen?!
      Bestimmt nicht wegen verdi, sonder wegen Managern und Geschäftsführern die keinen Ahnung von ihrer Arbeit haben.
      Genauso bei Praktiker und Bahr.
      Aber Hauptsache die haben dann ihre Schäfchen im trockenen.
      Siehe Siemens
      Wenn wir keine Gewerkschaften hätte, würden wir für 5,00 Euro bei 50 Wochenstunden arbeiten gehen.
      Und zwei Wochen Urlaub wäre auch ausreichend.

      Löschen
  49. Ja Herr Sch.... hats gesachafft!!! Aber zu welchem Preis??? Er hat ja in Saarbrücken eine Super Inventur hingelegt....und die GF ist noch nicht mal aufgefallen das dies nicht mit rechten Dingen zuging! In seinem alten Markt sind die I. Zahlen sofort in den Keller gegangen. Und in SB muss er ja auch Leute entlassen haben! Mal sehen ob die RL das richtige für ihn ist!! Nur mit Tricks kommt man an Ziel!

    AntwortenLöschen
  50. Hallo GL wann werdet ihr denn wach?? Ihr wollt an den kleinen Mitarbeitern sparen die euch jeden Tag treue leisten und das Geld einbringen??? Warum spart ihr nicht an den unnötigen?? WGLA sind so unnötig wie der Staub unter den Schuhen!! Sie kommen und schreiben irgend einen blödsinn und haben keine Ahnung...Hauptsache was aufgeschrieben! Spart mal an diesen! Marktleiter.... sitzen den ganzen Tag im Büro und überlassen den Mitarbeitern und den STLV ihre Arbeit! Also gebt den Marktleitern am besten zwei Märkte und dann haben sie auch mal was zu tun! Denn ihre Märkte werden ja eigentlich gar nicht von denen geleitet! Und schafft endlich die unnötigen Warengruppenleiter ab die nichts tun und nur teuer sind!! Warum gibt es denn Regionsleiter? Die können ja nach dem rechten schauen!!

    AntwortenLöschen
  51. Unerträglich dieses halbwissen?? Dann sieht man ja wie dumm du bist! Natürlich werden die Prämien an den Überstunden gemessen. Am besten sind Minusstunden! Ja du kannst bestimmt kein Marktleiter sein, denn sonst würdest du kein so dummes Gerede von dir geben!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du mal recht denn manche Leute reden und haben noch nicht mal den Überblick. Und ja liebe GF ihr solltet diese unnützen WGL einsparen die nichts bringen und nur kosten verursachen! Und das nicht so knapp! Ihr könntet dafür mal wieder etwas Personal einstellen die unsere Kundschaft zufrieden stellt.

      Löschen
  52. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  53. Bitte keine Namen auschreiben.
    Außer es handelt sich um Personen des öffentlichen Lebens. Bitte Blogregeln beachten.

    AntwortenLöschen
  54. Hallo Kollegen ihr solltet euch alle schämen! Ihr solltet alle froh sein Arbeit zu haben und solltet nicht über anständige Leute lästern! Kaum wird Herr Sch. RL und schon wird über ihn hergezogen und dabei kennt ihr ihn noch nicht mal!! Herr Sch. und seine Frau sind anständige, gerechte und Liebenswerte Menschen und es ist eine Schande,, das ihr nichts anderes zu tun habt als andere Leute schlecht zu machen. Auch die Kollegen in H. sollten sich schämen und am besten sich eine andere Arbeit suchen,, denn solche Leute verderben einfach das Betriebsklima!! Ihr wisst gar nicht wie schön es sein kann,, wenn man zusammen hält und es ein Gemeinsam gibt. Wir haben auch keinen Betriebsrat und werden trotzdem nicht ausgebeutet! Es ist wirklich eine Schande was ich hier lesen muss,, denn ihr wisst gar nicht wie gut es euch überhaupt geht... wenn es euch nicht passt,, dann sucht euch was anderes und lasst die Stellen frei für Menschen die Arbeit suchen und gerne mit euch tauschen würden.Was wollt ihr denn alle?? Geht es euch wirklich so schlecht bei Dehner?? Ich bin froh dort zu arbeiten und schätze es! Ist es so schlimm..? ab und an mal eine Überstunde zu machen?? Ich sehe ihr kennt nur euere kleine Welt,, denn hört euch mal um wie es in anderen Firmen zugeht! Ich kann nur sagen,, die Faulheit und der Neid regieren hier auf dieser Seite!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du solltest dich schämen hier alle über einen Kapp zu scheren.
      Jemanden als Faul zu bezeichnen ist meiner Meinung nach voll daneben. mich würde ineressieren in welchem Markt du arbeitest - oder bist du ein Vertreter der GL??
      Hier ist keiner, der mal die eine oder andere Überstunde scheut, doch wenn ich alleine in der Abeilung stehe, den gesamten Grün Bereich abdecken soll, weil die Filialleiter angehalten sind alle Überstunden bis Ende des Jahres abgebaut zu haben, läuft meiner Meinung was schief. Wir rackern uns Tag für Tag einen ab, Versuchen den Laden am laufen zu halten...

      Was wir wollen ist definitiv KEINE Verschlechterung der Arbeitsbedinungen - und hier ist einfach die Plattform sich darüber Luft zu machen.
      Wenn es dich stört was hier geschrieben wird, dann komm doch einfach nicht mehr auf diese Seite, dann musste dich auch nicht mukieren......

      Löschen
    2. ich meinte Kamm nicht Kapp

      Löschen
    3. An Anonym 8. November 2013 07:22:

      Es reicht jetzt!
      Bitte Blogregeln beachten.
      Beleidigungen werden nicht mehr akzeptiert.
      Einfach Hirn einschalten und bedacht schreiben.
      Solche Beschimpfungen pauschal auf alle Menschen in diesem Blog auszusprechen, ist sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Die guten Arbeitsbedingungen, die in dem Kommentar beschrieben werden, sind auch nicht in jedem Markt vorhanden.
      Wie; Ab und mal eine Überstunde.
      Einfach nicht nur in der eigenen Welt leben, sondern über den Tellerrand drüberschauen.
      Es gibt immer gute und schlechte Seiten.
      Aber die Kunst ist, beide Seiten zu betrachten.

      Löschen
  55. du sprichst mir aus der seele

    AntwortenLöschen
  56. Sagt mir dann mal einen Grund...Warum ihr hier über Menschen ablästert die euch nichts getan haben!? Ja man sollte sich Luft machen,, aber warum geht ihr dann nicht zu der GL?? Weil ihr euch versteckt und nur hier Anonym über Menschen reden könnt! Dann tut doch auch was und meckelt nicht an allem rum! Das schlimmste hier auf dieser Seite finde ich nur.... Ihr redet über Herrn Sch. und zieht ihn in den dreck und Fr. Sch. auch! Warum macht ihr sowas?? Was hat dies mit euerer Arbeitszeit und wenig Personal zu tun??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde jetzt einfach bitten, dieses Thema zu beenden.

      Löschen
  57. was soll denn daß du schreibst doch auch Anonym lachhaft !!!!!!

    AntwortenLöschen
  58. Hallo Leute,, mir kommt es so vor, als wenn es auf dieser Seite nur Dummköpfe und Neider gibt! Was wollt ihr denn?? Ich finde euch alle wie Waschweiber, die immer etwas lästern müssen! Erst war der Ricken drann und vor ihm auch schon viele andere,, aber jetzt ist mal einer wie Herr SCH... unser RL und ihr meckert schon wieder herum! Ich denke nur,.. die faulen meckern hier und sagen er wäre unfähig, denn die fleissigen haben bestimmt nichts zu befürchten! Herr Sch.. ist ein guter RG und macht nur seine Arbeit! Aus euch spricht doch nur der Neid!!! Keiner hier auf dieser Seite kann Herr SCH.... das Wasser reichen und einen besseren hätte die Region drei gar nicht bekommen können!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein blödsinniges Dummgeschwätz

      Löschen
    2. An Anonym28. Januar 2014 21:28,
      Blogregeln wieder mal beachten.
      Zu dir sagt jemand, du bist ein Dummkopf und Neider.
      Du bist faul und kannst keinem das Wasser reichen.
      Da wirst du wahrscheinlich hier abtoben.
      Oder nicht beleidigend, diese Sprüche?
      Einfach runterkommen auf den Boden.

      Löschen
  59. Dachte ich mir es Doch!!! Getroffene Hunde bellen!! Lügengeschichten?? Hier werden doch nur Lügengeschichten erzählt!! Denn warum werden denn sonst über Herr. SCH.... so viele hier verbreitet?? Alle die so über ihn herziehen Lügen doch! Zumal ihr ihn gar nicht kennt! Und wenn ihr fleissig wärd,, dann würde diese Seite nicht für Hetzjagten missbraucht werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am lautesten bellst doch du.
      Weil die Geschichten wahr sind, deshalb werden sie hier erzählt.
      Die, die das erzählen kennen ihn sehrwohl.
      Wie siehts denn mit deiner Leistung aus? Redest du ihm deshalb nach dem Mund, damit er deine eigene Faulheit nicht sehen soll?

      Löschen
    2. An Anonym29. Januar 2014 05:02
      Blogregeln beachten.

      Löschen
  60. Welche Geschichten sollen denn wahr sein? Und die,, die dass erzählen kennen ihn?? Oh je!! Ihr D.......! Einen guten Rat an alle die hier die Hetzjagten eröffnen,, sucht euch eine andere Arbeit, denn solche Leute die gegen ihre Firma sind,, sollten sich was besseres suchen und nicht bei einer angeblich schlechten Firma bleiben! Ich hätte keine Gnade mit solchen Aufwieglern. Was würdet ihr denn machen? Wenn man über euch nur Lügen verbreiten würde??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehs doch ein das sind keine Lügen.
      Und ohne uns Aufwiegler hättest du 8,50 in der Stunde, ne 40 Stunden Woche und nur vier wochen Urlaub im Jahr.
      Dumm schwätzen und von nix einen Ahnung.

      Löschen
    2. An Anonym29. Januar 2014 19:08
      Einfach runterkommen und Blogregeln lesen.
      Du D.... . kommt doch richtig gut für dich, wenn du als D..... bezeichnet wirst. Du findest es bestimmt beleidigend für dich. Andere sind der gleichen Meinung.
      Also: Nicht beleidigend werden.

      Ab sofort

      Löschen
  61. Die Saison hinterlässt ihre Spuren. So viel Ware, so viel zu tun, so wenige Mitarbeiter. Wir haben bereits alle eine Psychomacke - muahahahaaa!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und die, die keine Psychomacke haben, was durchaus verständlich ist, die haben körperliche Leiden.
      Es wird nicht gestreikt, wer ist jetzt schuld daran?

      Löschen
    2. fit ist bei uns draußen auch kaum noch einer. wir machen uns alle kaputt. möchte mal einen aus der zentrale sehen der den job in der saison schafft! nach so nem samstag reicht ein tag nicht mehr zum erholen. aber mehr leute brauchen wir doch nicht!

      Löschen
  62. Es gibt im Südwesten einen Gruppenleiter Grün, der nach extrem starken Umsatztagen und einer völligen Unterbesetzung, sich noch erlaubt Mitarbeiter zur "Sau" zu machen. Obacht!

    AntwortenLöschen
  63. Also es ist erschreckend was aus dieser einst so guten und informativen Seite geworden ist. Wieder mal hat Dehner, was es ursprünglich immer wollte. Keine Sau interessiert sich mehr für das hier. Nur ab und zu mal ein in den Raum geworfener Kommentar worauf die 2-3 Personen noch antworten, die hier überhaupt noch lesen. Offensichtlich ist das hier nur noch ein Stiefkind. Dann macht es doch ganz dicht. Es gibt HAUFENWEISE missbrauchte Führung, ungerechte Behandlung, zweifelhafte Arbeitsbedingungen usw.. Aber davon steht hier nichts mehr. Man könnte meinen, das die Seite hauptsächlich von Aussenstehenden verwaltet Wird, die gar keinen Einblick mehr in das aktuelle Geschehen haben. Jeden Tag werden Mitarbeiter-/innen aufs schärfste Gemobbt. Wir haben EFFEKTIV eine Zahl von wirklich psychisch Erkrankten die mehr als lauwarme Worte brauchen, um durchzuhalten. UND NUR DEHNER IST DARAN SCHULD! Keine ach so bösen Kollegen( die oft aktiv mit dem ML die Kollegen still aber kontinuierlich demontieren), keine Arbeitsbelastung ( die so manches mal echt grenzwertig ist), ES IST DEHNER. Dehner in Kombination mit Marktleitern, die in psychischer Eskalation und kontinuierlicher Demontage einer psychischen Stabilität der Kollegen nicht nur versiert, sondern regelrecht geschult und ausgebildet sind. Und alles was hier steht ist hohles bla bla bla. Macht die Seite dicht. Denn hiermit macht ihr euch unglaubwürdig. Wir versuchen derweil weiterhin, nicht an unseren Arbeitssituationen zu zerbrechen, unsere Medikamentendosis gegen psychische Erkrankungen gering zu halten, und nicht jeden Tag aufs neue zu verzweifeln, wenn man sich auf den Weg in die Arbeit macht und sich klar ist das er nur einen Schlenker am Lenkrad bräuchte, um endlich keine Magenschmerzen mehr zu haben, wenn man wieder da rein muss!!! Vielen Dank.

    AntwortenLöschen
  64. Da hat unsere tolle Geschäftsleitung ihr Ziel wohl erreicht.
    Schade eigentlich, stellenweise wars schon interessant und informativ.
    Für meinen Geschmack dürfte es gerne kritischer sein,aber die Zitrone hat sich wohl auch erledigt.

    AntwortenLöschen
  65. Das hört sich ja mal super an. Wenn ihr effektive Zahlen habt, dann geht sofort an die Presse. Besser kann es doch gar nicht sein. Und seit mal mutig und nennt die Märkte, in denen es so extrem ist. Ihr müsst entlich mal etwas unternehmen. Lasst es euch nicht gefallen. Ich verstehe das nicht. Ihr sitzt doch alle im selben Boot. Auch die, die dem ML jetzt noch in den A..... kriechen. Irgendwann sind alle dran. Also Presse Presse Presse. Hier sich auszulassen, nimmt dir zwar den momentanen Frust, aber erreichen kann man hier nichts.

    AntwortenLöschen
  66. Lang Lang ist es her das ich hier im Infoblog war. Na wer hat auch Zeit dafür ? Aber selbst wenn, wer weiss besser als wir Dehner Mitarbeiter das sich NIE etwas ändern wird? Die Arbeitsbedingungen kennen wir alle. Wir alle leiden darunter. Alle wissen es.ändert sich deshalb was? NEIN. Wir alle kennen die unfassbar präzise auf "ich mach den Mitarbeiter als Chef solange fertig bis ihm sogar ein Kopfnicken wie der Himmel auf erden vorkommt" geschulten "Führungskräfte" die bei Dehner eingesetzt werden. Faul. Nicht aus der Materie. Menschlich-emotional gehandikappt, ihren Minderwertigkeitskomplex an Menschen auslassend, die versuchen sich von tag zu tag zu hängeln ohne dabei depressiv zu werden. Und? Unternimmt jemand was dagegen? NEIN. Wir alle wissen was es heisst von oben, von den Kunden, von den ML - Liebenden Kollegen und von dem eigenen inneren versuch allen gerecht zu werden gleichzeitig unter Druck gesetzt zu werden und nur noch schreiend weglaufen zu wollen. Hilfe in sicht? NEIN. JEDE gottverdammte "Führungskraft", jeder RL, WGLa, ML, stvtr.ML, Gruppenleiter, Kollege, ja sogar jeder Mitarbeiter der Putzkolonie erkennt was bei Dehner abgeht. Und?? Was passiert? ?? NICHTS.NICHTS.NICHTS. Ich pfeife auf die Versuche die Wahrheit ans Licht zu bringen. NICHTS wird je ändern was bei Dehner abgeht. Systematisch, strategisch geplante Vernichtung jedes selbständigen Gedankens der Mitarbeiter. Psychologisch geschultes ausmerzen von Freundschaften zwischen den Kollegen oder einem letzten positiven Gedanken daran wie es einmal war als alles noch gut war....JEDER weiss was abgeht. Jeder fürchtet sich. Jeder lässt Dehner damit durchkommen. Jeder labbert und jeder schweigt. Jeder will leben und überleben. Jeder weiss es.Und jeder schweigt. Sch...ss drauf. Es ist wie es ist. Wen interessiert es noch? Leute versucht euch einen platz in euch zu bewahren der euch aufrecht hält. Peter Pan brauchte einen positiven Gedanken um fliegen zu können. Wir aber auch. Ich wünsche euch allen diesen positiven gedanken. Mir auch. Macht gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wird Dehner verkauft?
      Übernimmt Berkshire Hathaway die Firma Dehner?
      Was passiert dann mit den Mitarbeitern?

      Investoren achten schlichtweg darauf, was sie für ihr Geld bekommen. Eigentlich sollte dies selbstverständlich sein, denn bei jedem anderen Kauf – sei es eine Immobilie, ein Auto oder ein Kleidungsstück, gehen die meisten Menschen so vor.

      Warren Buffett, der erfolgreichste Anwender dieser Investmentstrategie, beurteilt die Qualität des Managements, analysiert die Wettbewerbsposition der Firma gegenüber der Konkurrenz sowie die Dauerhaftigkeit des Vorteils und überprüft den Ist-Status der Finanzzahlen. Fällt das alles zu seiner Zufriedenheit aus, braucht es nur noch einen vernünftigen Einstandskurs und der Milliardär schlägt zu

      Löschen
  67. Also jetzt ist es soweit. Ich war heute leider nicht im Markt aber was ich gerade zu hören bzw. zu lesen bekam übertrifft alles da gewesene. Das der ML in Königsbrunn oftmals mit all zu befremdlichen Mitteln vor geht ist keine Neuigkeit. Oft genug erlebt. Aber was im Moment läuft lässt uns zweifeln in wie weit dieses Amt noch angemessen bekleidet ist. Seit bei uns die Liste zum Eintragen für die Weihnachtsfeier hängt ist hier Land unter. Jeder der sich mit NEIN eingetragen hat wird massivst bedrängt und dazu hin genötigt genau zu erklären warum er nicht geht, was die Gründe sind und Tage lang bedrängt doch hinzugehen. Mit den irrsinnigsten Begründungen!!! WAS SOLL DAS!!!??? An die Geschäftsleitung: Mal ganz ehrlich, bekommen die ML´s Provision für jeden MA der daran teilnimmt? Gab es vielleicht für die ML´s die nach Meinung der GL nicht genügend Teilnehmer bei der WEihnachtsfeier 2014 hatten éine auf den Deckel? WIRKLICH, das was da läuft geht schlicht zu weit. Wir fühlen uns bedrängt, in die Klemme genommen, in ERklärungszwang....FÜR EINE UNWICHTIGE ÜBERFLÜSSIGE WEIHNACHTSFEIER!!!! Es gehen so wieso nur die hin, die den Schein wahren wollen. Fakt ist, Lust hat keiner. Nur wenn der ML lang genug und immer und immer und immer wieder auf die MA´s einredet die schlicht nicht kommen wollen, dann grenzt das an psychologische Kriegsführung! Sehr geehrter ML Königsbrunn, LASSEN SIE DAS SEIN!!!!! Es ist jedermanns freie Entscheidung ob er geht oder nicht. Und Sie haben nicht das REcht die Leute solang zu bedrängen bis sie ihnen sagen warum sie nicht hingehen wollen! SIE HABEN KEIN RECHT DAZU! Ich bin gespannt ob ich wenn ich wieder im Markt bin schon wieder gefragt werde ob und warum ich nicht hingehe oder ob sich hier endlich mal die GL einschaltet und dieser Guerillataktik ein Ende setzt!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja witzig,dass das bei euch genauso ist!
      Letztes Jahr war Dank unserer neuen Lieblingschefin die Weihnachstsfeier mit ca 5 Personen stark besucht.
      Danach wurden die Gruppenleiter massiv angegangen,das sie gefälligst mit gutem Beispiel voranzugehen haben.
      Dieses Jahr sind es dann wohl 6 Personen,der neue Azubi weiß es noch nicht besser.
      Fakt ist,die Teilnahme an der Weihnachtsfeier ist dann auch bei Dehner immer noch freiwillig,auch wenn das einige Marktleiter nicht begreifen wollen.
      Im großen und ganzen sind die Kollegen bei uns der Meinung,das sie sich über das Jahr genug ärgern müssen um dann an der Weihnachtsfeier einen auf glückliche Familie zu machen.
      Eigentlich sollte es der Geschäftsführung zu denken geben,da das wohl auch was über die Motivation im Markt aussagt.
      Andererseits sparen wir uns dann ja 10,50€ pro Person.
      So gesehen wird dann ja auch wieder gespart!

      Löschen
    2. Witzig,das das bei euch genauso ist!
      Bei uns waren es letztes Jahr mit Aushilfe 6 Personen.
      Daraufhin wurden die Gruppenleiter massiv angegangen,dass sie gefälligst mit gutem Beispiel voranzugehen haben.
      Dieses Jahr sind es mit dem neuen Azubi wahrscheinlich wieder nicht mehr Kollegen,die sich das Trauerspiel geben wollen.
      Eigentlich sollte sich die Geschäftsleitung so ihre Gedanken darüber machen,was das über die Motivation in den Märkten so aussagt.
      Andererseits sparen sie sich ja 10,50€ pro Mitarbeiter.
      Bei uns ist es mittlerweile ein kleiner Kreis Kollegen,der dann gemütlich irgendwo essen geht.

      Löschen
    3. In Biberach gabs gar keine Weihnachtsfeier die hat der Marktleiter
      total vergessen

      Löschen
  68. Dehner war mal eine tolle Firma. Falsch...sie war mal eine tolle Familie. Freiwillig wurde von uns manchmal bis 22 uhr gearbeitet oder an Sonn- und Feiertagen ohne das jemand Anspruch auf Gehalt oder Zuschlag erhob. Man ging an freien Tagen mit den Kollegen gern mal fort. Man kannte und mochte sich. Man respektierte sich. Und man respektierte Herrn A. Weber. Ein Mann , der den Namen jedes Mitarbeiters kannte. Der jeden mit Handschlag begrüsste ohne den Versuch sich wichtig zu machen wie ein ML , der nur seinen Lakeien die Hand gibt....Dann war der Führungswechsel. Und es ergab sich ein Dreigestirn das die moralischen Mauern der Firma komplett zum einsturz brachte. Innerhalb von fast 2 Jahren schafften es diese "Personen" die Firma Dehner in eine Kapitalgesellschaft zu verwandeln, bei der das Wort KAPITAL weit über dem Wort GESELLSCHAFT rangiert. Geld. Profit. Umsatz. Premien. usw. Der Verrat fing an. Man behauptet dem Kunden gegenüber man biete Service und gute Preise und schnelle Erledigung von Anfragen. Die Wahrheit ist stetiger Personalabbau um natürlich Kosten zu sparen. Man verriet die Kollegen, in dem man Neid und Missgunst und Hass sähte. Und man erntete Kollegen die sich aufs Blut bekriegen. Gespaltene Lager die der ML auch noch fördert und unterstützt. Der Kunde steht nicht im Mittelpunkt wie behauptet. Der Mitarbeiter ist der Firma Dehner nicht wichtig sondern nur Balast von dem man froh ist wenn er wegfällt. Nichts von dem was Dehner behauptet entspricht der Wirklichkeit. Früher schon. Heute nicht mehr. Traurig. Für das was das Dreigestirn dieser Firma angetan hat sollte man sich richtig schämen. Richtig schämen. Traurig. Wirklich wirklich traurig. R.I.P Dehner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja,ich muss meinen Vorgänger recht geben.
      Es wird nur versprochen und nichts gehalten.Wehe man funktioniert nicht wie eine Marionette. Ist das nicht schlimm, in unserer Gesellschaft? Kollegen und Kolleginnen die fast 20 Jahre zusdammen gearbeitet haben, sind nun verfeindet.Nur weil ein kleiner Wicht, die vollständige Kontrolle will. Ich kann immer nur sagen, wehrt Euch und lasst Euch ja nicht unterkriegen. Wenn alle zusammenhalten, sind die obrigen machtlos.

      Löschen
  69. Es ist wirklich der Wahnsinn waa bei uns in der Firma los ist. WGL die einfach die über bezahlte Stasi jeder Abteilung sind und im Markt nur blöd daher reden. Ein DLZ das seines namens nicht würdig ist und eine Geschäftsleitung die uns alle nur verkauft. Es wird nicht besser...leider...

    AntwortenLöschen
  70. Liebe dehner Führung. ...den einen ML schickt man aus königsbrunn ins Hinterland und stellt dafür einen ML ein der aber auch nicht die geringste soziale Kompetenz hat ! Darum nie etwas aus einem billigmöbelhaus holen...ist schon zum scheitern verurteilt bevor es überhaupt da ist! Da habt ihr euch mal wieder selber übertroffen! Könnt ihr nicht endlich einen gescheiten ML für königsbrunn organisieren, der soziale UND fachliche Kompetenz und gesunden Menschenverstand hat? Gibt es sowas nicht mehr? Müssen es immer wieder die gleichen ungünstigen Charaktere sein die noch mehr verschlimmern als in Ordnung bringen? Andere Firmen und Filialen haben doch auch annehmbare Chefs! Warum geht das nicht in königsbrunn ? Bin ich froh das ich keine 30 Jahre mehr arbeiten muss. Schade weil die stelle hätte man wesentlich besser besetzen können!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andere Firmen vielleicht, andere Filialen, da habe ich mitlerweile meine Zweifel.
      Wenn du nur ein paar Km weiter, nördliche Richtung schaust, hat sich nach dem Wechsel überhaupt nichts verbessert.
      Fachliche und soziale Kompetenz sind bei uns auch ein Fremdwort. Wichtig ist einzig und allein den ganzen Tag das Handy.
      Die Arbeit erledigen die anderen. Insbesondere der GB ist voll eingebunden. Büro, Kasse, Storno, Umtausch.

      Löschen
    2. Was ist den der Weg? Teure Verträge raus und billige rein und davon halt mehr. Von Qualität kann dann aber nicht 100% die Rede sein. Hauptsache ein Mensch der in ein T-shirt passt. Kunden werden nicht mehr gut beraten. Dann bleiben sie halt weg. Alles was von Bauhaus, Obi oder Metzger Meier um die Ecke kommt wird eingestellt. Das sind ja die Heilsbringer. Die, die bei der Konkurrenz waren und dort auch nicht gewollt waren. Perfekt. Gute Leute werden vor den Kopf gestossen und weg geekelt. Perfekt. Dehner plant auch sich umzubenennen: Dehner Sockencenter Alles für den Winter ( lach, ich weiß das wir auch Umsatz im Winter benötigen) aber die Masse machts! abartig.
      Passt auf euch auf! liebe Kollegen. Der Weg wird holprig.

      Löschen
  71. Leute geht das ganze mal relaxt an. Hab heut gehört was so läuft, bin Grad nicht drin. Ja man hat so seine Startschwierigkeiten in königsbrunn. Aber lasst uns doch mal abwarten was kommt. Jeder hat Vor- und Nachteile. Jeder ML auch. Ich weiss was der ein oder andere Schreiber hier meint weil ich es normalerweise auch live mitbekomme. Aber ich denke wir sollten jetzt erst mal warten und kucken wie sich das alles entwickelt. Nicht jetzt schon vorver- oder beurteilen. Relaxt. Lasst uns unseren Job machen. So wie immer. Der Rest kommt von selber und regelt sich auch selbst auf die eine oder andere Weise. In königsbrunn arbeiten etliche tolle Menschen und ich bin dankbar das ich mit ihnen den weg gehen darf. Da spielt es keine Rolle welcher ML dabei ist. Lasst ihn machen. Entweder es ergibt sich das er doch nicht ganz verkehrt ist oder er ist fehl am platz, dann regelt sich das auch. Machen wir unseren Job. Lasst ihn seinen machen. Er wird so oder so für sich selbst sprechen. Und er hat auch gute Seiten. Sicher. Also abwarten und glühweintrinken.... ;-)

    AntwortenLöschen
  72. Ok ich sagte es ja schon 2 mal und da hier relativiert wurde versuch ich es nett zu sagen. Ich sagte schon das ich den "neuen" ML in königsbrunn suboptimal finde und mir dann dich den alten zurückwünsche. Aber den "neuen" beim kassieren zu beobachten treibt mir die Schweißperlen auf die Stirn. Langsam, mäßig freundlich und wie immer sprachlich kaum zu verstehen. Hab mir das heute mal wieder ne zeit angesehen...man bricht zusammen. Der wirkt so unfassbar deplatziert. Eigentlich immer. Aber Kasse? Also dehner, echt mal....Warum? Warum??? Wir lachen uns ja oft über diverse Aktionen über ihn "kaputt" aber an der Kasse ist er wirklich nochmal ein Highlight!

    AntwortenLöschen
  73. Marktleiter sind verantwortlich für:
    Personaleinsatzplanung sprich Besetzung aller Abteilungen und Kasse. Für Umsatz
    Verluste und Inventurdifferenz.Für Überstunden und Urlaub.Für e learning und Mystery Shopping . Für Warenpräsentation und Auszeichnung.Für Sauberkeit und Facility (Hausmeister). Für Arbeitssicherheit und Abläufe im Lager (Leergut Lkws)Für korrekte Kassen und Tresorabwicklung. Für Umsetzung der Anweisungen per email und der WGl. Für Kunden und Reklamationsbearbeitung. Für den Parkplatz und Einkaufswägen.Für die Organisation bei krankheitsbedingten Ausfällen.Und schließlich auch für so Typen wie dich 18:45.......

    AntwortenLöschen
  74. Muß mal eine Lanze für die Marktleiter brechen.
    Was die sich alles gefallen lassen müssen.
    Wenn ein Geschäftsführer seinen Markleiter an der Eröffnung "seines" Marktes vor versammelter Mannschaft so runter macht, dass diesem die Tränen in den Augen stehen (egal ob berechtigt oder nicht), dann ist das zum Fremdschämen und einfach eine Sauerei.
    Sowas bespricht man sachlich und v. a. unter vier Augen, gell Herr Hönig!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kennt man auch aus anderen Märkten gell Hr. Hönig (Fachmarkt)

      Löschen
  75. Seid froh dass ihr einen Marktleiter habt der anwesend ist und auch mal mitarbeitet wenn Not an Mann ist.
    Der Marktleiter in Trier glänzt nur noch mit Abwesenheit. Fast täglich ist er mehrere Stunden außer Haus, hat ständig Dienstgänge und wenn er dann doch mal da ist hängt er die ganze Zeit am Telefon.

    AntwortenLöschen
  76. So einen gibt es in Witten auch.

    AntwortenLöschen
  77. na was hilft ein Fl der anwesend ist aber von nichts eine Ahnung hat? und dann noch unsinniges Zeug redet.
    Der nur im Büro sitz telefoniert.
    Das ist scheinbar das Einzige was die neunen noch können.

    AntwortenLöschen
  78. Das ist scheinbar erwünscht bei Dehner, daß Marktleiter keine Ahnung mehr vom Fach haben. Mit Telefon und Handy können alle umgehen. Und das den ganzen Tag. Menschenführung ist ein Fremdwort. Immer gut bei der Regionalleitung dastehen und alles negative verheimlichen. Wenn jemand nicht so mitspielt, wird er/sie möchte, wird unterdrückt und gemoppt. Das sind die neuen Führungsqualitäten der Führungskräfte. Respekt!!

    AntwortenLöschen
  79. Schlimmer als der, der vorher in Witten war, kann der Neue ja nicht sein.

    AntwortenLöschen
  80. Ich dachte, die Bürokraft ist ML in Witten. Schrei mich weg.

    AntwortenLöschen
  81. Hallo zusammen,
    ich finde es mitlerweile einfafch nur scheisse in dieser Firma. Man ist kein Mensch mehr nur noch eine Zahl die man auf und abrunden kann wie man will. Wir haben so krass engpässe auf der Fläche, dass wenn einer oder zwei ausfallen gleich alles zusammenbricht. Ich weiss nicht wie das die Kollegen im Winter mit den Weihnachtsbäumen machen sollen.
    Was aber das aller traurigste ist, das wir dieses Jahr 70 Jahre Jubilähum haben, und die tolle Fa. Dehner nichts aber auch wirlich nix für ihre Mitarbeiter macht. Dem Kunden wird noch mal richtig tief in den Hitern gekrochen, und die Mitarbeiter/inen bekommen den dicken Arschtritt.
    Danke Fa. Dehner für nix Hauptsache die Leute in Rain verdienen gut Geld und bei uns wird gespart wo es nur geht.

    AntwortenLöschen
  82. Ist in unserem Markt ebenso, dass 1 oder 2 Ausfälle schon eine Katastrophe darstellen. Und wenn der gerade genesene Mitarbeiter wieder auf Arbeit ist, wird er ins Büro zitiert. Da wird dann gefragt, ob man kein schlechtes Gewissen den Kollegen gegenüber habe...
    Die Masche ist wahrlich saubillig!!
    Gott sei dank haben wir einige Kollegen, die handfeste Konter auf derlei Dreistigkeit parat haben.

    AntwortenLöschen
  83. Liebe Kolleginen und Kollegen,

    heute haben wir einen Kindertag im Markt, es ist unglaublich wie viel geld Dehner da rein steckt. Es gibt sogar einen Streichelzoo aber er wird so gut wie nicht genuzt. Wo ich mehr Stunden wollte weil ein Kollege von Voll auf Teilzeit runter gegangen ist wurden die 7,5 stunden zu 100% eingespart. Aber einen Steichelzoo für Kinder es ist unglaublich, Dehner macht sich bei seinen Mitarbeitern immer unbeliebter merken das überhaupt die Herren in Rain???

    AntwortenLöschen
  84. Ob die Herren etwas merken?
    Vielleicht vielleicht auch nicht.
    Ob sie unbeliebter werden, das interessiert doch die Herren überhaupt nicht.
    Solange alles so läuft wie bisher, warum soll irgendetwas geändert werden?
    Der Umsatz ist unglaublich hoch, die eigenen Taschen sehr gut gefüllt.
    Wenn irgendetwas die Herren überhaupt interessiert dann ist das unser Kampf für die Rückkehr in die Tarifbindung.
    Schlechte Presse ist bestimmt nicht erwünscht.
    Also wacht doch endlich auf.
    Gründet in den Filialen Betriebsräte und geht für unser aller Interessen mit auf die Straße.
    Und die die schon Betriebsratfilialen sind, nehmt endlich den Hintern hoch und macht etwas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich gut jeder Markt solle einen Betriebsrat haben damit wir endlich mal gehört bei denen bekommen. Märkte rafft euch auf kneift die Arschbacken zu sammen.
      Wir sollten bei uns im Markt auch einen haben.

      Löschen
  85. Das große Jobsterben – und wie es sich aufhalten lässt

    https://www.welt.de/wirtschaft/article170973190/Das-grosse-Jobsterben-und-wie-es-sich-aufhalten-laesst.html

    AntwortenLöschen
  86. Hallo zusammen,

    Habe ich von unserem Marktleiter erfahrenen, dass sich bei uns mittlerweile die Kunden beschweren, weil sie kein Personal finden wie ist des bei euch so??
    Fachmarkt dass ich nicht lache

    AntwortenLöschen
  87. Ist bei uns ebenso an der Tagesordnung, auch in der Hauptsaison nicht anders. Verhältnis Kundenfrequenz zu Personal ist unterdurschnittlich, das ganze Jahr über.

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.