Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Sonntag, 9. Januar 2011

Kleiner Knigge bei Verdächtigungen!

Wir haben uns aufgrund der Kommentare von nachfolgendem Beitrag

http://dehner-verdi.blogspot.com/2010/12/skrupellos-und-kaltschnauzig.html

zum Anlass genommen einiges Wissenswertes über die Vorgehensweise von Marktleitern in puncto "Diebstahlsverdacht"
und die Vereitelung solcher Unterstellungen durch den oder die Mitarbeiter zu schreiben!

Es werden urplötzlich Taschenkontrollen durchgeführt obwohl es dieselbigen noch nie in den letzten Jahren gab!
Das Hab und Gut eines Mitarbeiters darf der ML nur mit dessen Zustimmung durchsuchen! Verweigert der Mitarbeiter dies, MUSS die Polizei hinzugezogen werden bzw. würden wir in jedem Falle raten!

Es werden durch übereifrige ML die Spinde der Verdächtigten (unliebsamen) nach Geschäftsschluss geöffnet und durchsucht!
Solche Spindöffnungen werden als EINBRUCH betitelt. Dem ML geht das innere des Spindes NICHTS an! Auch wenn darin ein zweiter Markt eröffnet wird! Spind ist Privat. Ist man sich sicher das der Spind geöffnet wurde... Den ML ANZEIGEN! Er wird die längste Zeit bei der Firma beschäftigt gewesen sein!

Der Mitarbeiter wird ins Büro zitiert wo der ML und der Regionsleiter schon warten. Es wird versucht den Mitarbeiter mürbe zu machen und ihm ein Geständnis zu entlocken. Eine Aufhebungsvereinbarung liegt meistens auch schon zum Unterschreiben fertig bereit.
Nach Möglichkeit den Betriebsrat, sofern einer im Markt besteht, mit hinzuziehen. Diesen dürfen die Herren nicht verweigern und dieser kennt sich gesetzesmäßig hervorragend aus! Keine Aussagen tätigen. Unterschriften verweigern, Anwalt einschalten!

Die beste Vorsichtsmaßnahme vor Verdächtigungen ist immer noch die, sich alles was gekauft wurde von einer zuständigen Person, sei es der ML oder sein Stellvertreter, abzeichnen zu lassen!

Kommentare:

  1. Aber der Kunde , der darf alles !
    Der steckt sich die Taschen voll mit ausgepackten Artikeln.Der bekommt Ware ersetzt für die er keinen Kassenbeleg hat.Der kann Pflanzen reklamieren die durch Eigenverschulden kaputt gegangen sind oder ganz normale Winterschäden zum großen Teil auch ohne das er die Pflanzen mit bringen muss. Der Kunde muss nur beim ML laut genug brüllen: „Ich beschwere mich in Rain“ dann liegt ihm die Dehnerwelt zu Füßen !
    Und dann diese Aktion „kostenlose Selbstbedienung vor der Eingangstür“.

    AntwortenLöschen
  2. Zu dem Thema „Präsentation“vor der Tür möchte ich auch was sagen!
    Ich finde es furchtbar ,inzwischen ist es nur noch Abstellfläche für Ware die im Laden ,keinen Platz mehr findet !Oder soll der Kunde gleich am Eingang auf die Zustände im Geschäft aufmerksam gemacht werden?Denn da schaut es genau so aus ,jeder cm Platz belegt mit Schnäppchen ,Hauptwege ,die keine mehr sind, zugepflastert mit CC.Und dann noch das Personal,das ja irgendwie Ware verräumen muss .Wir können mittlerweile mit jedem 1EuroKrempelladen mithalten!
    Wo ist das Dehner Fachgeschäft geblieben ?

    AntwortenLöschen
  3. Werbung bei Dehner:
    Viola = 0,44€
    Bei unserem Mitbewerber Praktiker ab morgen in der Werbung: Viola = 0,17€ und Hornveilchen 0,25€.
    Bei uns beim Dehner kosten die Hornveilchen mehr als das Doppelte und sind nicht mehr lieferbar.
    Und das Anfang April, wo die Bepflanzung auf Friedhöfen und Gärten erst los geht.
    Wer hat sich denn da schon wieder verdisponiert ?
    Wo geht denn der Kunde hin ? Dort wo´s billiger ist. Warum sollte er da zum Dehner kommen, wo er noch nicht mal mehr eine Beratung für seine Bepflanzung bekommt. Was - wohin- Alternativbepflanzung-
    Er findet ja kein Personal mehrt auf der Fläche.
    Und das im Fachgeschäft!
    Da sind wir doch wie ein Baumarkt, nur viel viel teurer.
    So kann man auch ein Geschäft kaputt machen.
    GL - am falschen Ende gespart !!!!!

    AntwortenLöschen
  4. Dehner hat schon lange nichts mehr von einem Fachgeschäft! Die Personaldecke in den Märkten ist mittlerweile so dünn, daß die Mitarbeiter überhaupt nicht mehr alle Kunden bedienen können weil meistens ein Mitarbeiter/in in 2. Abteilungen gleichzietig bedienen soll und dann noch gleichzeitig "Einladeservice" etc. leisten soll!! Auch ein Highlight bei Dehner, die Warenpräsentation vorm Markt. Diese Ramschfläche sieht aus wie ein Lagerplatz für Ware die jede Ableilung los werden will.
    Oh weh Dehner so sollte mann sich nicht präsentieren.

    AntwortenLöschen
  5. Personal ? Ja das ist ein Problem !
    Unsere Kollegen haben nur zwei Hände und können nicht mehr als schaffen.

    Doch das muß in jedem einzelnen Kopf erst verarbeitet werden, das sie nicht schuld sind, wenn Regale leer bleiben, die Ware sich im Lager staut, Pflanzen vertrocknen u.s.w. denn jeder hat nur zwei Hände und kann nur ein bestimmtes Arbeitsvolumen schaffen.

    Merken und ernst nehmem tut es aber die GL erst, wenn es weh tut, die Verluste hoch sind.
    Es geht halt nicht mit wenig Stammpersonal und nur 400,-€ Aushilfskräften.

    Dabei tun unsere Kollegen das Beste, machen sich nen Kopf, um alles zu schaffen, sind abends fix und fertig. Das freut die GL.

    Liebe Kollegen, das hat nicht´s mit Gleichgültigkeit zu tun, aber Arbeit soll inspiriern, anspornen, Spaß machen, neue Ideen hervorbringen, stolz machen auf das Geleistete.

    Wie ist es zur Zeit bei uns ? gestreßt, genervt, unzufrieden ausgepumpt und kaputt.

    Denkt mal darüber nach !
    Die GL kann es ändern!
    Wird es aber nur, wenn jeder einzelne umdenkt.

    Ein Anfang wäre der Tarif wieder. Anerkennung unserer Leistung.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo am Sonntagabend,
    auch wir in unserer Region haben einen Praktiker. Das Übel daran ist er hat die Ware und wir im Markt nicht! Da ist mal wieder ne Dispo ordentlich schief gelaufen! Dehner hat mittlerweile Preise wie in einer Luxus Apotheke. Der Kunde ist nicht mehr an Dehner gebunden.Die gleichen Produkte (zb. Compo Sana, Gardena, etc) gibts bei der Konkurrenz billiger.Durch diese irsinnige Preiserhöhungpolitik mit niedrig Personal auf Kosten der Kunden,kann mann auch ein Familienunternehmen an die Wand fahren.

    AntwortenLöschen
  7. ich gebe euch in allen Punkten recht . Ich selbst verteile mich mittlerweile auf 4 Abteilungen. Da immer wieder mal Krankheitsfälle auftreten, Schwangerschaft oder eben einfach keine Leute ...

    mich wunderts schon lange nicht mehr, daß dauernd gelbe Scheine (besonders während der Saison) ins Haus flattern. AN DIE GL: merkt ihr denn nicht, daß die Mitarbeiter fertig sind? Soll SO das Aushängeschild für DEHNER aussehen? Ihr solltet euch echt mal die einzelnen Mitarbeiter ansehen!!!!!!!!

    JEDER EINZELNE hat meinen vollsten Respekt!!!!!!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo anonym vor 10 minuten
    Das hatte ich heute auch... - .... mal wieder!!!
    Vier Abteilungen, und das von Neun bis Acht. Da gibt es den schönen Song - nine to five - da haben wir doch wohl was falsch gemacht. Aber halte durch, wir arbeiten an Besserung!!! Und wenn der junge Weber nicht ganz aus der Art geraten ist, dann wird er früher oder später aufwachen. HOFFENTLICH!

    AntwortenLöschen
  9. Hey,

    naja aber irgendwas läuft da mal mega-schief... Es kann doch nich sein, daß wir HINTER der Firma stehen sollen, aber irgendwie kommen dauernd Neuerungen die kein Mensch nachvollziehen kann ...

    Angefangen beim neuen Logo:

    ja sieht gut aus, punkt

    ist ja schön wenn wir nun alle gestriegelt und gebügelt in neuem frischen Dehner-grün zur Arbeit gehen "dürfen" aber bestellen darf man auch nichts mehr, KOstenfaktor zu hoch...

    da stimmt doch irgendwas nicht. Entweder steh ich dazu oder ich lass es sein.

    Zur Zeit gibts eindeutig zu viel Halbe Sachen in den Märkten!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo vor einer Minute,
    das ist alles richtig, aber kämpfst Du auch für Änderungen???

    AntwortenLöschen
  11. Hab ich mal gemacht...

    aber wenn man nach vielen vielen Versuchen keine Unterstützung bekommt, gibt auch der letzte Kämpfer auf!

    Haben ja leider keinen Betriebsrat. Und bei DEM ML kommt man einfach nicht gegen an. Die Mitarbeiter sind total eingeschüchtert. Es mussten schon so viele gehen und an allen Ecken und Enden geht die Angst um!!!!

    AntwortenLöschen
  12. Ich weiss ja nicht aus welchem Markt Du bist, aber Ihr könnt einen Betriebsrat gründen! Erkundigt Euch bei Verdi. Die helfen Euch dabei!!! Vergesst die Angst. Es gibt viele Beispiele von Firmen, die geschlossen wurden, obwohl die Angestellten auf ihre Leistungen verzichtet haben (Quelle, Karstadt usw.) Dehner hat keine finanziellen Probleme, auch wenn ein Herr H. (Rumpelstilzchen) uns das weismachen will. Glaubt an Euch und Eure Kraft! Wir kämpfen auch für Euch!!! Und wenn wir noch mehr wären, ginge es noch schneller. Darum nicht verzagen! Keine Angst haben! Wir kämpfen auch für die, die keine Kraft mehr haben!!!

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns kennt sich aber niemand so richtig mit den "Gesetzen" usw die Dehner betreffen aus. Zwar kommt jeder zu mir und fragt mich irgendwas aber alles kann ich auch nicht beantworten, Zumal mir auch in gewisser Art und Weise die Hände gebunden sind. Bin schon froh, daß das Büro-Telefon nicht das einzige mit AMT-Funktion ist, somit MUSS man nicht zwangsläufig ins Büro um zu telefonieren...

    Ich werde mich wohl doch nochmal aufraffen und versuchen ein paar MA zu motivieren, den Schritt zu wagen. Schlimmer kann es für uns sowieso nicht mehr werden. Ein muss ich euch hier lassen: IHR HABT TALENT MUT ZU MACHEN!!!! Danke dafür!!!

    AntwortenLöschen
  14. Der GBR hilft weiter. Du kannst ihn auch von zu Hause erreichen.
    Aus einem Mutigen werden zwei, drei und mehr. Nur der erste Schritt muß gemacht werden. So war es auch bei uns. "Gemeinsam sind wir stark."

    AntwortenLöschen
  15. Hier ein Kommentar, der keinen Bezug zu den Beiträgen hat.
    Hallo Rumpelstilzchen, es ist Zeit zu gehen! Wir waren eine große Familie - ohne Dich! Das wollen wir wieder sein!!! OHNE DICH!!!
    Wie Du Weber jun. geblendet hast ... eine Meisterleistung! Oder vielleicht doch nicht. Der hat ja keine Ahnung - oder vielleicht doch??? Diese Verunsicherung gab es im Unternehmen Dehner vorher nicht.
    Sehr geehrter Herr Weber senior, ich habe diesen Menschen mit Absicht gedutzt. Das würde ich bei Ihnen niemals tun. Der Respekt Ihrer Mitarbeiter ist Ihnen immer sicher. Ich bin mir sicher, dass Sie über diesen Blog Bescheid wissen. Auch Ihr Sohn. ...Auch ich bin Mutter und nicht immer glücklich mit den Entscheidungen meines Sohnes. Aber mein Sohn spielt auch nicht mit meinem Lebenswerk!!!
    Wir wollen Ihnen nicht schaden, Punkt. Wir wollen nur das, was uns zusteht. Ich spreche hier für viele meiner Kollegen. Wir arbeiten gerne bei Dehner. Wir lieben unseren Beruf. Wir lieben auch das Ambiente, das Dehner ausmacht...wie unsere Kunden. Was hier praktiziert wird ist ja gar nicht (mehr) machbar. Es wird über Lautsprecher verkündet: Einpackservice, Einladeservice usw...usw...
    MIT WELCHEM PERSONAL IN GOTTES NAMEN????????
    Glauben Sie wirklich, dass das noch geht?
    Ich bitte Sie dringend, gehen Sie in die Filialen, sprechen Sie mit den Menschen, die Ihre Firma repräsentieren. Hauptsächlich mit Denen, die den Geist der Firma Dehner weitertragen können. Die seit vielen Jahren sich mit Dehner identdifizieren. Denen es so schwer fällt raus zu gehen und zu streiken. Aber wir sehen keinen anderen Ausweg. Dieses ist kein persönlicher Rachefeldzug gegen die Fa. Dehner, auch wenn es gerne so dargestellt wird. Alles was wir wollen, ist das, was uns zusteht.
    Auch Ihr Sohn hat das Recht zu feiern. Und wir neiden es Ihm nicht. Auch er hat das Recht, eine wunderschöne Hochzeit zu feiern. Das gönnen wir Ihm und wünschen alles Gute.
    Alles was wir wollen, ist eine faire Bezahlung, ein Tarifvertrag, der uns und unsere Familien absichert. Und etwas mehr Personal, damit wir nicht mehr so am Ende sind.
    Sehr geehrte Herren Weber Senior und Junior, unsere Frage:
    Ist das Zuviel verlangt?

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.