Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Montag, 31. Januar 2011

ver.di Aktionen zeigen Wirkung!

In unserer Tarifauseinandersetzung mit der Dehner Geschäftsleitung haben wir nun den ersten Erfolg. Durch unsere Arbeitskampfaktionen im letzten Jahr und Dank der Unnachgiebigkeit der Beschäftigten in den Streikbetrieben sowie den unermüdlichen Einsatz der ver.di Betriebsräte bei Dehner und einer starken Gewerkschaft kündigte die Dehner Geschäftsleitung erste Zugeständnisse an.
In dieser Woche fand in Rain am Lech die alljährliche Grün Börse statt. Die Dehner Geschäftsleitung benutze diese Gruppenleiterbesprechung um wieder ihre schon fast traditionellen Hasstriaden auf ver.di und den GBR (Gesamtbetriebsrat) los zu werden. Der Dehner Personalleiter Herr Kreil behauptete das angeblich nur ein paar wenige Beschäftigte gegen den Dehner Konsolidierungskurs seien. Aber man muss sich die Frage stellen warum er und Dr. Flassak sowie Herr Hönig dann soviel und vor allem so lange über ver.di und den GBR schimpften.
Die Nerven liegen in der Dehner Geschäftsleitung blank. Um solch massive Arbeitskampfaktionen wie im Frühjahr 2009 zu vermeiden haben sich die Herren was ganz tolles ausgedacht. "Stellen wir es jetzt einfach so hin als ob wir 2011 eh Geld nachzahlen wollten," haben sie wohl zu sich gesagt.
Jetzt wurde großspurig verkündet das es im Frühjahr an die Beschäftigten 3,2 Mio. Euro nachgezahlt werden. In der Pressemitteilung vom 21.01.2011 nannten die Dehner Könige das Prämien. Im Schnitt wären das ca. 800 € pro Beschäftigten. Eines muss ganz deutlich gesagt werden .

Dies sind keine Prämien sondern ein geringer Teil von dem was den Dehner Beschäftigten auf frechste Art und Weise vorenthalten wurde
.

Wir brauchen keine Einmalzahlungen, sonder eine nachhaltige Entgelterhöhung. Nur diese ist für uns Dehner beschäftigte was wert. Von 2009 bis August 2010 fehlen den Beschäftigten ca. 1700 € in der Tasche. Wir sind schon 3,5 % hinter dem Tarif. Das heißt ca. 75 Euro Brutto weniger wie andere Handelskollegen. Diese 75 Euro auf 10 Jahre gerechnet erkennt man wie billig die Dehner Geschäftführer um Georg Weber uns abspeisen wollen.
Man muss mit aller Deutlichkeit feststellen das dies nur ein erster Schritt für uns sein kann in der Frage Tarifbindung. Wir haben jetzt schon diese 3,2 Mio € erkämpft. Dann lasst uns dieses Jahr den Tarifvertrag erkämpfen.

P.S.
@ Herr Kreil, Herr Hönig und Dr. Flassak falls sie das lesen. Es ist nicht sehr anständig auf den Besprechungen sich zu rühmen das sie auch 2011 Urlaubs-und Weihnachtgeld zahlen und dies recht Gönnerhaft dar stellen. Welch Glück wir doch mit ihnen als Geschäftsführer haben, oder? Wieso haben sie den Kolleginnen und Kollegen nicht gesagt das sie zahlen müssen und die OT-Erklärung in der Frage Manteltarifvertrag einen Nullnummer für sie war. Denken sie mal darüber nach bevor sie ver.di und dem GBR immer schlechten Stil vorwerfen. Denn wie war das mit dem Wald und dem schreien Herr Kreil???

Kommentare:

  1. 800 euro pro Vollzeit, da freuen wir uns doch.Aber machen wir uns nichts vor, ohne Druck hätten die Herren das nie gezahlt.Außerdem haben wir das Geld noch nicht, wer weiß was die vom GBR dafür wollen

    AntwortenLöschen
  2. 1700,-€ nehmen sie euch aus der Tasche und geben euch nun gönnerhaft 800,-€ zurück? Man muss kein Kaufmann sein um das als schlechtes Geschäft zu erkennen. Ich glaube da soll wohl mancher seine Dankbarkeit wiederfinden und wohlgewogen sein. Lasst euch bloß nicht ver..ramschen. Ihr seid mehr wert.
    Eure GL braucht halt noch ein Weilchen bis sie es kapiert.

    Schöne Grüße aus dem Baumarkt

    AntwortenLöschen
  3. Freut euch doch mal!

    Jetzt geben die sich die Hl. drei Könige von Dehner soviel mühe uns den gestohlenen Tarifvertrag billig abzukaufen.

    Richtig kreativ die Dehner Geschahäftsführer.

    Braucht man aber dafür ein Studium? Eher nicht.

    Klingt doch nach Militär: TARNEN UND TÄUSCHEN

    TARNUNG eines Dehner Geschäftsführer: Wir sind doch die armen und ver.di samt böser GBR die bösen

    TÄUSCHEN: Wir geben euch Arbeitern richtig viel Geld obwohl wir selber keins haben

    Habt ihr gut gemacht ihr drei. Nur glaubt euch mittlerweilr keiner mehr

    AntwortenLöschen
  4. Die 800 sind ja schon mal ein Anfang. Die Sauerei ist nur,daß es unser Geld ist aus den letzten 2 Jahren wo wir geprellt wurden.
    Da nutzen auch keine Samaritertaten um die Mitarbeiter umzustimmen...
    Immer mehr Mitarbeiter glauben dieser peinlichen Gl nicht mehr.
    Aber zum glück gibt es ja noch Mitarbeiter, die darin eine weitere Motivation sehn und Ordentlich Minusstunden machen,damit es der Gl ja an nichts fehlt

    AntwortenLöschen
  5. Und natürlich ein Danke Schön an unsere Geschäftsführer das sie auf ihrer denunziantentour den blog hier noch populärer machten!!!

    AntwortenLöschen
  6. In unserem Markt hat im Dezember der Warengruppenleiter außen Herr Kolzem erzählt das er zusammen mit den anderen WGLa und den Einkäufern bei den Lieferanten Geld rauspressen müssen für die "Prämie". Wir wollten das nicht glauben, da die Lieferanten nach aussage von Herr Kolzem eh schon vom Hönig an die Wand gedrückt wurden.
    Jetzt zahlt Dehner uns Geld und tut so das es Sie zahlen. Aber wenn man dem Kolzem glauben schenkt zahlen und die Lieferanten das Geld.

    Wenn das die Dehner Geschäftsführer wirklich getan haben, ist mein Vertrauen in Hönig und co. ganz weg.

    Weiß jemand mehr??

    AntwortenLöschen
  7. ja, das stimmt! die lieferanten mussen eh schon bluten und wurden tatsächlich nochmal ausgepresst wie eine zitrone!

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja mal wieder ein starkes Stück.Wieder einmal den kleinen Mitarbeiter belogen.So motiviert man keine Mitarbeiter für die Saison...
    Warum musten Sie zahlen?,wie oben erwähnt.
    Man mus hier aber auch mal die Marktleiter loben die als Postbote der gl die Mitarbeiter ja so gut darüber infomieren.
    Hier erfährt mann deutlich mehr darüber.Vor allem wie wir täglich verdummt werden.Sind mal gespannt ob die nächst Messe noch zu toppen ist von den heiligen drei Samaritern

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin Dehner Kunde!
    Ich war Dehner Kunde nach diesem Blog!

    AntwortenLöschen
  10. Für eine Sonderprämie für die Zukunft Ruhe kaufen, dass wäre ein tolles Geschäft.
    Es wird irgend wann der bis jetzt gültige Manteltarif gekündigt werden und auslaufen.
    Was uns dann erwartet ist in den neuen Arbeitsverträgen zu lesen. Wie lange dann noch wer einen Altvertrag hat wird spannend. Wahrscheinlich am längsten die Beschäftigten, die einen Betriebsrat haben.
    Die ohne Betriebsrat dürfen dann bald länger Arbeiten,haben Jahresarbeitszeit ohne Zuschläge, haben nur noch 4 Wochen Urlaub, Urlaubs- und Weihnachtsgeld nur für die braven, usw.
    Da steckt noch so richtig viel Potenzial drin.
    Umsetzung in kleinen Schritten damit es nicht auf einmal so weh tut. Nach dem Motto es wird dir nichts genommen....
    Wie viele gute Mitarbeiter dabei von Dehner gehen spielt keine Rolle.
    Hauptsache der Marktleiter hat seine VB"s, wie er mit der Qualität klar kommt ist sein Problem.
    Ja liebe Geschäftsleitung ein Unternehmen ist schneller schlank und smarter als einem selber lieb ist.
    Vor allem wenn der Kunde damit nicht mehr einverstanden ist.

    AntwortenLöschen
  11. Hut ab vor dem WGL Herrn Kolzem, daß er das öffentlich sagt.Es kamen auch schon Aussagen von einem Lieferanten, daß unter diesen Umständen Dehner dann halt Ware 2. Wahl bekommt.
    Herr Hönig, gut gemacht, weiter so

    AntwortenLöschen
  12. Die Geschäftsleitund hat in Gesprächen mit Lieferanten ( auch neuen) die Visitenkarte in der Mitte durchgerissen und gemeint, dass die Firma Dehner kein Geld hätte. Wenn sie die Telefonnummer dräuchten ,sollen sie die Visitenkarte zusammen setzen !
    Macht sowas Sinn ? Wie steht Dehner dann in der Öffenlichkeit da ?
    Die Kunden werden immer aufmerksamer (siehe Schlecker)und kaufen bei Firmen ein, die Nachhaltigkeit bei Ihren Produkten und Mitarbeitern zeigen.
    Wer so mit den Menschen umspringt (Mitarbeiter, Lieferanten) wird sich irgendwann ins Abseits stellen.
    Tja liebe Geschäftsleitung einen verlorenen Stammkunden wieder zu bekommen kostet ca. 1000 Euro an Werbemittel Einsatz. Besser wäre es doch ihr garnicht erst zu verlieren!
    Zeigt Eure Menschliche Seite ( sofern vorhanden) und lasst eure Mitarbeiter ( die haben Dehner groß gemacht) und die Lieferanten leben! Mit zweitklassiger Ware oder noch mieser werden wir Kunden noch und nöcher verlieren !!
    Manche WGL`s sind der Meinung wenn es die Ware beim Dehner nicht gibt, hat sie auch kein Anderer ! Da täuscht Ihr euch gewaltig. Dehner ruht sich auf Lorbeeren aus, die er nicht hat !
    Ein Geschäft das am Boden liegt , rafft sich nie wieder hoch.
    Lasst es nicht so weit kommen !
    Wählt einen Betriebsrat und organisiert Euch Gewerkschaftlich . Dann habt Ihr einen starken Partner im Rücken !
    Schönen Tag !

    AntwortenLöschen
  13. Tja liebe Kollegen, schaut Euch doch mal um! Gute jahrelange Lieferanten sind auf eimal verschwunden, weil sie die geforderten preise nicht mehr halten können und dadurch selber kaputt gehen. Siehe Gartenmöbel - wen gibt es da nicht alles mehr . Und die Qualität ? Wieviel Reklamationen bekommt Ihr!!! Oder Gartenbedarf - Beispiel unser alter Pilzelieferant. Unsere Preise bei Dehner sind nicht gerade billig. Und wenn die Qualität nicht mehr stimmt, kann ich auch beim Descounter kaufen. Beratung ??? --da ist schon lange keiner mehr zu finden auf der Fläche oder der Kunde muß lange warten bis er an der Reihe ist, und geht vorher verärgert. Das nenn ich "echte Qualitätsoffensive" Herr Hönig !!!!
    (Ich versteh allerdings was anderes unter Qualitätsoffensive)

    AntwortenLöschen
  14. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  15. @ anonym 11:49.

    wir haben Deinen Beitrag entfernt da die Blog-Redaktion es nicht duldet Links zu setzten die Anwäte umwirbet die einschlägig bekannt sind Betriebräte mit allen mitteln zu mobben und schließlich aus dem Unternehmen zu entfernen.

    Zudem ist es Falsch von ihnen ältere Kolleginnen und Kollege verbal herabzusetzen.
    Wenn ihnen dieser Blog nicht gefällt, dann besuchen sie diesen nicht mehr.

    Blog-Redaktion

    AntwortenLöschen
  16. Hallo an Bullshit!
    Wo arbeitest Du denn eigentlich?
    In diesem Markt scheint es ja streßfrei zu sein. Außerdem scheinst Du auch sehr jung zu sein, denn ab einem bestimmten Alter geht es eben oft nicht mehr so schnell! Aber dass wirst DU auch noch spüren!
    Auch bei uns gibt es Mitarbeiter, bei denen muss man aufpassen, wenn sie aus dem Büro kommen dass man nicht ausrutscht. Ich würde an deiner Stelle vorsichtig sein, dass du nicht eins von den Rädchen bist das als erstes getauscht wird!

    AntwortenLöschen
  17. Rückkehr der ver.di-Ritter30. Januar 2011 um 21:15

    Dehner, oh Dehner, oh Dehner, oh Dehner was ist mit dir?

    Oh Dehner, oh Dehner, warum besitzen dein Führer nur noch Gier?

    Oh Dehner, Oh Dehner ich wünsche mir nur eines!

    oh Dehner , oh Dehner Trete deine Angestellten micht nur wegen des teuren Weines!

    Oh Dehner, oh Dehner, oh Dehner wie warst du mal toll.

    Oh Dehner, oh Dehner jetzt erfüllt mich dein Handeln nur noch mit Groll!!

    Oh Dehner, oh Dehner ich werde mich nicht mehr bei dir beklagen!

    Oh Dehner, oh Dehner deshalb musst du meinen Widerstand nun ertragen.

    AntwortenLöschen
  18. Reicher Mann und armer Mann
    standen da und sahn sich an.
    Und der Arme sagte bleich:
    »Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich«.

    Bert Brecht

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    wie geil ist das dennn? Die neue Dehnerhymne 2011.
    Sollte man auf Dvd vermarkten mit dem bekannten Trio.Der daraus entstandene Gewinn wird natürlich in den italienischen Weinmarkt investiert zu gunsten des Hernn Webers.
    Dann bräuchte er uns Mitarbeitern nicht noch mehr am Gehalt einsparen.
    Es reicht ja schon das erst im August ne Lohnerhöhung folgen soll. Da legen wir Mitarbeiter mit unserer Freizeit im Frühjahr schon wieder ordentlich drauf,Statt 37,5 Stunden werden 50-60 eingepeppt.Diese Mehrarbeit sollen wir ja wieder umsonst leisten.

    AntwortenLöschen
  20. Ja, ja die Hausmesse gestern und heute. Letzte Woche haben die Hl. drei Könige (Kreil, Flassak und Hönig) noch fett abelästert über verdi und GBR. Und was wird mir gestern erzählt. Auf der Hausmesse ganz ganz Human gewesen die drei.
    Da hat wohl jemand den Blog gelesen un bemerkt wie schlecht solche Auftritte ankommen. Gab ja gestern auc wieder keinen Beifall. Arme Dehner Führungsriege.
    Sonst ahts doch für euch immer geklappt. Aber vielleicht sind eure Schafe nicht so dämlich wie ihr meint und haben sich schon ihr Bild über euch gemacht.
    Zu beneiden seid ihr nicht. Ihr wisst nicht wo ihr in der Belegschaft steht.
    Mal so ne Idee von mir:" GEBT UNS DEN TARIFVERTAG ZURÜCK UND ALLE KLATSCHEN TAGELANG FÜR EUCH BEIFALL"
    Wenn nicht müsst ihr weiter Bauchweh haben

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.