Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Kontaktdaten zum Gesamtbetriebsrat

Thomas Loihl
Gesamtbetriebsratsvorsitzender
GBR-Büro München-Trudering
Telefon 089/42017420



Gerhard Feda 
stellv. Gesamtbetriebsratsvorsitzender
Betriebsratsbüro Rain/Lech
Telefon 09090/777370

Ihr könnt natürlich auch mit der
Blog-Redaktion Kontakt aufnehmen.
Wir leiten euer Problem oder eure Fragen
diskret an den GBR weiter.

Dehner-Blog@web.de

Wir beraten euch gerne und absolut Vertraulich bei Fragen zu Betriebsratswahlen und sonstigen arbeitsrechtlichen Problemen

Kommentare:

  1. Ich hätte mal ne Frage.Spricht was dagegen,Eure Infos auch für Mitarbeiter ohne Internet zugänglich zu machen,indem man es am schwarzen Brett aushängt? Bei uns hängt bloss die Adresse und ein paar Themen aus dem Blog.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn euer Betriebsrat ein schwarzes Brett habt könnt ihr natürlich Informationen an diesem Brett aushängen.

    AntwortenLöschen
  3. An Faif heißt mehr vom 13.02.23:14
    Hallo am späten Sonntag abend oder besser gesagt was vom Wochenende noch übrig ist.
    Wir sind auch ein Markt mit einem Br.Wir haben ein schwarzes Brett aber ein Problem.Bei uns hängt seit Wochen die Adresse von dieser Seite. Aber leider halten unsere 2 Damen vom Betriebsrat es für nicht nötig uns Mitarbeiter mit Aushängen und Infos zu versorgen von eurer Seite.Viele Mitarbeiter sind deswegen nicht erfreut.Nur unser Betriebsratvorsitzender informiert uns.Unsere Frage jetz, was kann man dagegen tun damit diese wichtigen Infos für jeden bei uns zugänglich werden.Dürfen auch wir Mitarbeiter eure Infos aushängen wenn nur unser Betriebsratsvorsitzender es genehmigt.Die andern 2 sind ja 2 Marktleiterbefohlene.
    schönen Abend

    AntwortenLöschen
  4. hallo zusammen!
    natürlich könnt ihr diese info´s aushängen! da braucht ihr keinerlei erlaubnis von den anderen!

    AntwortenLöschen
  5. An Isnogud vom 14 Februar 19:41
    vielen Dank für deine schnelle Antwort.Da werden sicht etliche Mitarbeiter in unserem Markt freuen.Unsere 2 Damen vom Br halten ja nichts davon geh ich mal da von aus,sonst würd da ja schon längst was hängen.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe eine Frage an den GBR:

    Könnt Ihr auch Mitarbeitern aus Dehnermärkten helfen obwohl dort kein Betriebsrat Vorort ist? In dem betreffenden Markt wird auch kein Betriebsrat zusammenkommen-die Führungsriege dort ist nämlich der blanke Horror und verhindert dies.
    Mitarbeiter werden systematisch gemobbt damit sie von sich aus kündigen. Wird noch verstärkt durch irrsinnige Ermahnungen, oft auch durch bewußte Falschaussagen des Marktleiters. Ich kann jetzt gar nicht alles schreiben was da so abläuft-es würde den Rahmen sprengen.
    Könnt ihr Mitarbeitern die so unmenschlich behandelt werden helfen??
    Wäre klasse denn sowas hält ein Mensch nicht lange aus!!!!!!!!!! Tja und ab einem gewissen Alter findet man auch nicht so schnell eine andere Stelle!

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin zwar nicht der GBR, aber ich habe genau diese Frage an den GBR gestellt und die Antwort lautet leider: Nein.

    Der GBR ist kraft Gesetzes nur für Anliegen zuständig, die mehrere Betriebe betreffen und(!) die ihr Problem nicht alleine lösen können (§50 Abs 1 BetrVG). Er würde gern helfen, aber er darf nicht.

    Aber natürlich haben die Leute vom GBR ein offenes Ohr für alles und stehen einem mit gutem Rat und Information zur Seite.

    AntwortenLöschen
  8. Rückkehr der ver.di-Ritter17. Februar 2011 um 10:40

    Deshalb muss man einen Betriebsrat wählen.
    Nur dann kann man im Betrieb mitbestimmen

    AntwortenLöschen
  9. Hat es eigentlich für den Chef irgendwelche Konsequenzen,wenn auf wunderbare Weise Infos vom schwarzen Brett des Betriebsrates (wie schon bei den Vorbereitungen zur Betriebsratswahl geschehen) verschwinden?
    Man kommt sich dann doch manchmal ein bisschen wie im Kindergarten vor.

    AntwortenLöschen
  10. Ich hätte mal eine Frage.Durch Zufall stellte eine Kollegin fest,dass sie schon gut ein Jahr nach Rückkehr aus dem Erziehungsurlaub keine vermögenswirksamen Leistungen mehr bekam.Sie meinte,dass das vielleicht wegen der geringen Stundenzahl(19 Std pro Woche)der Fall ist.Nachdem ich selbst auch nicht mehr Std habe und meine VWL immer gezahlt bekommen habe,riet ich ihr,zu unserer Betriebsrätin zugehen.Die Dame vom Büro erkundigte sich in der Zentrale.
    Angeblich soll es korrekt sein,dass "kulanterweise" für 6 Monate nachbezahlt wird.
    Jetzt wüsste ich gern von Euch,ob das auch so stimmt.

    AntwortenLöschen
  11. Wie wäre es,wenn hier mal das Thema Mobbing angesprochen wird?
    Allein aus unserer Filiale könnte man hier Seiten füllen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur aus Eurer Filiale!!!

      Löschen
  12. Danke für den Hinweis.

    Wir werden über das Thema Mobbing in den nächsten Wochen ausführlich berichten.

    Die Blog-Redaktion

    AntwortenLöschen
  13. Finde das Thema Mobbing solte mann hier auch mal erwähnen. Seit Hönig in unserer Firma ist wurde einigen Mitarbeitern in unserem Markt übel mitgespielt.Und dann wird behauptet bei Dehner geht es uns doch gut!Das Übel daran ist ja, daß ja alles geheim bleiben soll,ginge es nach unserem Ml.Unterstützung bekommt er ja von unserer Betriebsrätin die gerne mal nichts sieht oder hört wenn Mitarbeiter gemobbt werden.

    AntwortenLöschen
  14. warum schreibst du dir nicht vorerst in der Meckerecke deinen frust von der seele?

    AntwortenLöschen
  15. gibt es eine Anleitung, Vorschrift usw. wie man ein Betriebsrat wählt?

    AntwortenLöschen
  16. der GBR hilft dir ganz sicher, ansonsten einfach bei Verdi anrufen, das kann man auf gar keinen Fall alleine durchziehen, aber mit Hilfe würd ich sagen, kein Problem. Wir haben noch nicht allzulange einen Br und es bestimmt noch keinen Tag bereut!!
    Nur Mut, holt`s euch Hilfe, es wird keiner alleine gelassen.

    AntwortenLöschen
  17. Ich hätte mal ne Frage.Hier im Blog hab ich was über Beihilfe zum Krankengeld gelesen.Laut unserer Alibi-Betriebsrätin gilt diese Regelung nur in Bayern.Ist das korrekt so ?

    AntwortenLöschen
  18. Hallo wir sind eine Filiale noch Ohne BR. Aber ich hoffe nicht mehr lange. Werden erstmal mit verdi in Kontakt treten.

    AntwortenLöschen
  19. Ich war eben auf der Seite der Augsburger Allgemeinen.Ist mal interessant,in deren Forum zu lesen! Geht ja teilweise richtig ins Detail,scheinbar von Führungskraft bis armer Arbeiter alles vertreten.

    AntwortenLöschen
  20. Hallo anonym.

    der LINK zu dieser Seite wäre hilfreich!

    AntwortenLöschen
  21. Jo, das ist auch im Stammhaus ein Problem.
    Meiner Freundin wird auch immer wieder vom BR versprochen, daß regelmäßige Aushänge kommen.
    Aber wann? Wenn der Lech nach Augsburg fließt?
    Wär ja schon mal was, wenn so ab und zu was an Infos kommen würde.
    Von dem Blog hier (der gut gemacht ist) erfuhr sie auch erst vorgestern. Und ohne mich hätte sie gar keinen Zugang. Hat ja nicht jeder Internet

    AntwortenLöschen
  22. Bei uns in der Filiale war vor kurzem jemand vom Gewerbeaufsichtsamt.Seit dem muss jeder minutengenau aufschreiben,wann und wie lange er Pause macht.Wenn man nur was trinkt,oder auf die Toilette muss braucht man das nicht eintragen,aber die Zigarettenpause soll doch genau eingetragen werden.
    Laut unserem Chef wurde das so vom Gewerbeaufsichtsamt gefordert unter Androhung einer Strafe im vierstelligen Bereich.
    Unser Alibi-Betriebsrat hat wie immer keine Reaktion gezeigt,wie zum Beispiel abzuklären,was genau vom Gewerbeaufsichtsamt gefordert wurde(wie man ja weiss,ist nicht immer alles so korrekt,was vom Chef kommt)und vor allen Dingen was arbeitsrechtlich Fakt ist.

    AntwortenLöschen
  23. wat´n dat für´n mist!
    dat kommt nur von eurem chef! gewerbeaufsicht interessiert sich nicht dafür wie, wann und wie lange ihr euch ne kippe rein pfeifft!
    aber... ganz unrecht mit der kippenpause hat er ja nicht! die gehört eigentlich zur pause...

    AntwortenLöschen
  24. @anonym 8.35
    Ich bin schon ziemlich lange bei Dehners,aber die Gewerbeaufsicht hatten wir noch nie!
    Hört sich schwer nach fauler Ausrede vom Chef an,oder einem Kollegen,der übel behandelt worden ist,und die Firma angezeigt hat.
    Es wär mir aber neu,dass die Gewerbeaufsicht sich für gemachte Pausen interessiert.
    Euer Betriebsrat scheint nicht viel zu taugen,wenn der einfach alles abnickt,was vom Chef kommt.

    AntwortenLöschen
  25. Nur nochmal zum Verständnis: Es wird dabei darauf geachtet, dass jeder Mitarbeiter seine Pause (die ihm laut Gesetz zusteht) machen kann.So wie ich das verstehe dient das wohl eher zum Schutz der Mitarbeiter.

    AntwortenLöschen
  26. Da hat sich ja euer Chef ne gute Ausrede ausgedacht, mit dem aufschreiben der Zigarettenpause. Eine Stempeluhr wäre angebracht bei allen Märkten für Pausen und Arbeitszeit. Das wäre fair allen Mitarbeitern gegenüber.
    Die Gewerbeaufsicht steht nur auf der Matte, wenn die gesetzliche Arbeitszeit überzogen wurde, etwas passiert und dabei festgestellt wird, dass die gesetzlichen Pausen nicht eingehalten wurden.
    Wenn die gesetzlichen Mindestpausen aber bei Euch nie eingehalten werden, wäre das auch ein Punkt.
    Doch das wird teuer für Euren Chef.

    AntwortenLöschen
  27. Kann mir jemand von Euch verraten,was man in Gehaltsgruppe RG2 zu machen hat,und ob sich Berufsjahre auf das Gehalt auswirken?

    AntwortenLöschen
  28. Hallo,ich hab auf der Obiseite einen interessanten Bericht von Spiegel Online gelesen:http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,632202,00.html

    AntwortenLöschen
  29. Ich wär mal neugierig, wie es in anderen Märkten aussieht.
    Wir kassieren zum Teil nur mit einer Kassenkraft. Mehr ist nicht da, durch Urlaub, Krankheit und dem wenigen Personal. Die anderen Abteilung sind auch nur mit einem Mitarbeiter besetzt. Die Kunden schimpfen zum Teil, wie die Rohrspatzen.
    Das Image mit dem wenigen Personal kann doch für den Dehner nicht gut sein, oder ??
    Das trifft uns doch alle.
    Und wenn ich hier über die neuen Arbeitsverträge lese, sehe ich schwarz für die Zukunft. Wo das noch endet ? Dabei bin ich doch gern ein Dehner-Kind.

    AntwortenLöschen
  30. Zu dem Spiegel-Bericht
    Das kommt mir ja alles sehr bekannt vor, ist es bei Dehner nicht auch so?
    Vielleicht NOCH eine „Nummer“ kleiner!
    Deshalb liebe Arbeitskollegen „wehret den Anfängen“!
    Wählt JETZT einen Betriebsrat! Denn nur viele können viel erreichen!
    Wir wollen zurück in die TARIFBINDUNG!

    AntwortenLöschen
  31. Haben 400€-Kräfte eigentlich einen Vertrag,in dem steht,dass sie von heute auf morgen abserviert werden können?
    Bei uns wurden die Aushilfen,nach einem Telefonat zwischen Marktleiter und Bezirksleiter,trotz Krankheitsfall und Urlaubszeit gestrichen.
    Ich finde es eigenartig,dass zwar ein Vertrag mit einer gewissen Frist gemacht wird,dieser aber dann jederzeit aufgelöst werden kann.

    AntwortenLöschen
  32. @Anonym 01.08.11 08:03

    Liebe Kollegin oder lieber Kollege,

    die 400€-Kräfte sind arbeitsrechtlich wie alle anderen Beschäftigten zu behandeln. Lediglich die Lohnabrechnung und die Sozialversicherung unterliegen hier spezieller Betrachtung. Ich arbeite seber seit vielen Jahren bei Dehner auf 400€.

    Von heute auf gleich "auf die Straße setzen" ist überhaupt nicht möglich!

    Bei Dehner entspricht das allerdings der gängigen Praxis, auch wenn das rechtswidrig ist.

    Ich empfehle einen Anruf beim Gesamtbetriebsrat. Der Kollege Loihl ist arbeitsrechtlich total fit und hat die Nr. 089 / 42017420. Der Kollege ist voll nett und hilft sicher gern weiter.

    Halt die Ohren steif und die Augen offen.

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Gartenlaube,danke für die prompte Antwort.
    Laut unserer Alibi-Betriebsrätin war das ein spezieller Vertrag für Aushilfen,und tja,da kann man leider gar nichts machen.
    Dagegen angehen wird die Aushife wahrscheinlich eher nicht,weil sie ja hofft,in der nächsten Saison wieder angerufen zu werden.
    Ich hoffe für sie,dass sie anderweitig eine zuverlässigere Arbeit findet.

    AntwortenLöschen
  34. @Anonym 03.08.11, 07:21

    Schade, dass all diese Schweinereien für Dehner gut enden, nur weil sich die betroffenen und geschädigten nicht melden und nicht wehren.

    Armes Deutschland und arme Arbeitswelt. Wie soll das alles weitergehen?

    AntwortenLöschen
  35. Wie das weitergeht Gartenlaube ? Ich weiß es auch nicht. Aber nichts wehrt ewig. Die Zeitgeschichte wiederholt sich ewig. Uns jetzt laufen Prozesse viel schneller ab. Man beobachte nur die Weltnachrichten.

    AntwortenLöschen
  36. Ich kann Euch allen nur raten: Betriebsrat wählen und der Gewerkschaft ver.di beitreten. Lasst Euch bitte nicht noch weiter drücken...
    Zeigt das Ihr Würde habt, hier und heute!

    AntwortenLöschen
  37. Wie erfahr ich was mein stellenprofil ist gibt es sowas bei Dehner? Ich würde gerne mal irgendwas schriftliches haben was meine Aufgabe als Gruppenleiter ist. Und zu was ich nicht verpflichtet werden kann gehört kassenspringen Schlüssel Träger und sowas zu meinen Aufgaben ?

    AntwortenLöschen
  38. Wenn in deinem Arbeitsvertrag das gleiche steht, wie bei mir, dann bist du in einer Tarifgruppe eingruppiert. Im Kapitel danach wird erklärt, dass die wahrzunehmenden Aufgaben vom Vorgesetzten angewiesen werden.

    Generell besteht ein Direktions- bzw Weisungsrecht nur im Rahmen des vereinbarten Aufgabengebietes. Vereinbart wurde bestenfalls die Tarifgruppe. Die Eingruppierungskriterien (Tätigkeitsmerkmale) in Tarifgruppen sind im Tarifvertrag nachzulesen. Einfach bei der ver.di mal anfordern, du bist doch sicher Mitglied? ;-)

    Es geht natürlich auch auf die harte Tour. Laut § 8 Tarifvertragsgesetz (TVG) müssen maßgebende Tarifverträge im Betrieb an geeigneter Stelle ausgelegt werden.

    Viel Spaß beim Diskutieren mit deinem Marktleiter ;-)

    AntwortenLöschen
  39. Bei uns ist extremes Mobbing aber nur von einer Kollegin die mischt alle Abteilungen auf. Einige Kollegen haben sich schon beschwert bei der Geschäftsleitung aber es ändert sich nichts. Was kann man tun?

    AntwortenLöschen
  40. Zusammentun und gesammelt beim Betriebsrat melden, die Gl unternimmt nichts, ist doch klar, die wollen so was, dass sind doch die richtigen Schleimer für die! Desweiteren empfehle ich sowieso jedem bei ver.di beizutreten, hat jetzt nicht direkt was damit zu tun, aber ein gewisser Eigenschutz ist notwendig beim Dehner!
    Ach so, oben steht die Nummer vom GBR, da solltet ihr euch mal melden, die sind auch verpflichtet das ganze Anonym zu behandeln (bei Anonym vom 01.08.)
    Viel Glück, ich würde alles versuchen, das ist es Wert!

    AntwortenLöschen
  41. Und wieder wurde ein guter Ml entlassen, ach nein, sorry, natürlich im gegenseitigen Einvernehmen ist er gegangen....hahaha, das ich nicht lache!
    Langjährige Mitarbeiter so aufs übelste zu behandeln nur weil er keiner von der Sorte "Arschkriecher " ist!
    Armselig wohin sich Dehner in den letzten Jahren entwickelt hat! Hätten sie mal die Mitarbeiter gefragt, aber nein, das wird ja nicht gebilligt das untereinander ein gutes Verständnis ist und das der ML hinter seine Leuten steht! Fadenscheinige und vorallem falsche Gründe werden lieber angebracht, ich glaube die Herren da oben sollten mal besser an ihren eigenen Führungsqualitäten arbeiten!!!! Das ist doch deren Lieblingsschlagwort wenn es um Entlassungen geht, na, mal bei euch anfangen wäre angesagt!!!!

    AntwortenLöschen
  42. Wie ist das bei Dehner geregelt mit der Urlaubsplanung? Wir mussten im Januar unseren gesamten Urlaub verplanen.
    Ab wann kann mir der zugesagte Urlaub verweigert werden?
    Personalmangel kanns ja wohl nicht sein,denn den haben wir ja permanent.
    Vor allen Dingen dürfen alle anderen Abteilungen ohne Probleme ihren Urlaub nehmen.

    AntwortenLöschen
  43. Krisis der europäischen Staatsanleihen








    Die Staatsschuldenkrise der Eurozone ist der Euro auch als Krise oder Krise in der Euro-Zone, eine Reihe von Ereignissen, die sich negativ sind von Beginn des Jahres 2010 betroffen, die 16 EU-Mitgliedstaaten, aus denen sich der Euro-Zone Eurozone oder der Euro, das heißt, sie haben den Euro als Währung eingeführt und machen sich gegenseitig ein multinationales Währungsunion innerhalb der Europäischen Union. Während dieser Zeit den Staaten der Eurozone wurden mit einer beispiellosen Krise des Vertrauens, mit spekulativen Attacken auf Staatsanleihen von mehreren seiner Mitglieder, turbulenten Finanz-und Aktienmärkte und einem Rückgang in den Tauschwert der einheitlichen Währung, in einem Kontext von Unsicherheit und Schwierigkeiten, einen Tarifvertrag, die noch andauert erreichen.

    AntwortenLöschen
  44. http://www.daf.fm/video/kutzers-corner-die-boerse-wird-noch-lange-leiden-50148348-DE0008469008.html

    AntwortenLöschen
  45. http://www.daf.fm/video/daf-schlussglocke-dax-idealziel-bei-6500-punkten-50148388-DE0008469008.html

    AntwortenLöschen
  46. Hallo Gesamtbetriebsrat!
    Ich hätte da mal ein paar Fragen :Wie läuft das so mit dem Weihnachtsbaumverkauf? Ist es üblich,Mitarbeiter ohne Einarbeitung an der Motorsäge(oder den entsprechenden Schein)im Verkauf einzusetzen und was wäre,wenn doch mal jemand zu Schaden kommt?
    Wie würde das versicherungstechnisch laufen,und vor allen Dingen :Können die Mitarbeiter haftbar gemacht werden?

    AntwortenLöschen
  47. Ich bin zwar nicht GBR, aber ich geb mal meinen Senf dazu ab.

    Motorsägen darf man üblicherweise nicht ohne entsprechenden Schein, genau wie Schweissen oder Staplerfahren ohne Schein nicht erlaubt (verbotswidrig) ist. Privat ist es zwar egal, aber gewerblich handelt der Arbeitgeber(!) verbotswidrig, wenn er solche Dienstanweisungen gibt - die deshalb übrigens unwirksam werden.

    Wenn jemand zu Schaden kommt, greift in jedem Fall die Berufsgenossenschaft, die sich dann den Arbeitgeber zur Brust nimmt. Als Arbeitnehmer trägt man hier keinerlei Risiko, insofern dieser nicht grob fahrlässig gehandelt hat.

    Den Versicherungsschutz verliert man in keinem Falle, denn: "Verbotswidriges Handeln schließt einen Versicherungsfall nicht aus." (§ 7 Abs 2 SGB VII)

    AntwortenLöschen
  48. Hallo,
    hab mal ne Frage. Wenn jemand länger als sechs Wochen krank ist und danach sein Geld von der Krankenkasse erhält, hat er dann Anspruch auf Weihnachtsgeld? Oder fällt das einfach weg? Wie hoch ist das Krankengeld in Prozent?
    Schon mal Danke im Voraus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst Du in den Maneltarifvertrag schauen. Für Bayern gibt es eine solche Regelung.
      Am besten ist Du rufst bei ver.di an.

      Löschen
    2. Das Weihnachtsgeld fällt nicht weg und wird auch nicht gekürzt.
      Das (Brutto-) Krankengeld beträgt nach § 47 SGB V 70 % des regelmäßigen beitragspflichtigen (Brutto-) Arbeitsentgelts.
      Im bayrischem MTV wird dieser Verlust je nach Betriebszugehörigkeit gestaffelt ausgeglichen.

      Löschen
  49. http://www.gesetze-im-internet.de/entgfg/__4a.html

    AntwortenLöschen
  50. Liebes Blog Team!

    Hätte ein dringendes Anliegen -- wollte euch ein email schreiben, die kommt aber immer wieder zurück....

    Ist euer Postfach voll oder stimmt

    dehner-blog@web.de

    nicht??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Hinweis.
      Wir werden umgehend dieses Problem angehen.
      Wir bitten um Entschuldigung für dieses technische Problem.
      Wir werden Euch umgehend benachrichtigen, wenn das Problem behoben ist.

      Löschen
    2. gerne doch ;)
      gibt es sonst eine möglichkeit euch schriftlich zu erreichen?

      Löschen
    3. Wende dich an den Gesamtbetriebsrat.
      Die Verbindungsdaten stehen vor dem Anfang des Posts.
      Am besten rufst Du morgen im Betriebsratsbüro Rain an. Dein Anruf wird vertraulich behandelt.
      Du bekommst dann Antworten auf Deine Fragen.

      Löschen
  51. Hallo ihr Lieben,kann mir jemand von Euch erklären,wie das mit den verschiedenen Gehaltsgruppen bei Dehner gehandhabt wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja,das mit den Gehaltsgruppen kann hier scheinbar keiner erklären. Es würde mich schon interessieren,was alles zu den Tätigkeiten des kleinen Verkäufers gehört. Da unser Gruppenleiter inzwischen fast alles auf uns abwälzt,wir aber alle die billigste Gehaltsgruppe haben,müssten wir vielleicht alle erst mal richtig eingestuft werden. Dann klappts auch mit der Gehaltserhöhung!

      Löschen
    2. Ja klar..eine Abteilung voller Gruppenleiter ....ihr seid mir so Spezialisten. Musst halt Gruppenleiter werden. Und wenn du gut bist hast du in deiner Abteilung lauter Menschen die deine Arbeit machen. Das ist nämlich dein Job.

      Löschen
    3. Doch das kann man schon erklären welche Gehaltsgruppe und Tätigkeiten die eines Verkäufers sind.
      Werde Mitglied in der Gewerkschaft und du erfahrst welches Gehalt dir zusteht.

      Löschen
    4. Hallo Schlaumeier,ich war bis Januar 2013 bei Verdi,bin aber trotzdem nicht schlauer!
      Ich wollte das mal vom Gesamtbetriebsrat geklärt haben,wie das inzwischen bei Dehner gehandhabt wird.
      Einige von uns haben noch alte Verträge aus Zeiten,wo jede Abteilung einen Gruppenleiter hatte.Andere haben neue Verträge ,laut denen sie scheinbar für alles verantwortlich sind.

      Löschen
    5. Was hast Du den für einen Vertrag?
      Einen neuen oder alten?
      Ich kann mir nicht vorstellen, dass Verdi das nicht klären konnte. Nach dem Du bei Verdi bis Januar 2013 Mitglied warst, weist du sehr wohl, was im Tarifvertrag steht. Selbstverständlich muß jeder auch die Vorgaben des Tarifvertrages auch selber mit verteidigen, wenn diese vom Arbeitgeber nicht angewendet werden. Gewerkschaftsmitglieder haben ein Anrecht auf Mithilfe der Gewerkschaft, wenn tarifvertragliche Inhalte nicht eingehalten werden ( Rechtsschutz) .
      Aber logisch: Der Betroffene und die Gewerkschaft müssen sich zusammen für die Missstände einsetzen. Einer alleine wird keine Kohlen aus dem Feuer holen.
      Der Gesamtbetriebsrat kann dich nur beraten, aber tarifliche Inhalte nicht für dich durchsetzen.
      Dafür ist dein Betriebsrat im Markt in Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft und Dir persönlich zuständig.

      Löschen
    6. nun da kann ja keiner was dafür, wenn du nicht verstehts was die von Verdi dir erklären.

      Löschen
    7. Ich will hier nicht über Verdi ablästern! Fakt ist,dass die nie konkrete Aussagen treffen und alles dann erst mal vor Gericht geklärt werden müsste. Weder bin ich schwer von Begriff, noch sonst irgendwie minder bemittelt.Aber schon bei den aktuellen Stellenausschreibungen sieht man bei Gehaltsgruppen und Tätigkeitsbeschreibungen,dass alles organisatorische dem Gruppenleiter zusteht.
      Ich weiss jetzt aber immer noch nicht,wie das neuerdings bei Dehner geregelt ist,da scheinbar alle neu eingestellten Kollegen Bestellungen machen müssen und was sonst noch so früher alles vom Gruppenleiter erledigt wurde. Schade nur,dass sie dafür, meiner Meinung nach ,nicht korrekt bezahlt werden.Ich habe einen alten Vertrag ,demnach ich für Waren verräumen und Kunden betreuen verantwortlich bin und natürlich mache ich genau das,wofür ich bei Dehner bezahlt werde.

      Löschen
  52. Mich würde auch mal interessieren welche Tätigkeit ein Verkäufer bei Dehner genau zu erledigen hat. Bei Dehner wird mann ja immer mehr zum Hausmeister für alles, weil am Personal enorm gespart wird. Was ist eigentlich mit der Verleihung der ***Zitrone*** geworden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Küchendienst, Einkaufswägen schieben, Schneeräumen, alles Aufgaben bei Dehner

      Löschen
    2. Müll auf dem Parkplatz aufklauben hast du vergessen!!!!
      Jede Kippe muss weg!!!

      Löschen
  53. Drei Tage !!!!!! Streik bei den Lufthansa Piloten
    Da wirds doch bei uns zu Ostern/Pfingsten auch klappen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hoff ich doch auch:-))

      Löschen
  54. Ostern steht vor der Tür. WIR AUCH !!!!!!!

    AntwortenLöschen
  55. Vielleicht steht ihr ja bald auf der Straße..............

    AntwortenLöschen
  56. Du vielleicht auch.
    Du vielleicht auch.....
    Wenn Dehner so weitermacht, dann geht`s uns wie Schlecker und Weltbild.
    Gut wenn eine Filiale einen richtigen BR hat, denn gibt es wenigstens noch eine Abfindung.

    AntwortenLöschen
  57. Dehner verliert immer mehr an seinem Image. Ohne richtigen Betriebsrat erwarten uns ganz harte Zeiten.

    AntwortenLöschen
  58. Ich bin Vollzeitkraft (39Std.pro Woche./ 7.80 Std. pro Tag).
    Meine Vorgesetzte teilt mich im Diestplan bis zu 11 Tagen
    6 Std. pro Dienst ein. Die Minusstunden muss ich an meinen freien Tagen aufarbeiten. Unser PR kommt gegen Sie nicht an.
    Gegen welches Gesetz verstösst Sie?
    Was kann ich tun?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was ist PR?
      Arbeitest du bei Dehner?
      Der Tarifvertrag im Verkauf gibt für eine Vollzeitkraft 37.5 Std. in der Woche her. Wie ist die Verteilung der Arbeitszeit im Arbeitsvertrag geregelt?
      Gibt es überhaupt eine Absprache und Regelung einer vorgegebenen Verteilung der wöchentlichen Arbeitseinsatzzeit?

      Löschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.