Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Samstag, 1. Januar 2011

Meckerecke

Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Auf vielfachen Wunsch hin, haben wir hier nun eine Meckerecke eingerichtet in der Ihr Euren Frust, Anregungen, Kritik oder ähnliches loswerden könnt!
Dennoch gilt auch hier:
-Fair bleiben
-KEINE Diskriminierungen
-KEINE Beschimpfungen
-KEINE Rassistischen Äußerungen usw...
Viel Spaß beim Schreiben und Austauschen

Kommentare:

  1. Danke für die Einrichtung der Meckerecke, da will ich sie gleich mal einweihen um meinem Ärger Luft zu machen. Es ist zwar schon eine Weile her, beschäftigt mich aber heute noch.

    Seit einiger Zeit sollen wir ja aus Kostengründen keinen Warenaustausch zwischen den Märkten mehr machen. Es wurde uns vom ML erklärt, das Herumkutschieren geringer Warenmengen von A nach R und von R nach B wäre zu teuer.

    Nun war zu dem Zeitpunkt der vorletzte Tag einer Werbebeilage und ein Kunde wollte von der Werbeware xy mehr haben als noch vorhanden. Die Ware war aber nicht mehr bestellbar und ich versuchte höflich, ihm diesen Umstand zu erklären. Der Kunde wollte das aber nicht verstehen und beschwerte sich erst beim ML und dann per Mail bei der Zentrale.

    Das Ende vom Lied? Der Kunde bekam postwendend ein Entschuldigungsschreiben von der Zentrale, einen Einkaufsgutschein über 50 Euro UND per WARENAUSTAUSCH nach Ablauf der Werbung seine Ware zum reduzierten Preis – so viel zur Einsparung von Kosten. Und ich musste mich außerdem vor dem ML noch rechtfertigen, warum ich so gehandelt hatte.

    Da fühlt man sich doch komplett veräppelt wenn man sich an die Vorgabe KEIN WARENAUSTAUSCH hält, sich mit den Kunden herumärgert und dann auch noch von der Zentrale einen Tritt in den A… bekommt.

    AntwortenLöschen
  2. "Nicht f l e x i b e l und Nicht k o l l e g i al ", scheint man neuerdings bei Dehner von den Führungskräften als Unwort des Jahres verkaufen zu können.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin zwar nicht der alte Hase, den du gefragt hast, aber ich kenne auch noch einen anderen Dehner - ein paar Jahre unter Kenziora.

    Und Kenziora hat die Auffassung vertreten, das jeder Markt mit einer Mindestanzahl an Mitarbeitern fahren muß, wenn alles funktionieren soll. Die lag bei weiten höher bei uns als jetzt.
    Es wurden damals noch Leute fest eingestellt ( mit Probezeit - was okay ist), wenn einer das Unternehmen verlassen hat.
    Auch Befristete wurden eingestellt für Ausfälle in Elternzeit. Aber das ist ja eine klare Regelung, das der Mutter die Möglichkeit gegeben ist, nach der Elternzeit wieder einzusteigen. Wenn sich danach die Mutter für die Familie entschieden hat und nicht für den Widereinstieg, so wurde die Elternzeitvertretung fest übernommen. Das war bei uns fast immer der Fall.

    Natürlich hat man auch unter Kenziara abgebaut, das z.Bsp eine Stelle nicht mehr voll ausgeschrieben wurde, aber das hat keinen Mitarbeiter des Marktes betroffen, sondern den Neueinsteiger, der ja dann entscheiden konnte, obe er mit 3 o 4 Tagen einverstanden war oder ob er weiter suchen wollte nach einem Ganztagsjob.

    Und unter Kenziora ist TARIF gezahlt worden.

    Unter Hönig wurden Kollegen unter Druck gesetzt, ihre Arbeitszeit zu reduzieren,nur weil der Markt jetzt mit xx VB´s auskommen sollte. Und da sind die RL`s und ML´s nicht zimperlich gewesen, man hat ganze Existenzen vernichtet hat.
    Und die Kollegen ? die haben zwar getuschelt "das geht doch nicht", aber Revolte haben sie nicht betrieben. Aber das wird sich nun bei uns ändern?
    Fragt Euch doch selber mal. Wer gehört zu den 3 Affen? Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen!
    Aber ändern kann man das jederzeit, mann braucht dazu nur etwas Zivilcorage.

    AntwortenLöschen
  4. da kann ich in etwa die gleiche geschichte erzählen. kunde will garantie auf etwas wo garantie abgelaufen ist. ich hab ihm erklärt, dass ich das nicht einschicken kann, hab extra noch beim hersteller angerufen, die sagten auf gar keinen fall. da der kunde das immer noch nicht hinnehmen wollte hab ich in rain angerufen, die sagten auch nein. daraufhin hat kunde einen brief nach rain geschrieben und was war das ende vom lied. natürlich bekommt der kunde ersatz!!
    so kann man das personal unfähig dastehen lassen, um selber gutdazustehen!

    AntwortenLöschen
  5. Zwischenzeitlich sagt doch von uns Verkäufern bei einer Reklamation jeder schon ja, auch wenn sie nicht berechtigt ist. Denn das Ende vom Lied ist doch: Schreibt der Kunde an die Geschäftsführung, bekommt er Recht und dazu noch einen Gutschein.
    Und wir stehen blöd da.
    Das hat sich mittlerweile auch schon bei unseren Kunden rumgesprochen.
    Allso warum sich da aufregen und versuchen den Kunden zu erklären. Schont eure Nerven, ist sowieso umsonst.

    AntwortenLöschen
  6. hab da mal ne frage, bei mir in der Familie gab es einen Todesfall und ich ging natürlich zur Beerdigung. Als ich dann meine Stunden kontrollierte in der darauffolgenden Woche, hab ich gesehen das dieser Tag von meinen Stunden abgezogen wurde. Kann dies denn möglich sein? Uns steht doch Sonderurlaub zu, oder etwa nicht?

    AntwortenLöschen
  7. Laut § 14 Abs 4 Manteltarifvertag (der gilt nach wie vor) steht einem folgender Sonderurlaub (Freistellung mit Lohnfortzahlung ohne Anrechnung an den Jahresurlaub) zu:

    Tod Ehepartner 3 Tage
    Tod Eltern/Kinder 2 Tage
    Tod Großeltern/Schwiegereltern/Geschwister 1 Tag

    AntwortenLöschen
  8. danke für die antwort! hab mal in meinem vertrag nachgeschaut, da steht leider drin das ich keinen anspruch auf bezahlte freistellung hab! irgendwie bin ich da in den arsch gekniffen!

    AntwortenLöschen
  9. ich denke der Gründer der FA.Dehner wird sich nicht nur im Grab umdrehen, der liegt schon lange auf dem Bauch.lg. an die GL.

    AntwortenLöschen
  10. Dem kann ich mich nur anschließen. Als ich vor vielen Jahren bei Dehner angefangen habe, war es immer spürbar, dass der einzelne noch zählt. Klar wurde es,
    je größer Dehner wurde weniger, aber ihre soziale Verantwortung haben sie nie vergessen. Ich war immer sehr stolz darauf, sagen zu können: Ich arbeite bei Dehner! Heute arbeite ich zwar immer noch gerne bei Dehner, aber es hat einen bitteren Beigeschmack bekommen, wir sind denen nichts mehr Wert, nicht mal mehr den Tarifvertrag, wir haben Dehner zu dem gemacht, was sie heute sind, als Dank bekommen wir Sätze wie, wenn euch was nicht passt, könnt ihr gehen! Darum glaub ich auch, dass der Senior Purzelbäume im Grab schlägt und der Albert altert mit jedem Monat mehr, würde mich nicht wundern, wenn es da mal zum großem knall kommt!!
    Einen schönen Sonntag noch.

    AntwortenLöschen
  11. Tja der arme Herr Weber Senior,jetzt muß er auch noch zu schauen wie ein Herr Hönig die Firma Dehner Stück für Stück an die Mauer lenkt.400 000 Kunden weniger waren erst der Anfang.Jeden Tag werden es mehr Mitarbeiter die dieser Gl nicht mehr glauben.Die Presse hat auch schon Wind davon bekommen, und Dehner ist immer öfters in den Schlagzeilen zu finden.Und wie reagiert Weber junior? Er klaut uns den Tv und veranstaltet ein Gelage nach dem anderen auf unsere Kosten.(siehe letzte Führungskräftetagung).Unser Fazit zu den ganzen Ereignissen, diese Gl wird uns noch übel mitspielen,denn Gier kennt keine Grenzen. egal wieviele Mitarbeiter darunter leiden.Da hilft auch keine sau teure neue Werbekampagne die wir übrigens ordentlich durch unseren Lohnverzicht mitfinanziert haben.
    schönen Sonntagabend

    AntwortenLöschen
  12. Lese ich das richtig,kein Sonderurlaub bei Todesfällen in der Familie? Es ändert sich ja nichts!! Nur eine der sonderbaren Neuregelungen beim glorreichen neueren Arbeitsvertrag.Besteht die Möglichkeit,den neuen Vertrag hier zu posten?
    Vor allen Dingen würde mich interessieren,wie lange das Tauziehen um den Tarifvertrag noch weitergeht bis auch die Verdi-Mitglieder zu einem neuen Vertrag genötigt werden sollen.

    AntwortenLöschen
  13. Doch, es gibt Sonderurlaub bei Todesfällen in der Familie (Eltern, Großeltern, Geschwister, siehe oben). Das ist geregelt im Manteltarifvertrag (MTV, er regelt generelle statische Themen), bitte nicht mit dem Arbeitsvertrag verwechseln. Der MTV gilt, solange Dehner Mitglied im Arbeitgeberverbund ist - und dem ist (noch) so. Da Dehner aber ein "OT-Mitglied" ist, gilt der Tarifvertrag nicht mehr, in dem ist das konkrete Geld und dessen Steigerungen geregelt.
    Es bedarf keiner Klausel im Arbeitsvertrag um den MTV gültig werden zu lassen, er gilt automatisch.

    Der Trick hierbei ist anscheinend, den Arbeitnehmern einfach nicht zu erzählen, was ihnen eigentlich zusteht. Und wenn man fragt, dann wird man zumindest angefaucht, was man denn damit wolle ... gut, dass es diese Seite hier gibt damit man sich risikofrei informieren kann, obwohl ich mir in letzter Zeit doch mehr Informationen und weniger Polemik wünschen würde. :-)

    AntwortenLöschen
  14. Hab ich da was falsch verstanden,oder würde die Regelung im MTV nur für Verdi-Mitglieder gelten?

    AntwortenLöschen
  15. streng genommen ja!!

    AntwortenLöschen
  16. gemeint ist damit, würdest du Ansprüche aus irgendeinem Tarifvertrag oder Manteltarifvertrag einfordern, würde ein Gericht natürlich danach fragen ob du Mitglied einer Gewerkschaft bist. Ist das der Fall stehen dir die Ansprüche natürlich zu, ist das nicht der Fall hast du Pech gehabt! Vorraussetzung ist denke ich mal, dass dein Arbeitgeber noch an den MTV gebunden ist, was bei Dehner momentan, glaube ich, noch der Fall ist. Sollte etwas von dem falsch ist, was ich geschrieben habe, bitte ich die Profies, es zu berichtigen.
    Schönen Abend noch

    AntwortenLöschen
  17. Leider leider muß ich sagen ,was zur Zeit bei Dehner läuft ist einfach nicht mehr zu ertragen!
    Minusstunden aufbauen ,in der Saison Wochen durcharbeiten und sehr viele Überstunden aufbauen ,die der Chef dann noch zum abfeiern bestimmt !
    Mangel an Personal an jeder Stelle !Somit kann sich Dehner nicht weiterhin von anderen abheben was ja eigentlich mal die Devise war !Klar Konkurrenz gab und gibt es immer aber gerade dann sollte man sich ein gutes Konzept überlegen was für alle Beteiligten gut ist !
    Nicht nur den hohen Bürohengsten die so und so von der Front keine Ahnung haben !Wir kleinen die arbeiten haben schon lange nichts mehr zu sagen AAABBBBEEERRR ohne UUUNNNSSS könnt Ihr zumachen !

    AntwortenLöschen
  18. Kündigt doch einfach alle....

    muss hier auch mal meinen Senf dazugeben ihr müßt bei der Firma Dehner nicht arbeiten ihr DÜRFT!
    Wer mit seinem Gehalt nicht zufrieden ist muss nur kündigen vielleicht findet derjenige ja ne Arbeitsstelle wo er das doppelte verdient und nix arbeiten muss und vielleicht wird ihm dort gleich noch jeden morgen der Popo gepudert wird.
    Es gibt Firmen die zahlen nicht pünktlich ihre Löhne ( 2 Monate rückstand) und ihr beschwert euch über solche Kleinigkeiten.
    Wenn ihr ansonsten keine Probleme habt ist die Welt absolut ok

    AntwortenLöschen
  19. Ist doch etwas dürftig, was Du so von dir gibst, findest Du nicht auch? Du kanns auch nur die Phrasen der Geschäftsleitung wiederholen!!!
    Wenn Du allerdings zu viel verdienst, dann kannst Du ja gerne den überzähligen Teil an eine gemeinnützige Hilfsorganisation spenden, die können das Geld sicher gut gebrauchen.
    Tut mir leid, aber Du hast nichts begriffen.
    Etwas Fortbildung könnte auch bei Dir nicht schaden!!!!

    Zitat:
    Kündigt doch einfach alle....

    muss hier auch mal meinen Senf dazugeben ihr müßt bei der Firma Dehner nicht arbeiten ihr DÜRFT!
    Wer mit seinem Gehalt nicht zufrieden ist muss nur kündigen vielleicht findet derjenige ja ne Arbeitsstelle wo er das doppelte verdient und nix arbeiten muss und vielleicht wird ihm dort gleich noch jeden morgen der Popo gepudert wird.
    Es gibt Firmen die zahlen nicht pünktlich ihre Löhne ( 2 Monate rückstand) und ihr beschwert euch über solche Kleinigkeiten.
    Wenn ihr ansonsten keine Probleme habt ist die Welt absolut ok

    AntwortenLöschen
  20. Hallo du Senfgeber !Du hast hier was falsch verstanden !
    Wir wollen nicht –nix arbeiten-
    Wir wollen nicht –doppelten Verdienst –
    Wir wollen ZURÜCK IN DIE TARIFBINDUNG
    Wir wollen auch nicht – den Popo gepudert-
    Wir wollen nur anständig und ehrlich behandelt werden !
    Dann hätten wir tatsächlich weniger Probleme und die
    -Dehnerarbeitswelt- wäre wieder ein Stück weit in Ordnung !

    AntwortenLöschen
  21. HowardNorbertOle10. März 2011 um 15:45

    genau, nur eine ordentliche Bezahlung (Tarifbindung muß her)und vor allem Ehrlichkeit da herrscht ein gewaltiger Mangel, daß fängt oben an und hört beim Marktleiter auf. Wenn in den Märkten von den ML schon soviel gelogen und Unfrieden gestiftet wird, da kann ich nur sagen schöne Sauerei.

    AntwortenLöschen
  22. Es ist immer wieder schön zu lesen,wie man von den "Marktleiter befohlenen" Kollegen als Faulenzer und Drückeberger hingestellt wird,weil man die Frechheit besitzt ,anständig behandelt und bezahlt zu werden.Na, wenn das nicht die Helden der Arbeit sind !!!

    AntwortenLöschen
  23. Unser Ml hat im Lügen auch Übung.Er hat es ja jährlich auf den Führungskräfte Tagungen gelernt.Aber was wäre Dehner ohne seine Stammkundschaft??Mittlerweile werden auch diese verarscht.Die aktuellen Zahlen sprechen ja für sich.Seit Hönig im Unternehmen ist wird Ehrlichkeit klein geschrieben.Die größte Sauerei ist ja das die Kunden mit ner neuen Werbung gelockt werden sollen. Aber sind sie dann im Markt,werden sie von a nach b geschickt weil kein Personal da is, und mann laufend hört"Bitte Abteilung besetzen".Daran solte auch mal gearbeitet werden liebe Gl.Wenn ihr so weiter macht wird es nicht mit eurem Planumsatz für 2011.

    AntwortenLöschen
  24. Die WgL´s fordern seit kurzem extrem viel von den Mitarbeitern in den Märkten. Obwohl wir nur Minimalbesetzung haben und gerade so über die Runden kommen in der Tagesplanung und dem Kundengeschäft, wird die Liste der Aufgaben immer länger. Ist es bei Euch auch so ???
    Ich meihne , sie bekommen enormen Druck von oben, den sie dann an uns weitergeben. Haben sie Angst Ihren Job zu verlieren ???

    AntwortenLöschen
  25. Warum gibt es,lautGL erst ab sept.Lohnerhöhung,bei anderen Firmen schon ab Frühjahr,kann mir jemand das erklären!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  26. weil sie nicht mehr an den Tarifvertrag gebunden sind, ob und wieviel Lohnerhöhung wir bekommen steht noch in den Sternen.
    Momentan fehlen uns 3,5%, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie soviel erhöhen.

    AntwortenLöschen
  27. Ist doch klar, die arbeiten mit den Gewinnen in der Zeit und kassieren Zinsen, siehe Wertstellungspraxis bei den Banken.
    Außerdem können sie damit die Kredite in der Zwischenzeit für die Warenfinanzierung zurückzahlen.

    Zitat:
    Warum gibt es,lautGL erst ab sept.Lohnerhöhung,bei anderen Firmen schon ab Frühjahr,kann mir jemand das erklären!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  28. An Anonym vom 12. 03.11 19:24
    Die Antwort ist doch ganz einfach : Wir haben die Saison vor uns und die Geschäftsleitung bildet sich ein eine versprochene Lohnerhöhung im Sept. erhöht die Arbeitsleistung der Mitarbeiter auf 200% ,und keiner s t r e i k t .

    AntwortenLöschen
  29. Ich finde es total besch... dreimal am Tag von Kunden gefragt zu werden: "Wo ist denn die Angebotserde aus der Radiowerbung von heute?" und ich muss antworten: "Die ist seit einer Woche ausverkauft."

    Wenn die Kunden dann mit Unverständnis und Ärger reagieren sollte man eigentlich vorschlagen: "Beschwerdeschreiben bitte an die Geschäftsleitung in Rain."

    AntwortenLöschen
  30. Leider hat der Kunde dann seinen Ärger ja schon an uns ausgelassen. Spätestens, nachdem er auch noch an der Kasse Dasselbe moniert hat ist er abgeregt. Auch wenn er sich vor einer Viertelstunde noch vorgenommen hat, bei der Geschäftsleitung anzurufen, oder dorthin zu schreiben, ist dieses Vorhaben vergessen, sobald er den Laden verlassen hat. Schade eigentlich.

    AntwortenLöschen
  31. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  32. und was willst du mit deinen provokationen erreichen?

    AntwortenLöschen
  33. Das Fettnäpfchen29. März 2011 um 20:00

    @ Kristos
    Ein wirklich starkes Stück Che Guevara mit Heinrich Himmler zu vergleichen. Wen meinst Du mit kolumbianischem Massenmörder? Ernesto Guevara kannst Du wohl nicht gemeint haben. Der war nämlich Argentinier.
    Mach mal eine klare Ansage wo "ganz unten" aufgeräumt werden soll oder muß!

    Der Blog-Redaktion empfehle ich dringend den Beitrag von Kristos zu löschen!
    Dieser Beitrag ist eindeutig beleidigend und hat mit dem Himmler-Vergleich auch rechtsradikale Züge! Was soll das eigentlich? Kritik ist in Ordnung aber bitte klar und sachlich. Das gilt übrigens auch für alle anderen hier im Blog!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  34. Ich hätte mal eine Frage an alle,die sich hier im Blog austauschen.Ist es bei euch auch so,dass vom Marktleiter rechtliche Schritte angedroht werden,für die ,die hier angebliche Lügen über die Dehners verbreiten???

    AntwortenLöschen
  35. ich glaub unser ML kennt diesen blog gar nicht!! Wo sind hier Lügen??

    AntwortenLöschen
  36. oh doch, die kennen den! und die meisten freut es sogar, dass es so ne plattform des austausches gibt. hinter vorgehaltener hand heißen die den sogar gut!

    AntwortenLöschen
  37. Wem will man denn "rechtliche Schritte" androhen, wenn hier überwiegend anonym oder unter Pseudonymen geschrieben wird.

    Also: Bange machen gilt nicht!

    AntwortenLöschen
  38. Der Blog erinnert sie nur tagtäglich daran, dass nicht alle mit Scheuklappen herumlaufen und gutheißen was sie für Lügen erzählen. Was hier geschrieben wird ist sicher nur die Spitze des Eisberges! Hier erfährt die Öffentlichkeit, dass es mit dem Saubermann Image bei Dehner vorbei ist. Könnten sie was dagegen tun, würde es diese Plattform sicher schon lange nicht mehr geben.

    AntwortenLöschen
  39. Da haben doch wirklich Kollegen aus den anderen Märkten in den Streikfilialen gefragt, warum wir streiken?
    Ihnen war nicht klar, das es um den Tarif geht und den Auswirkungen vom Mantel.
    Was muß denen, in Nicht-BR-Filialen, alles von ihren ML´s erzählt werden ?

    Ihnen muß wirklich erzählt werden, was ein Tarifaustritt für Zukunfts-Folgen nach sich zieht.

    AntwortenLöschen
  40. die glauben es auch erst dann, wenn´s ihnen tatsächlich an den Geldbeutel geht. Bis jetzt fehlen ja "nur" 3,5% Lohn. Geht´s aber ans Weihnachts- und Urlaubsgeld oder längere Arbeitszeit ohne Lohnausgleich ist das Geschreie groß und wahrscheinlich ist dann der böse Betriebsrat schuld. Wacht endlich auf!!!!

    AntwortenLöschen
  41. Wenn man nur ansatzweise Interresse zeigt, weiß man auch ohne BR, was die Stunde geschlagen hat! Ich bin sowieso dafür, dass Tariefliche Leistungen nur Gewerkschaftsmitgliedern zustehen sollten und die Schmarotzer in die Röhre schauen. Jetzt kommt gleich wieder ein Sturm der Entrüstung, aber rein gesetzlich ist es auch so! Sollen sie doch nur vier Wochen Urlaub haben, kein Weihnachts- und Urlaubsgeld, meinetwegen 42 Wochenstunden arbeiten, keine Vermögenswirksame Leistungen und und..... Die meinen doch alle, die Firma Dehner zahlt ihnen das weil sie so toll und lojal sind. Täumt weiter!!

    AntwortenLöschen
  42. da muß ich meinem vorredner recht geben! somit wäre allen geholfen, vorallem dem kreil... denn der kann dann erst so richtig walten und schalten und nach gutdünken zahlen!
    aber eines wäre dann auch gewiß... der ansturm zu ver.di wäre richtig famos! 100% gewerkschaftsmitglieder bei dehner...

    AntwortenLöschen
  43. Den Vorschlag sollte man dem Kreil mal machen: Allen wo meinetwegen eine Mitgliedschaft von?? nachweisen können, alle Tariflichen Leistungen zugestehen, die das nicht können, Pech gehabt. Die doofen Gesichter würd ich gern sehen! Andererseits wäre das genau deren Niveu, drum kämpfen wir für ALLE weiter, auch wenn uns so mancher belächelt. Am Schluss wird abgerechnet!!

    AntwortenLöschen
  44. denk den gedankengang hat der schon seit jahren!
    nur verstößt das gegen den datenschutz und ihm sind die hände gebunden und beißt sich deswegen in den hintern...

    AntwortenLöschen
  45. WOW was man hier alles so liest....
    Meine Elterzeit ist bald zu Ende und ich gehe wieder in die alte Filale, äh nein Markt muss ich ja sagen. Hat es sich wirklich so "verschlimmert" als noch vor 3 Jahren???
    War vor meiner Elterzeit auch schon viele Jahre in der Firma.

    AntwortenLöschen
  46. Bei uns im Markt versuchen ein paar Schleimer per "Lauschangriff" und nicht zu toppender Detektivarbeit (Zitat "Wie kommt man eigentlich auf die Blogspotseite?")herauszufinden,wer von uns sich hier im Blog verewigt!
    Na,ja ein paar Schwätzer sind eben immer dabei,was uns natürlich nicht abhält,ab und zu einen netten Kommentar abzugeben!!

    AntwortenLöschen
  47. Leute,
    wer hier im Blog unter anonym seine Meinung äußert kann nicht ausgespäht werden, es sei denn, er würde mit seiner Äußerung eine Straftat begehen, so daß die Staatsanwaltschaft gegen ihn ermittelt. In diesem Fall könnte der Betroffene über die IP-Adresse ausfindig gemacht werden, aber nur dann.
    Eine freie demokratische Meinungsäußerung kann aber nicht verfolgt werden!

    AntwortenLöschen
  48. Unser Markt ist auf eine gute und lustige Idee gekommen alle Streiker bekommen die Tarifbindung und der Rest 0,5% mehr gehalt ich würd mich vor lachen nicht mehr einkriegen.
    Übrigens ich komm am Donnerstag nach Königsbrunn "Streikbrecher" freu

    AntwortenLöschen
  49. das muß man nicht verstehen! (wahrscheinlich betrunken)

    AntwortenLöschen
  50. soviel Intelligenz trau ich auch nur einem Streikbrecher zu. Aber ich find die Idee(bin STREIKER) auch super, ihr 0,5%, wir unseren sicheren Tarif wieder. Schauen wir mal, ob du noch lachst, wenn sie dir Urlaubs-oder Weihnachtsgeld streichen! Mach dir nicht in die Hose vor lachen!!

    AntwortenLöschen
  51. Streikbrecher ....19. April 2011 um 22:25

    bin auch Streikbrecher....

    AntwortenLöschen
  52. "bin auch Streikbrecher.... "


    Nobody is perfect ;-)

    AntwortenLöschen
  53. Wie kann man sich nur "freuen" irgendwohin berufen zu werden um den Streik zu brechen.

    Also mir machts keinen Spaß geknechtet zu werden.

    Aber was solls freut euch und hoffentlich bekommt ihr von eurer Streikbrecher Pizza Durchfall

    AntwortenLöschen
  54. Schön, wenn man Kollegen hat, die einem Durchfall wünschen.... Gaaaanz viel Respekt und Applaus dafür von meiner Seite, ein qualitativ sehr wertvoller Beitrag!

    AntwortenLöschen
  55. Diejenigen, die sich als Streikbrecher anheuern lassen, wollen doch nur nach oben schleimen, weil sie sich dadurch einen Vorteil erwarten. Aber, falsch gedacht: Wenn sie eines Tages in Ungnade gefallen sind, dann werden sie so schnell entsorgt, wie sie gar nicht schauen können, und sie werden die Welt nicht mehr verstehen!
    Wenn dieser Fall eintritt ist das Gejammer nach Hilfe groß, dann sollen sie mal schauen, ob sie von ihren angeschleimten Vorgesetzten Hilfe erwarten können. Ich denke nicht, denn denen ist dann das Hemd näher wie die Hose. Diese Vorgesetzten haben nämlich den Arsch nicht in der Hose, denn sie wollen nur ihre eigene Haut retten!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  56. Ich verstehe es nicht! Sie sind auch noch stolz ,die Streikbrecher!
    Wahrscheinlich ist es die einzige Gelegenheit in ihrem Arbeitsleben um sich wichtig zu machen! Ich brauche mir nur die Streikbrecher aus unserer Filiale anschauen,alles die gleichen Typen!WICHTIGMACHER;SCHLEIMER; TRETER;JAMMERER ,die ohne ihre Kollegen nichts auf die Reihe bringen!Aber als Streikbrecher da steht ihre Leistung endlich mal im Mittelpunkt!Meistens auch noch Gewerkschaftsmitglieder damit ihr Nichtskönnen nach allen Seiten abgesichert ist!

    AntwortenLöschen
  57. Ganz richtig erklärt, die fühlen sich mal einen Tag lang wichtig, weil ML WGL und Regio sie mal wahrnehmen. Sonst bekommen sie nichts gebacken, solltet mal die Kunden hören, die über dieses unfähige Personal schimpfen. Orginalton"Wo haben sie denn die ausgegraben?" Macht nur schön weiter ihr tollen Hechte! Ich habe das auf die Leute bezogen, die an Streiktagen von Markt zu Markt tingeln und mit ihrer Unfähigkeit glänzen wollen!

    AntwortenLöschen
  58. Stellt ruhig jeden der anderer Meinung ist als dumm, faul und inkompetent hin!Der Großteil der Leut hat ja schon Verständnis für den ein oder anderen Standpunkt - aber dieses niveaulose verbale Draufgeprügel inclusive festsellen der eigenen Großartigkeit, läßt mich nur den Kopf schütteln! Habt Ihr schon mal dran gedacht, daß Euer Geheule die anderen nur noch nervt? Glaubt Ihr wirklich wir schicken Euch Kollegen denen das Spaß macht? Wenn es nach mir ginge, könntet ihr streiken und Ostern Euren Laden zu machen!
    Macht das 3-4 mal und setzt Euch in Asterixmanier ans Lagerfeuer und feiert Eure Heldentaten! Irgendwann haben wir (auch VERANTWORTUNGSBEWUßTE Dehnermitarbeiter) keinen Bock mehr, wegen jedem Pubs den Ihr lasst durchs Land zu "tingeln"! Fahrt den Karren so richtig in den Dreck und geht dann zu OBI und Konsorten! Dann habt Ihr es geschafft - dann seid Ihr ganz oben angekommen!
    Mit sozialistischem Gruß
    Einer der die Schnauze voll hat!

    AntwortenLöschen
  59. Ja genau so sehe ich das auch! Ich bin mir nur noch nicht im Klaren, was ich verwerflicher finde, Die Berechnenden oder die Dummen, die zum Arbeiten gehen oder die, die auch noch viele Kilometer in eine andere Filiale fahren!
    Könnt ihr eigentlich noch

    AntwortenLöschen
  60. Mein Kommentar 9.28 bezieht sich natürlich auf Anonym 9:02 nicht auf den mit der vollen Schnauze!!!!!!

    AntwortenLöschen
  61. Hallo du mit der vollen Schnauze!Wer bist du denn?Einer von „Oben“?Denn du kannst ja anscheinend Kollegen schicken !Ein verantwortungsbewusster ?Der den Laden zumachen möchte?Denkst du bei dem Wunsch auch an die Tiere und Pflanzen?
    Wir wollen den Laden nicht in den „Dreck fahren“!!!!
    Wir wollen nur einen TARIFVERTRAG!!!!!
    Auch für die, die jetzt durchs Land „tingeln“!!!

    AntwortenLöschen
  62. warum wohl nervt sie das "Geheule", weil sie daran erinnert werden, dass sie selber den Kopf in den Sand stecken! Wenn ich bei uns so zuhöre, sind genau die die untätig sind die , die am meisten über die Zustände schimpfen!

    AntwortenLöschen
  63. Ach was lasst euch die Pizza schmecken und fühlt euch super wenn ihr so hoch angesehen seit.
    Die Zeit kann schneller rum sein als euch lieb ist.
    Am meisten würde mich freuen, wenn die die streiken eine TB und Gehaltserhöung bekommen und die anderen nicht.
    Was meiner Meinung nach auch genau so sein sollte .
    Nix getan dafür dann auch keinen Anspruch etwas zu bekommen.
    Überall muß man Mitglied sein zB ADAC um Leistung zu erhalten nur hier gehts ohne.

    AntwortenLöschen
  64. Hallo Ihr alle. Schon lange verfolge ich diesen Block, und es ist oft witzig zu lesen, was hier drin steht. Und dann wieder erschrickt es mich zu Tode,was für Leute es gibt. Auch auf die Gefahr hin, dass unser Betriebsratsvorsitzender jetzt weiß, wer hier schreibt, muß ich mich jetzt doch mal äußern. Als erstes an alle die, die genug Ar... in der Hose haben, für sich selbst und andere durch Streik und Rückgrat einzustehen: Ihr seid die BESTEN!! Und auch wenn ich bis heute wirklich dachte, dass alle anderen (also die Streikbrecher ohne Rückgrat) nicht mal einen Kommentar wert waren, reicht´s mir jetzt. Ihr habt doch tatsächlich die Frechheit, andere für euer Geld und eure Sicherheit im Unternehmen einstehen zu lassen, und dann noch den Mund aufreißen, und sich als Dehner-Anhängsel präsentieren. Und es ist unnötig, dass ihr alle unter Pseudonymen schreibt, denn in euren Filialen weiß sowieso jeder, wer grünes Dehner-Blut und wer rotes Ver.di-Blut hat. Aber das ist euch vermutlich angeboren + anerzogen, ihr könnt wahrscheinlich nicht mal was dafür, dass ihr so seid wie ihr seid..(was es nicht besser macht, denn ihr habt euren eigenen Kopf zum denken...)Dennoch macht ihr mich traurig. Hätte es in der Geschichte der Menschheit ( und jetzt weiß mein BR-Vorsitzender SICHER wer hier schreibt...) nur solche Charakteren wie euch gegeben, hätte sich nie die erste Frau oben ohne ablichten lassen, und die Emanzipation eingeläutet. Es hätte sich nie der erste farbige Mensch in einen Bus voller Weißer gewagt und endlich gezeigt, dass alle gleich wert sind, weil niemand sich seine Hautarbe aussuchen kann. Und es hätte nie die 1. Sportgemeinschaft für behinderte Menschen gegeben, die zu den Paralympics geführt hat, ...usw. Hätte es nur so Menschen wie euch gegeben, wären wir immer noch Höhlenbewohner, die keine Weiterentwicklung anstreben, weil ja eh "alles prima ist, so wie es ist...". Fragt ihr euch nicht manchmal selbst, ob blinder Gehorsam und nach dem Mund reden wirklich DIE Ziele in eurem Leben sind??? Ich kann DEFINITIV aus eigener Erfahrung sagen, egal was passiert, es gibt NICHTS schlimmeres, als sich selbst nicht treu zu bleiben. Es ist nie zu spät endlich aus seinem Dehner-Koma aufzuwachen und mit den Kolleg-/innen gemeinsam für alle Rechte einzustehen. Verdient euch Respekt, und man wird euch auch respektieren.Ich glaube nicht, dass das Ziel sein kann, den Generationen nach uns zu vermitteln, dass Sie keinen eigenen Willen haben sollen, um sich durch´s Leben zu mogeln.
    Und dann seid ihr ja meist auch nur vorne rum Dehner-Anhänger. Insgeheim fangt ihr in stillen Momenten die BR-Mitglieder im Lager ab, und fragt sie nach euren gesetzlichen Rechten ( was noch erbärmlicher ist, denn offiziell stellt ihr sie als eure Feindbilder hin, aber dann zu ihnen schleichen und jammern...)!! Ich habe vor JEDEM Respekt, der jeden Tag in eine harte Arbeit geht, um seine Familie zu ernähren. Aber fleißig und pflichtbewußt zu sein heißt nicht, dass man seine eigene Meinung und die Kollegialität an der Personaleingangstür abgeben muß, bevor man reingeht. Wacht verdammt nochmal endlich auf und nutzt die Rechte, die Ihr habt und nehmt euren Platz an der Seite all derer ein, die Mut und Kraft beweisen, jeden Tag auf´s neue!!!Denn wenn ihr euch nur halb so sehr für eure Rechte und Kollegen einsetzen würdet, wie Ihr euch offiziell für "eure" Firma einsetzt, dann "RESCHBECKT". So wie all die, die jeden Tag ihre Kämpfe ausfechten müssen, um in dieser Firma überhaupt noch überleben zu können. An alle BR-s: Ihr seid Klasse, weiter so. Und an alle Kolleg-/innen, die sich wieder den Anfeindungen der Chef-Etage aussetzen mußten, um unsere eigentlich vom Grund- und Arbeitsrecht gesetzlich zustehenden Rechte einzufordern: DANKE, DANKE, DANKE!!! (und P.S. Berthold, du hast dir deinen Ruhestand wirklich mehr als verdient, danke für all die Jahre Unterstützung! R.I.P. ..Rest in Pension...!:-) )

    AntwortenLöschen
  65. da kann ich nur noch "hut ab" sagen!

    AntwortenLöschen
  66. an alle Streikbrecher (befohlen oder freiwillig),
    ich hoffe das ihr wisst, dass FAHRZEIT als ARBEITSZEIT gewertet wird, ebenso ihr euren hart erkämpften zuschlag nach 18:30h bekommt. ebenso hoffe ich, dass all diejenigen die von weiter her kommen (und das tut ihr) euren, von anderen hart erkämpften NACHTSCHICHTZUSCHLAG ab 20:10h bekommt! darüber hinaus würde ich an eurer stelle auch SPESEN geltend machen, denn ihr arbeitet ja AUSWÄRTS.
    ihr wisst von all dem gar nichts? dann wurdet ihr wohl ziemlich verarscht in der letzten zeit!
    bekommt ihr denn dann wenigstens den zuschlag wegen zuendebedienen? den kennt ihr doch hoffentlich?

    AntwortenLöschen
  67. Danke liebe Kollegen und Kolleginnen in den Gartencentern!

    Vielen herzlichen Dank!

    Ihr holt für uns (ich arbeite in Rain) die Eisen aus dem Feuer, Ihr setzt Euch ein, damit wir wieder faire Löhne bekommen. Dafür möchte ich Euch danken. Ich hab leider nicht so viel Schneid in Rain zu streiken. Aber ich möchte Euch herzlich für Euer Engagement danke.

    Herzlichen Gruß von einer Kollegin

    AntwortenLöschen
  68. Den Satz mit Berthold kann ich unterschreiben. Gottseidank haben wir ihn ja noch bis Ende August.
    Ich finde, Ihr seid klasse, super engagiert und mutig, gegen die Ungerechtigkeit einzutreten.
    Danke liebe Betriebsräte und Streikenden
    Gruß
    Aline

    AntwortenLöschen
  69. Sorry, jetzt bin ich´s nochmal (12.30 Uhr, Grüße an Berthold..). Dieser Kommentar geht an die Kollegin oder den Kollegen, der vorschlägt sich seine Marktleiter mal genauer anzusehen, und sich seine eigene Meinung zu bilden.Find ich gut von dir, und soll ich dir was sagen? Das hab ich tatsächlich getan. Und weißt du was? Hätte ich besser nicht, denn ich hatte eine schlechte Meinung von ihm, bevor ich das tat.Und nachdem ich ihn mir genauer angesehen habe, halte ich ihn für unterstes Niveau. Genauer hinzusehen half leider gar nicht!!! Und ich vermute, so würde es mir bei dir auch gehen, wenn ich wüßte wer du bist. Noch denke ich " Ach wieder so eine arme verirrte Seele ohne eigene Meinung", aber wüßte ich, wer du bist, wären meine Gedanken vielleicht nicht so mitleidig. Zu deiner Info: IHR Streikbrecher springt brav hinter dem Lemming-Boss die Klippe runter, und im Gegensatz zu euren leeren und abgedroschenen Vorwürfen, wir würden blind der Gewerkschaft und/oder dem BR hinterherrennen, ist es hier so, dass DIE unsere Mitarbeiter-Interessen vertreten, und nicht anderstrum. Aber ihr läuft brav im Trab.Im Dehner Trab.Und dem ML seines Ungefallens persönlich die Meinung zu sagen, hilft nicht. Ich hab´s probiert...Hätte ich mich mit einem Löschpapier unterhalten, wäre es effektiver gewesen. Also drischt ihr weiter eure leeren Phrasen runter, labbert weiter die selben stumpfsinnigen unbeweis- und/oder unbegründbaren Thesen wie wenig ihr uns Kolleg-/innen versteht, die mit dem "Geburtsfehler" Rückgrat auf die Welt kamen, vergleicht uns mit Kinder, bla bla bla...!Fakt am Ende eines jeden Tages bleibt dennoch , sehe ich mir den Film "dawn of the dead" an, hab ich´s mit weniger Zombies zu tun. als in manchen Filialen...!!Ich wünsche dir von Herzen einen lichten Moment, indem du erkennst, wie ferngesteuert dein Leben bisher war. Ich wünsche dir Kraft, dich jeden Tag aufs neue im Spiegel anzusehen ( ..ja, lieber BR-Vorsitzender, ich hab´s jetzt...)Ich wünsche dir das es dir NICHT noch länger wie Pinocchio geht, der Zeit seines Lebens immer nur ein normaler Mensch sein wollte...!! Auch du hast es verdient, als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft angesehen zu werden.RESCHBEKT!! Ein überzeugter Streikender... :-)P.S. Lieber BR-Vorsitzender, wir hatten heute gesprochen, und ich richte dir hiermit nochmal Grüße aus, und weiter so!!Ein/e uberzeugte/-r Streikende/-r

    AntwortenLöschen
  70. also ich hab da dann auch mal was zu melden.

    ich war selbst schon als Streikbrecher unterwegs, weil es vom ML angeordnet wurde. Blöderweise hat mir das auch noch Spass gemacht. Nicht weil ich den streikenden Kollegen in Rücken fallen wollte, sondern weil der ML, die Kunden, die zusammengewürfelte Gruppe aus anderen Märkten einfach TOP waren, im Gegensatz zu unserer Situation zuhause.

    Ich weiss nicht ob ihr das verstehen könnt, aber manchmal tut man etwas, weil es einem dadurch besser geht auch wenn man andere dadurch enttäuscht.

    Es gibt Märkte in denen wurde der Kampf GEGEN die "Spitze" schon so oft begonnen, und immer wieder verloren (da manche Mitarbeiter erst groß reden und dann doch einknicken), dass man irgendwann einfach den Mut verliert und auch den Antrieb was zu unternehmen.

    Immer wieder kommen Infoschreiben, in denen steht welcher Mitarbeiter wieder "mit sofortiger Wirkung" entlassen wurde oder von wem sich wieder getrennt wurde ... Das Problem ist aber meist nicht in der Zentrale zu suchen (reine Erfahrung) sondern bei den ML's in den Märkten selbst.

    so long

    P.S: Undercover Boss <----- mehr sag ich net :)

    AntwortenLöschen
  71. Mach Dir keine Vorwürfe. Jeder kann sich ändern. Wir wissen, dass viele von Euch einfach nur Angst haben. Aber habt Ihr gesehen, dass die "bösen Filialen" geschlossen wurden??? Habt Ihr erlebt, dass Streiker gefeuert wurden???
    N E I N !!! Königsbrunn l e b t, Kempten l e b t und die anderen Bösen auch!!! Also habt keine Angst, die schneiden sich nicht ins eigene Fleisch. Das tun sie nur bei Unseren/Ihren Kunden. Denn die finden das mittlerweile nicht mehr lustig, das Fachpersonal zu suchen, das so wunderbar angepriesen wird. Also auf geht´s! Springt über Euren Schatten und zeigt Euch selbst was noch an Kraft in Euch steckt!!!!

    AntwortenLöschen
  72. Wenn sie Angst hätten dann könnte man das ja noch verstehen.
    Ich bin mir sicher, die meisten gehen rein, weil sie sich irgendwelche Vorteile erhoffen.
    Und das bei Kollegen die schon mit dabei waren, da kann ich nur sagen Pfui Teufel.

    AntwortenLöschen
  73. An alle streikbrechenden Kollegen. Vor 10 Jahren hat niemand gedacht, dass es JEMAlS einen schwarzen Präsidenten geben würde. Vor einem halben Jahr hätte niemand gedacht, dass sich Menschen in Ägypten, Libyen,usw...erheben würden um sich von unmenschlichen Tyrannen zu befreien, und heute denke ich, dass ihr Streikbrecher nie begreifen werdet, was es heißt Veränderungen einzuleuten. Ich hoffe, ihr belehrt mich auch hier eines besseren. Menschen, die mit dem Tode bestraft werden, wenn sie sich gegen ihr Staatsoberhaupt auflehnen, tun es trotzdem, um endlich frei zu sein, und füreinander da zu sein. Und Ihr??? Ihr bringt es nicht mal fertig, euch selbst und uns zu unseren Grundrechten zu verhelfen. Dies alles hat nichts episches oder geschichtliches, aber es hat was mit Würde und Charakter zu tun. Wo ist der nur bei euch?? Ich versteh euch einfach nicht. Ich habe sicher mehr Opfer bringen müssen als manch anderer, und dennoch ist Streik und Einstehen für andere der EINZIG richtige Weg. Wir alle sind Teil eines Großen Ganzen, auch ihr. Und ihr drückt euch einfach. Ich kann nur nochmal darum bitten, nehmt euch 5 Minuten, stellt euch voe einen Spiegel und schaut euch in die Augen. Leer und kalt, oder? Ihr könnt das immer noch ändern. Es ist nie zu spät.Und wir, die wir bis heute für euch gekämpft haben, werden euch mit offenen Armen empfangen. Wir sind da, also seid das auch ihr!!! Lebt euer Leben nicht blind und voll Desinteresse weiter, erkennt euren Sinn. Grüße an alle, die gestreikt haben: Ihr seid die kleinen Malcolm X-es des Alltags. Ihr seid die Guten in einer Welt voller Falschheit, ihr seid die, die klaren Verstandes sind in einer Welt voller Bekloppten, WEITER SO!!! Glück auf!!

    AntwortenLöschen
  74. Ich bin Streikbrecher.
    Warum könnt Ihr nicht akzeptieren, das es Kollegen
    gibt die anderer Meinung sind? Ich gehe zum Arbeiten, weil es mir Spaß macht und es schön ist
    zufriedene Kunden zu haben. Wer zahlt den Euren Lohn?

    AntwortenLöschen
  75. Hat denn niemad einen Draht zum ZDF, z.B. zur Sendung Wiso, der Redakteur heißt glaube ich Opuschinsky. Wenn die sich für die Missstände bei Dehner interessieren und damit auf Sendung gehen, dann möchte ich die blöden Gesichter der drei Geschäftsführer sehen!!
    Das wäre doch ein Hammer um noch mehr in die Öffentlichkeit zu gehen.

    AntwortenLöschen
  76. An Anonym, 22.04., 17.31 Uhr: Warum wir nicht akzeptieren, dass du ein Streikbrecher bist und eine andere Meinung hast als wir??? Kannst du wirklich nicht so weit denken?? All die Leute, die vor die Türe gehen, wollen nicht quer schießen, oder sich freie Tage nehmen ( wie ihr ja immer wieder labbert...), wir stehen draußen um uns einen Mindestlohn zu sichern, der garantiert, dass wir unseren Kindern neue Kleider kaufen können, wenn sie raus gewachsen sind! Wir stehen draußen um unseren Ehepartnern vielleicht mal eine Kleinigkeit mitbringen zu können, ohne darauf 2 Tage nur Nudeln essen zu müssen! Wir stehen draußen, weil wir 6 Wochen Urlaub im Jahr für das Mindeste halten, um unsere Kinder aufwachsen zu sehen!!! Hast du Geld oder Zeit zu verschenken?? Wir nicht. Wir lieben unsere Arbeit genauso, und wir mögen unsere Kunden, all die lustigen Geschichten, die wir uns in unseren Pausen über Sie erzählen, Kunden die wir schon Jahre kennen. Kollegen, die wir privat treffen und gern haben. Aber WAS zum Teufel hat das damit zu tun, dass wir für das, was wir tun ordentlich entlohnt werden möchten, ohne Angst haben zu müßen, das man uns das jederzeit einfach nehmen kann?? Was hat das damit zu tun, dass wir die Chefs respektieren sollen, aber uns bringen sie nicht soviel Respekt entgegen um ehrlich genug über eine Tarifflucht zu sein??? Was hat das damit zu tun, dass wir uns mit Marktleitern rumschlagen müssen, die schon lügen, wenn sie uns einen "Guten" Morgen wünschen??? Du torpedierst mit deinem in die Arbeit gehen (während andere für DICH Streiken) all die Bemühungen, die mutige Frauen und Männer auf sich nehmen!! Du machst mit deiner Feigheit alles kaputt und hast dann auch noch die Frechheit, zu fragen, warum wir keine andere Meinung akzeptieren??? Traurig!! Hier geht es nicht um diverse Meinungen, hier geht es ums finanzielle Überleben, um die Sicherheit eines Arbeitsplatzes, und nicht darum, ob dir die Farbe blau oder gelb besser gefällt...!!!!!
    Und wieso steckst du all die Vergünstigungen, die andere für dich erstreiken, ein?? Da hast du plötzlich keine "andere Meinung" mehr!! Man, man, man. Armseelig. Ich kann nur hoffen, dass du für niemanden ein Vorbild in deinem Privatleben darstellst... Blick in 30 Jahren auf dein Leben zurück und weine über soviel verschwendete Zeit. Du bist nicht anderer Meinung, weil du davon überzeugt bist, was du tust und was du von dir gibst. Ich weiß, du bist nur nicht schlau genug, zu erkennen, wie falsch du liegst.Und du denkst auch nicht drüber nach. Niemand schämt sich gern für sich selbst. Du hast mein Mitleid. Mach´s gut.

    AntwortenLöschen
  77. An Anonym 18:55
    Vielen Dank für deine vielen schönen Wörter um dem Streikbrecher klar zu machen, was du von ihm hältst!
    Ich sage es kurz :dumm, dumm,dumm schade um jedes Wort!

    AntwortenLöschen
  78. Ja genau,ich bin ganz deiner Meinung, wenn er nicht nur schreiben,sondern auch lesen kann, und das gelesene auch verstehen würde, so wie viele seiner Streikbrecherkollegen, würde er verstehen um was es hier geht!åa

    AntwortenLöschen
  79. Ihr müsst mich nicht als armselig und dumm beschimpfen. Sucht Euch doch einen anderen Arbeitgeber, wenn Ihr mit dem nicht zufrieden seid. Warum denkt Ihr ( paar Hanseln ),das Ihr für 5000 Mitarbeiter entscheiden könnt.Vielleicht solltet Ihr mal anfangen Probleme in den Märkten
    zu lösen ( Ihr habt ja anscheinend alle Schwierigkeiten mit Euren Marktleitern).

    AntwortenLöschen
  80. Ich wusste es, er versteht es nicht!

    AntwortenLöschen
  81. Dann frag doch mal die 5000 Kollegen, würde das die gl mal ehrlich machen würden mit Siocherheit 4500 nicht auf ihren Tarif verzichten wollen. Meines wissens nach hat keiner die "Prämie" ausgeschlagen! Die restlichen 500 sind dann wahrscheinlich noch Führungskräfte und ein paar noch von deiner Sorte! Bringt mal andere Argumente wie "sucht euch halt ne andere Arbeit, aber selbst das merkst du nicht,geh zum Kreil und mach schriftlich, dass du auf alles verzichtest, erst dann hast du unseren Respekt!

    AntwortenLöschen
  82. Klärt mich doch mal auf,was habt Ihr den für mich erstreikt???? Die Sonderprämie ganz bestimmt nicht und mehr Mitarbeiter auch nicht. Klärt mich doch bitte auf, damit ich nicht dumm sterbe.

    AntwortenLöschen
  83. noch so ein armer Irrer, wo meint der bekommt 800€ weil er so toll ist!

    AntwortenLöschen
  84. ne der meint sein Gehalt steigt automatisch, weil er so toll ist! soll er doch dumm sterben!

    AntwortenLöschen
  85. Ich habs gewußt, mit Euch kann mann sich nicht normal unterhalten.

    AntwortenLöschen
  86. Er kann es nicht verstehen,oder er will es nicht verstehen, lasst ihn doch einfach dumm sterben!

    AntwortenLöschen
  87. An Anonym 19:51 Uhr: Was wir erstreikt haben? Frag doch erst mal nach all den kleinen Kämpfen, die die BR´s jeden Tag ausfechten! Oder denkst du, das die Läden "noch" um 20 Uhr schliessen, sei der Gut-Will deines ach so geliebten Regions- oder Marktleiters?? Dafür kämpfen wir! Denkst du, du bekommst dein Weihnachts- und Urlaubsgeld immer noch, weil du ja so furchtbar unersetzlich für deinen Chef bist?? Das hast du uns zu verdanken. Pausen, die wir gesetzlich nehmen dürfen, Überstunden, die erst mal genehmigt werden müssen, kein Bekleidungszwang, usw. .. all das hast du uns und vorallem unseren engagierten BR´s zu verdanken. Niemand erwartet von dir Dankbarkeit, aber wenigstens genug Anstand um Dein "in den Rücken fallen" nicht auch noch zu verherrlichen!!! Mir wär sowas von egal, was mit dir passiert, oder wie´s dir geht, wenn du uns mit deiner Gedanken- und Charakterlosigkeit nicht im Weg stehen würdest. Wir haben in unseren Märkten außer so Kollegen wie dich keine Probleme(Danke der Nachfrage..). Und soll ich dir was sagen? Ein "Hansel" von uns( wie du uns ja titulierst) hat im kleinen Zeh mehr Grips als du im ganzen Körper. Und wir nutzen ihn zum denken!!! Vieles in der Vergangenheit fing klein an, und wenn du nur etwas bewanderst bist, weißt du, wie schnell eine Schneeflocke zu einer Lawine werden kann. Verkauf deine Ideale weiter an den meist Bietenden, und laß uns für unsere einstehen. Und zum letzten Mal, und hoffentlich auch für dich verständlich: Wir haben kein Problem mit der Firma, wir haben ein Problem mit diversen Herren, die in dieser eigentlich guten Firma das Sagen haben, und einfach zu viel kaputt machen. So Menschen wie du.Geboren um sich einzureihen. Erzogen zum gehorchen. Erwachsen geworden, um sich sein Leben und seine Meinung von höher Gestellten diktieren zu lassen. Herzlichen Glückwunsch! Du bist eine geborene Führungspersönlichkeit. Du wirst es noch weit bringen. Bei Dehner.Und charakterlich nicht mehr tiefer sinken.Halt die Ohren steif und bleib wie du bist, denn dadurch wissen wir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Danke.

    AntwortenLöschen
  88. HowardNorbertOle22. April 2011 um 20:27

    @ Anonym 22.04.11, 19:51

    doch man kann sich mit uns normal unterhalten.
    Aber anscheinend mit dir nicht,
    lass dir einen von den neuen Arbeitsverträge geben,
    verzichte freiwillig auf alles und lass uns in Ruhe...

    AntwortenLöschen
  89. Was dir persönlich die Streiks gebracht haben?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Streik

    Folge dem Link und Deine Fragen sind beantwortet.

    AntwortenLöschen
  90. Hallo,
    habe mich bisher aus diesem Thema rausgehalten, aber wenn ich das hier alles lese, wie auch teilweise andere Mitarbeiter und Vorgesetzte beschimpft werden, dann kommt mir das K...... Ich selbst bin seit über 20 Jahren bei Dehner und kenne die Familie Weber sehr gut.
    Keine Frage persönlich halte ich den Tarifausstieg für einen Fehler der sich sicherlich für die Fa. Dehner negativ auswirken wird. Heute kann man in Einzelhandel nicht mehr mit Schnäppchenangeboten gewinnen, das kann doch jeder. Wir bei Dehner müssen besser sein als die Mitbewerber und dazu gehört nicht nur ein tolles Sortiment sondern auch zufriedene motivierte Mitarbeiter. Lieber Herr Weber ich kann Ihnen nur raten Ihre Mitarbeiter sind Ihr bestes Gut, wenn Sie diese nicht bei Laune halten, dann werden Sie am Markt verlieren. Sie wollen doch nicht zerstören was Ihr Großvater und Ihr Vater so hart aufgebaut haben. Meine Bitte haltet Euere Kommentare doch auf einem sachlichen Niveau. Es schadet nur Euch und Dehner wenn Ihr hier Schlammschlacht betreibt.

    AntwortenLöschen
  91. Da gibt es nur einen Lösungsweg.

    Mitarbeiter nicht mehr treten und die Tarifbindung. Dann haben wir wieder die Dehner Welt die sich einige wünschen

    AntwortenLöschen
  92. Eigentlich müsste man es doch irgendwann leid sein,immer und immer wieder den selben Murks von sich zu geben.Ich könnte die Krise kriegen,wenn sich hier "Streikbrecher" das Herzchen ausschütten,oder zum x-ten Mal Betriebsrat,Streiker als Faulenzer oder schlimmer betitelt werden und dann auch noch behauptet wird,man könne nicht sachlich diskutieren!
    Ist es vielleicht eher so,dass dieser ach so ungeliebte Blog von unseren lieben "marktleiter befohlenen" Kollegen mit ein bisschen Antistimmung zugetextet wird?
    Ich persönlich tue mir wahnsinnig schwer,oben genannten Schleimis auch nur einen Funken Respekt entgegen zu bringen,einige Kommentare hier sind es nicht wirklich wert,überhaupt darauf zu antworten!
    Zum Glück gibt es doch noch ein paar Helden,die egal mit welchen Konsequenzen,sich für alle Mitarbeiter einsetzten!!!

    AntwortenLöschen
  93. So, heute mecker ich mal.

    Gestern morgen, 8:45 im Pausenraum: ML sturmt rein und fordert alle auf, sofort an ihren Arbeitsplatz zu gehen, er öffnet jetzt den Laden, da stehen nämlich schon drei Kunden davor (reguläre Ladenöffnungseit 9:00). Ich stellte fest, dass meine Arbeitszeit erst 9:06 (Mehrarbeitszuschläge werden bei uns als theoretisch verzögerte Anfangszeit "vergütet") beginnt und sehe dabei wie meine Kolleginnen ihr Frühstück bereits fallen gelassen haben, ihren Tee stehen lassen und loslaufen. Unbegreiflich! Ich bin allein sitzen geblieben und musste noch einige böse Blicke von vorbeihastenden Kollegen ertragen bis ich dann kurz nach 9 zum Arbeitsplatz ging.

    Gestern Mittagspause, also etwa 12 Uhr, der (viel zu) kleine Pausenraum ist relativ voll (7 Personen), trotzdem ist es relativ ruhig, kaum jemand sagt was. Liegts an mir? Schien mir nicht so. Egal. Eine weitere Kollegin kommt rein und meint

    "Ich versteh nicht, warum die in Bayern schon wieder streiken, uns gehts doch gut!"

    Mir fiel fast der Löffel aus der Hand. "Dir hamse wohl ins Gehirn gesch... ich meine, wie kommst du denn auf sowas? Die streiken auch mit für uns, damit wir wieder unseren Tarif bekommen, uns fehlt allen monatlich 50-70 Euro im Geldbeutel und im Laden wird alles immer teurer ..." Einige senkten ihren Kopf noch tiefer in ihr Essen, währen am liebsten unsichtbar geworden. Die fragende Kollegin setzte sich schmollend mit ihrem Essen hin und dann wurde nichts mehr gesagt bzw auf was unwichtiges abgelenkt, nämlich ob das heute noch regnet. Verstohlene Blicke streiften mich während man zügig das Essen beendete um schnell den Pausenraum zu verlassen - um zum Chef zu rennen? Wer mich zuerst verpetzt, gerät zumindest nicht in Verdacht, gleicher Meinung wie ich zu sein?

    Bin ich denn nur umgeben von Idioten???? Oder bin ich der Idiot?

    Eure
    J.

    AntwortenLöschen
  94. Hallo J.
    Respekt ! Du bist richtig! Es tut mir nur leid, dass du mit anscheinend vielen „Idioten“ deinen Arbeitstag verbringen musst.

    AntwortenLöschen
  95. An "Ja Sager", 28.04. 15.11 Uhr?? Das ist echt geil wie du das hier machst, muß ich sagen. Ich vermute dich im Bereich Gruppenleitung und/oder stellvertretende ML?? Na egal, aber es ist witzig zu beobachten, wie du hier kleine, völlig sinnlose Kommentare anbringst, sowas wie " warum arbeitet ihr noch hier,... bla bla", indem Versuch die Leute hier anzustacheln...!!Damit die Chefs im Gespräch mit den BR´s sagen können, wie niveaulos wir uns hier doch unterhalten.Wie wir alle "niedermachen", die anderer Meinung sind...usw. Das machst du gar nicht schlecht. Du bist dazu aufgefordert worden, die Leute hier anzustacheln, oder??? Prima, und dann fällt dir nix besseres ein, als dieses hirnlose Gesülze??? Ich find dich witzig. Hey, ist dir schon mal aufgefallen, dass es hier nicht um die Firma Dehner geht, sondern um so Leute wie Hönig, Flassak, Mende,Schmieder,...usw., die durch ihre Art, mit Menschen umzugehen alles kaputt machen, wofür diese Firma einst stand? Aber das hast du nicht begriffen,stimmt´s? Dein ML hat zu dir gesagt "heiz mal die Stimmung an" und du hast wie ein braver Wackel-Dackel gleich getan, was man dir angeschafft hat, stimmt´s? Du bist doch der Typ Mensch, der bei einem Unfall stehen bleibt, um sich das Leid mal genauer anzusehen, oder? Der, der gelogene Gerüchte streut, um zu sehen, wie sich Kollegen sinnlos in die Haare kriegen, ja? Ich hab Recht, oder? Und das beweist, dass es keinen Psychologen braucht, um dein falsches Spiel hier zu durchschauen. Menschen, die überzeugte Streikbrecher sind, sind eine Sache. Du und dein gelogenes Bla Bla ist eine andere Sache und einfach nur peinlich. Geh zurück an deinen Arbeitsplatz, und ich hoffe, dass du da wenigstens den Durchblick hast, und deine Kollegen nicht alles für dich machen müßen, weil du zu sehr um das Wohl deines ML´s besorgt bist. Ich werde zukünftig mit Kreuzen und Spiegeln in die Arbeit gehen, um sicher zu gehen, dass wir echt alle von einer Art sind, und noch Blut durch jedes Gehirn fließt...Zum Abschluß noch einen Gruß an meinen BR-Vorsitzenden(wie immer) und ein Gedicht für euch von Fr.Logan:

    Wer ist schlecht, der, der mir nicht gönnet,
    was mir zusteht und erkämpft.
    Der bei Tag und Nacht ersinnet,
    wie er mich meiner Rechte beschränkt.

    Der nach meinem Geld mir trachtet,
    der nach meinem Job mir strebt.
    Der wird von mir als Dehner-Chef betrachtet,
    der nur leere Versprechungen für mich hegt.

    Ver.di: Semper Fi 4 Life !!!! Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  96. ich glaub ja eher, dass der Ja-Sager unsere Zitrone der Woche ist! Meld dich beim Kreil, für dein Verhalten ist sicher ne Prämie drin!

    AntwortenLöschen
  97. Vielleicht hat er sie ja schon, Verdacht liegt nahe.

    AntwortenLöschen
  98. Hallo 28.4. 10.03 J.
    Tut mir leid für Dich. Keine Kollegen mit Herz und Verstand.
    Warum gibt es so wenig Zivilcorage in der Öffendlichkeit in der Bevölkerung?
    Immer ein Aufschrei, wenn was passiert.
    Es ist einfacher weg zu schauen, nichts zu hören und nichts zu sehen.
    Wie sollte man sich auch einmischen können, wenn man schon für sich selber nicht einstehen und kämpfen kann ? Eine Krankheit unserer Gesellschaft. Ich, ich, ich und dann lange nichts und eventuell dann andere, wenn ich dadurch Vorteile habe.
    Danke an alle mutigen Betriebsräte, die für ihre Kollegen eintreten und den Mund aufmachen bei Ungerechtigkeiten.
    Und danke an alle Mutigen, die für den Tarifvertrag streiken, auch für die Kollegen, die nicht über den eigenen Tellerrand hinaus sehen.
    Macht weiter so. Wir brauchen Euch.

    AntwortenLöschen
  99. Liebe Kollegen, laßt euch nichts gefallen, wenn Führungskräfte ungerecht und willkürlich handeln und nicht nach normalen menschlichen Verhaltensnormen. Macht es öffendlich, denn nur so kann man Verhalten ändern.

    Was ist die Norm oder die Moral ?

    Jede Gesellschaft hat eine andere. Wir, die Allgemeinheit bestimmen die Norm. Und wenn wir Ungerechtikeiten ohne Kritik geschehen lassen, so sind sie bald an der Tagesordnung und normal.
    Es ist an jedem Einzelnen, die Welt ein Stück besser zu machen und Grundwerte, auch die aus dem Grundgesetzt, zu erhalten.

    AntwortenLöschen
  100. Ach ja, es gibt immer welche, die die "Taten ihrer Vorgesetzten verteidigen müssen.

    AntwortenLöschen
  101. An alle Kolleginnen und Kollegen, die sich für den Tarifvertrag,für mehr Personal und für menschenwürdigere Arbeitsbedingungen bei Dehner einsetzen. Ihr seit die Menschen, die etwas für die Zukunft bewegen. Würde es euch nicht geben, ständen wir bald ohne Ideale in dieser Welt.
    Mit eurem Einsatz kämpfen wir nicht nur für unser Recht, sondern ermöglichen auch für unsere Kinder eine gesunde Zukunftsperspektive.
    Alle Kollegen/innen, die sich nicht mit uns für die Sache einsetzen können oder nicht wollen, provitieren genauso von unseren Kraftakten. An alle, die sich durch unseren Einsatz bereichern: Wenn Ihr nicht die Kraft habt mitzukämpfen, nehmt die von anderen erkämpften Gaben dankbar an und fallt den mutigen Menschen nicht in den Rücken.
    Danke!!!

    AntwortenLöschen
  102. An 2.Mai, 15:23Uhr. Ich kann nur sagen, du kannst echt froh sein, dass die bei Dehner bei Bewerbung keine Einstellungstests machen. Junge, Junge, wo du wohl heute arbeiten würdest?Wahrscheinlich bei einem Proktologen, denn damit kennst du dich offensichtlich aus. Kein Mensch "spekuliert" darüber, wer du bist, denn es spielt keine Rolle. Dein Format findet sich irgendwie irgendwo in jeder Dehner-Filiale wieder. Schade, ich habe wieder so Sachen von Dir erwartet wie "ihr benehmt euch wie Kinder..." oder "Ihr rennt doch bloß dem BR hinterher...".., so sinnloses Gewäsch halt. Diesmal tut dir also dein ML leid, hm? Was für ein lieber Kerl du doch bist. Dein armer ML.Und sein furchtbar hartes Leben erst. Sitzt überwiegend rum, macht sich wichtig, und verdient viel zu viel, hm?(Nein, ich weiß nicht wer dein ML ist, aber das ist auch nicht nötig) Ja, der arme Mensch. Und wenn er dann die Kollegen mobbt, sinnlose Entlassungen ausspricht und die Leute versucht gegeneinander aufzuhetzen, dann kann er einem echt leid tun, oder? Vielleicht sollten wir ihm ein Spendenkonto einrichten, um sicher zu stellen, dass wenn er in der Arbeit schon so ein hartes Leben hat, dass er sich privat doch noch was leisten kann. Und ich werde ihm meine Handynummer geben, dass er mich immer anrufen kann, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt, und sein kleines Herzchen weh tut, oder? Und dann leben wir auch in unserer Schwarz-weiß Welt, wie du gesagt hast...Ja, wir sind schon Schlingel, wir halten Unrecht doch TATSÄCHLICH für Unrecht, und wir denken, Recht bleibt Recht!! Man wir sind vielleicht unverschämt!!!Ach und lästig sind wir auch, ja? Unbequeme Wahrheiten magst du nicht, oder?? Du läßt auch Post gerne mal länger liegen, weil sie könnte ja unangenehm sein, oder? SSSÜÜÜÜßßßßß!!!Und nur nicht denken oder gar eine eigene Meinung haben!!Wo kämen wir denn da hin, wenn jeder eine eigene Meinung hätte???... Ach ja, stimmt ja, wir wären ein freies Land?!? Ich denke mit deinem letzten Satz hast du das erste mal in deinem Leben etwas Sinnvolles getan, und das du dich jetzt raushalten willst, ist glaube ich auch besser. Es ist, als befinden wir uns in einem Raum, in dem Schwerkraft herrscht, und nur bei dir ist eindeutig festzustellen, wie luftleerer Raum bewiesen werden kann. Also mach´s gut, und sei wenigstens so konsequent und halte dich auch raus.(Wobei ich dir nicht mal so viel Anstand zuschreibe...) Na dann vermutlich bis bald. Und steck immer Labello ein, hilft gegen spröde Lippen nach zu viel Gebrauch.. Und mach dir nicht so viele Sorgen um deinen ML,ja? Warte doch mal, bis es dir schlecht geht, und dann siehst du ja, wie sehr er sich um dich sorgt.Halte die Ohren steif und viel Spaß noch!!

    AntwortenLöschen
  103. Ja ML zu sein bei Dehner ist zwischenzeitlich eine Bürde. Nach unten treten, nach oben schleimen, das geht auf Dauer nicht gut. Besonders nicht, wenn man einen BR hat.

    Schuld daran ist aber nur die jetzige Firmen politik.
    ALBERT, du könntest es ändern oder vielleicht sogar GEORG ?? (würde ihm viel Plus-Punkte und Respekt in den Belegschaften bringen)

    - Zukunftsweisende Richtung - keine Hirngespinnste
    - Fähiges Führungspersonal mit gesunden Menschenverstand und Herz in den Märkten
    -kein Treten, sondern Hilfestellung
    -mehr Personal, dass das Arbeiten wieder Freude bereitet und die Leistung stimmt
    -nicht an falscher Stelle sparen

    dann könnte auch "ML" wieder eine lockende Stelle bei Dehner sein.

    AntwortenLöschen
  104. Manche ML´s haben doch selber Schuld. Sie umgeben sich meist mit Leuten, die nach ihrem Munde reden.
    Dabei könnte jeder ML froh sein, wenn er kritisches mitdenkendes Personal hat. Aber erkennen muss mans und den Mut, einige Entscheidungen selber zu treffen und nicht nach allem zu fragen.
    Aber da sind wir wieder bei meinem Vorredner: "Führungspolitik" von ganz oben, wann begreifen sie´s, dann ging es uns allen besser, vor allem dem Image "Dehner".

    AntwortenLöschen
  105. an den Streikbrecher vom 22.4.2011 17:31 Leider habe ich erst heute deinen Kommentar gelesen und möchte doch wissen,wie du das gemacht hast!
    Ich mag nämlich auch zufriedene Kunden,die habe ich auch bereits, da diese extra meine Beratung wünschen.Ich versuchte Ihnen auch meine Kontonummer zu geben, damit sie mir den Lohn überweisen - leider ohne Erfolg !!!!
    Also wie hast du es geschafft ????
    Mein Gehalt wird ausschliesslich von der Firma Dehner bezahlt und das unabhängig von ihrem Gewinn!!!
    Wir alle sind irgendwo Kunden. Beim Bäcker,bei Aldi, bei Edeka, etc...
    Wenn nun all diese Kunden (wir)streiken und nicht mehr Kunde sein wollten,was macht denn dann ein Firmenbesitzer,ein Unternehmer????
    Wir alle leben in dem selben Kreislauf der Marktwirtschaft und sind voneinander abhängig.
    Wenn du mehr verdienen würdest,gäbest du auch mehr Geld aus: einmal mehr zum Frisör,Spiele für die Kinder oder noch ein paar Sachen aus dem Dehner,weil die so schön sind,man sie aber eigentlich nicht braucht. Na, und schon sicherst du mit deinen Ausgaben die Einkommen anderer und so weiter.
    Stell dir nun einmal vor unsere Geschäftsleitung hätte den tollen Einfall damit zu werben und zu praktizieren, viel und geschultes Personal zu guten Arbeitsbedingungen zu beschäftigen, hochwärtige Produkte "made in EU" anzubieten und auf all die unnützen Gerichtsprozesse mit Angestellten und/oder Betriebsräten zu verzichtenund dazu die 16-20 Millionen € Werbungskosten zu reduzieren, da das nun zufriedene Personal und die damit verbundenen Beiträge in der Öffentlichkeit schon für sich werben.Wäre dann nicht sogar unsere Gesellschaft ein bisschen besser dran?
    Du siehst diese Überlegungen und die Tatsache das es nicht die Kunden sind,die mir meinen Lohn überweisen,zwingen mich anzunehmen,das es mein Arbeitgeber selbst es ist,der dafür verantwortlich ist,wie es uns und anderen geht.
    Lasst uns ihm helfen, das er dies nie vergisst.

    AntwortenLöschen
  106. "Nach mir die Sintflut"
    das passt wohl nicht so ganz,
    ABER.... machst Du deine Arbeit nicht,
    macht sie bald ein Anderer.
    ODER...
    erst verheizen wir die "Alten (teuren)" Mitarbeiter,
    dann holen wir uns die Neuen (billigen/willigen)
    Mitarbeiter... Zum Verheizen tut es die auch.

    AntwortenLöschen
  107. Hallo Ihr!!Dieser Kommentar geht an all die sogenannten "Oberen" bei Dehner, an alle ML´s, RL´s, WGLa´s und Geschäftsführer: ich glaube, heute ist der passende Tag, euch einmal daran zu erinnern, wo ihr hergekommen seid. Bis auf unseren Georg seid ihr alle nicht mit einem goldenen Löffel im Mund geboren worden, oder? Auch ihr habt mal klein angefangen! Aber ihr habt all die kleinen Kämpfe vergessen, die wir jeden Tag ausfechten müssen, um zu überleben. Oh, es stimmt, ihr habt euch eure jetzigen Positionen durch Studien und gute Noten erarbeitet, aber das ist doch der beste Beweis dafür, dass ein Hochschuldiplom euch leider keine Menschlichkeit und keinen Mindestanstand bescheinigen. Ihr geht mit uns allen um, als wären wir Inventar und minderwertig, und noch schlimmer, ihr belügt uns, wo es euch nur irgend möglich ist. Ihr seid armseelig. Ich glaube nicht, dass Herr Weber Senior wirklich alle Zahlen kennt, ich denke, ihr legt ihm nur die hin, die euch in ein gutes Licht bei ihm rücken. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Herr Albert Weber dulden würde, was ihr aus seinem Unternehmen macht, einen Ramschladen, der sich jeden Tag aufs neue lächerlich macht. Jahrzehnte lang haben treue Mitarbeiter Seite an Seite mit ihm gearbeitet, alles getan, um Dehner groß zu machen, und sie haben es gern getan. Aber ihr gebt uns jeden Grund, all das in Frage zu stellen, woran wir einst glaubten, und zwar an die Familie Weber, und das, wofür sie stand. Dehner war ein Familienunternehmen, und wir waren Teil davon. Jetzt sind wir Teil von einer "Möchte-gern-AG", die nur an Profit und Bilanzen denkt. Und alles was uns bleibt, ist uns selbst und unseren Kollegen treu zu bleiben,
    indem wir vereint auf die Strasse gehen, und euch klar machen, dass wir nicht Jahrzehnte für ein Ziel gearbeitet haben, dass ein Herr Hönig und Konsorten in weniger als 2 Jahren an die Wand fahren. Ihr denkt, wir tun das aus Trotz und weil wir euch was Böses wollen. Ist es euch schon mal in den Sinn gekommen, dass wir uns nicht einfach von euch nehmen lassen, was Generationen vor uns schon erarbeitet wurde, und das wir versuchen, zu erhalten? Ein Miteinander, ein Ziel, ein Zusammenhalt, ein Familienunternehmen, für das es sich lohnt, zu arbeiten, und jeden verfluchten Tag aufzustehen?!?!?!? Ihr erklärt das alles zu einer persönlichen Vendetta, um all die Streikenden und die BR´s als die Bösen hinzustellen, ihr hetzt die, die während eines Streikes arbeiten immer noch mehr auf, um ja ein paar loyale Blinde auf eurer Seite zu haben, die aus Prinzip schon nicht die Wahrheit erkennen wollen, ihr seid zu bemitleiden. Ihr seid am Zug! Lange habt ihr keine Chance mehr, alles zum Guten für euch zu wenden. Denn im Gegensatz zu den Kunden werden wir "Streikenden" immer mehr und mehr. Und wir geben NIE auf. Und wisst ihr warum?? Ihr habt mit all euren Bemühungen genau das Gegenteil erreicht von dem, was ihr wolltet. Ihr wolltet uns spalten, uns verunsichern, und was habt ihr erreicht?? Wir halten noch mehr zusammen, weil wir eure Lügen durchschauen. Wir wollen "nur" vernünftige Arbeitsbedingungen, und ihr stellt uns hin, als wollten wir den Weltfrieden. Das, was wir möchten, ist nichts Unmögliches, aber ihr erklärt es dazu. TRAURIG! Morgen früh gehen wir wieder zur Arbeit, wie jeden Montag morgen, doch warum wir das tun, rückt in immer weitere Ferne, denn für euch lohnt es sich nicht, sich einzusetzen. Denkt daran, man trifft sich IMMER zweimal, einmal auf dem Weg nach oben, und beim zweiten mal auf eurem Weg nach unten.Einen schönen Muttertag!!!!

    AntwortenLöschen
  108. Wir hatten geschlossen.Es ist ja wohl eine Frechheit an Muttertag zu öffnen.Dieser Tag sollte den Müttern mit ihren Familien gehören.Aber leider kann ein Herr Hönig von Sonntagsöffnungen den Hals nicht voll genug bekommen.Un so was nennt sich familienorientiertes Unternehmen??pfui schämts euch.

    AntwortenLöschen
  109. In Lechhausen gipt es noch kein BR,Die frage stellt sich warum nicht??????Ich denke sie werden jeden tag angelogen von Ml,Rl..habt warscheinlich schon weniger Rechte,als BRFialen.Wenig info was richtig ist,Angst mache!!!vier Augen gespräche,natürlich nur zum vorteil für die Firma!!!!usw.....Fühlt ihr euch noch wohl in euer Haut ,wenn andere für euch den Kopf hinhalten,denkt doch einmal darüber nach!!!!!!keine Angst ihr seit dann nicht allein.Seit endlich Mutig,und WÄHLT ein BR,sonst habt ihr irgenwann keine Rechte mehr,funktioniert nur noch wie maschinen,u.seid keine Menschen mehr!!!Kopf aus dem Sand,und wacht endlich auf!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  110. An Anonym, 10.5., 8.28 Uhr: WOW!!!! Was für ein qualifizierter Beitrag. Du beeindruckst mich, ehrlich! Du bist aufgrund deiner Äußerungen sicher "Streikbrecher", stimmt´s? Also ich muß sagen, alle Achtung! So eine gewählte Ausdrucksweise habe ich euch gar nicht zu getraut... Oh und du hast Recht, was wir hier tun ist echt unter der Gürtellinie!!Das ist nicht nett, dass wir Menschen, die uns nehmen wollen, was wir uns erarbeitet haben und das uns zusteht doch tatsächlich beim Namen nennen! Und dieses Niveau hier! Ein Herr Hönig hat es erst unter die Gürtellinie befördert, und wir wagen es, uns auf sein Niveau herab zu lassen.Ja, wir sind echt übel! Und ALLE unterirdischen Konsorten nennen wir doch nicht beim Namen, oder? Denn deinen kennen wir noch nicht! Sag ihn uns doch, und dann wirst auch du "lobend" erwähnt...Oh, ich vergaß, euer Mut und Intellekt reicht ja immer nur zu Beiträgen wie "Pfui"...Ja, du hast Recht! Pfeif doch auf all die Personen, die im Laufe der Geschichte für Ihre Überzeugungen verfolgt und sogar getötet wurden, Pfeif auf Kollegen, die Ihren Job und ihre Existenz verloren, weil sie sich für das eingesetzt haben, woran sie glauben. Pfeif auf Mitarbeiter, die sich jeden Tag Mobbing und Schlimmeres aussetzen, um Ihre Familie zu ernähren. Lasst uns doch alle Ja-Sager werden, dann lebt sich´s leichter. Wir kriechen uns durch den Alltag und geben unsere Selbstachtung beim Amt ab, da gibt´s eh genügend, die dringend eine bräuchten.... Ich hoffe, du erkennst in deiner dunklen Höhle worauf ich hinaus will? Ich würde dir gerne qualifizierter antworten, aber ich befürchte, das könnte dich überfordern, und außerdem müsste ich dann mein Niveau heben, und das geht doch nicht, oder??? Dir kann man nur sarkastisch antworten, denn ich bin sicher, ein vernünftiges Gespräch ist mit Dir nicht möglich. Ich sag dir jetzt was, was dir ( wie man an deinem Beitrag erkennen kann) noch nie jemand gesagt hat: Wenn du nichts Ordentliches zu sagen hast, sag GAR NICHTS !! Und diesen Rat solltest du nicht nur in diesem Blog berücksichtigen. Zeig ein MINDEST Maß an Charakter, und sei wenigstens still, während andere auf die Straße gehen, und sich auch für dich einsetzen. Oder hast du dann doch so viel Anstand, die Vergünstigungen abzulehnen, die wir erstreikt haben? Hast du? NEIN, hast du nicht! Dann hast du auch kein Recht, Kritik zu üben. Du hast nicht mal das Recht, von uns beachtet zu werden. Und weißt du was? Das hat sich hiermit auch erledigt. Gott, ich ärger mich, dass ich dir auch nur eine Zeile gewidmet habe, denn du verstehst gar nichts... Schönes Höhlenleben auch dir noch!

    AntwortenLöschen
  111. Ich bin ein Streikbrecher und muss sagen nachdem ich jetzt zum ersten mal live dabei war in königsbrunn manch einer hat wirklich keinen besseren Lohn verdient.
    Der erste Tag des Streiks und der Laden sah aus als hättet Ihr 2 Wochen nichts gearbeitet aber das ist ja noch nicht mal das schlimme nein der ganze Frust oder die Mentalität der Mitarbeiter geht auf den Kunden über.
    Ihr wisst ja gar net wie nett euere Kunden sind (sie wussten nichts davon das dieser Markt an jenem Tag bestreikt wurde) die haben sich tausendmal bedankt das man ihnen etwas erklärt oder auch gezeigt hat manch einer hat es bedauert das die alte Truppe wieder zurück kommt mir taten die teilweise wirklich leid...wie geht ihr da mit denen um stellt sich mir die Frage....
    Der Kunde ist immer noch in gewisser weise derjenige der euch den Lohn bringt Tarif hin oder her denkt mal darüber nach

    AntwortenLöschen
  112. Als Streikbrecher bist Du ja nur denen begegnet,die auch Streikbrecher waren!Merkst Du eigentlich was Du für einen Blödsinn von dir gibst?

    AntwortenLöschen
  113. bei uns sind sind die Kunden sehr froh, wenn das Stammpersonal wieder da ist. Du wirst es kaum glauben, aber da sagen die Kunden genau das über Streikbrecher. Die meisten fragen, wo den die her sind, weil sie keine Fachkompetenz haben. Ein Kunde hat erzählt, dass er einen Streikbrecher beim verkaufen beobachtet hat und hat sich dann beim ML beschwert, was der den Leuten für Müll über Tierhaltung erzählt

    AntwortenLöschen
  114. Was heißt hier Blödsinn les nochmal genau nach wenn du es nicht verstanden hast du willst also sagen das die Ganzen Kunden "Streikbrecher" waren wie naiv bist du eigentlich ich hab kein Wort über die anderen Streikbrecher verloren.
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil...

    AntwortenLöschen
  115. ....und schreiben....:-)

    AntwortenLöschen
  116. Das kann vielleicht auf die Zoo Abteilung zutreffen wobei da ja auch der "Kollege aus Königsbrunn selbst da war" komischer weise.
    Ich war im Freiland und muß sagen mir sind unter den vielen Kunden vor allem zwei in Erinnerung geblieben eine alte Dame die sich so herzlich bei mir bedankt hat und mir nur sagte mit ihr geht nie jemand mit immer werde sie nur von einer Ecke in die andere geschickt.
    Und ein junger Mann der nur sagte schade wär schön wenn es immer so wär das waren zwei unter vielen komisch vielleicht sind ja auch die 100 Stammkunden von Tausenden die die sich über Streikbrecher beschweren aber da stellt sich auch wieder die Frage sind tausende wichtiger als ein paar einzelne

    AntwortenLöschen
  117. An Anonym 19:28
    In Deinem Markt muß wohl nicht viel los sein,wenn Du noch so ausgeruht bist und in anderen Märkten noch aushelfen kannst!
    Von welchem Markt kommst Du denn oder gehörst Du vielleicht in die obere Riege?

    AntwortenLöschen
  118. Nicht viel los Lach...der Wahnsinn zur Zeit wie wahrscheinlich überall da brauch ich dir nichts zu erzählen. Übrigens Weiden 54 kannst ja mal durchläuten geht ja mit der neuen Anlage ganz einfach. Ich steh dazu und muss mich net verstecken

    AntwortenLöschen
  119. es streikt nicht nur Königsbrunn!

    AntwortenLöschen
  120. War doch selbst dort am Osterwochendende und es sieht so aus als ob es dieses Wochenende wieder so weit wär.

    AntwortenLöschen
  121. Also, unser Markt ist so knapp mit Personal ausgestattet,dass wir voll ausgelastet sind.
    Wie können manche Märkte in der Saison denn noch Personal abgeben? Sieht denn euer Regionsleiter nicht,dass ihr überbesetzt seit?

    AntwortenLöschen
  122. @reblaus: die können im endeffekt niemanden abgeben, nur sind sie alle scharf auf die vergünstigungen wie z.B. 1500€ für den markt der die meisten streikbrecher stellt!

    AntwortenLöschen
  123. Das entscheiden wir Mitarbeiter sozusagen selbst dieses Wochenende werden wir wohl niemanden entbehren können da wir letzten und diesen Sonntag offen hatten bzw haben. Es geht ja auch nicht nur an den Streikbrechern aus wenn meine Kollegen weg sind müssen wir natürlich auch mehr ranklotzen ist halt so aber ich seh das immer positiv Überstunden ist gleich irgendwann mehr zu hause bleiben wenn mir und meinen Kollegen diese Einstellung fehlen würd würd es nicht gehen. Wir sind einfach ne tolle Truppe muß ich hier mal so sagen.

    AntwortenLöschen
  124. gleich 2 sonntage hintereinander? respekt!
    bei uns gibts dieses jahr keinen!

    AntwortenLöschen
  125. Jetzt hab ich auf die Frage mit dem Überbesetzt nicht geantwortet also ich krieg z.b. in der Saison noch exta ne Halbtagskraft die mir 3 Monate unter die Arme greift das ist seit 10 Jahren der selbe Mann und ansonsten bauen wir unsere Minusstunden ab und Plusstunden auf.

    AntwortenLöschen
  126. das mit den entscheidungen kenn ich. und wenn man doch mal nein sagt, wird man gezwungen! tolle demokratie! bin streikbrecher und mag es gar nicht.

    AntwortenLöschen
  127. An 11.Mai, 19.28 Uhr & 21.05 Uhr: Ich gehe davon aus, dass du ein und der selbe bist, ja? Ich hoffe. Zuerst zu deinen Bedenken, dass es manch einen gäbe, der eventuell einen besseren Lohn gar nicht verdienen würde. Da hast du ABSOLUT Recht, und ich finde das toll, das endlich mal einer die Wahrheit sagt. Denn mir fällt da TATSÄCHLICH einer ein, der keinen besseren Lohn verdient hat....DU!!!In Königsbrunn arbeiten Mitarbeiter, die wahrscheinlich schon länger dabei sind, als du alt bist, und du hast die Frechheit, uns zu sagen, unser Laden sei verdreckt? Weißt du was? Die Kunden müssen Dir nicht leid tun, wir kennen unsere Kunden teilweise länger als ein viertel Jahrhundert, und wenn die Streiks vorbei sind, dann stehen Sie bei uns, und erzählen uns all die Dinge, die die Streikbrecher Ihnen anvertraut haben, weil Sie dachten, die Kunden wären auf der Seite der Streikbrecher. Hier braucht Dir nur einer leid zu tun, und das bist du und deine Naivität und offensichtliche Unkenntnis darüber, wie ein Dehner Markt auszusehen hat. Oh, und der Kunde zahlt unseren Lohn? Komisch, ich bekomme immer meine Gehaltszettel von Dehner....Da muß ich mich glaube ich mal beschweren...! Dein Argument ist, der Kunde ist König, oder? Da hast du Recht, aber stell dir vor: Es gibt auch schlechte Monarchen!!! Ach und die älteren Damen, die dir leid taten, müssen dir nicht leid tun. Eine davon war meine Oma, und du und dein "Beratungsgespräch" und deine Lästerei über die Streikenden waren bei unserem Sonntags-Kaffee jede Menge Lacher wert....!! Hast du gut gemacht. Aber soll ich Dir was sagen? Ich glaube Dir, das es ein paar gab, die froh waren, das solche wie du die Stellung gehalten haben. Einige wissen ja nicht, WARUM wir streiken, und dann kommen Sie rein, und sind froh, überhaupt jemanden zu finden...Weißt du, das ist wie mit jemand, der z.B. keinen Spargel mag. Er würde ihn NIE anrühren, aber laß ihn mal eine Woche gar nix essen, dann ist er auch dafür dankbar. So ist die Freude weniger Kunden über deine Anwesenheit glaube ich leicht zu erklären, oder? Sogar für dich.Hoffentlich....Und tu mir einen Gefallen.Wenn du das nächste mal im Halteverbot stehst, und ein Knöllchen bekommst, oder geblitzt wirst, dann zahl brav und leg am besten noch was drauf, denn weißt du was? Die Politessen und Beamten leben auch von Ihren Kunden, und das wärst ja dann du. Und da ja die Kunden unsere Löhne zahlen, sei großzügig, ja? Danke. Und danke dir für deinen mutigen und völlig sinnlosen Beitrag. Einen schönen Abend noch!Liebe Grüße!!!!!

    AntwortenLöschen
  128. Echt keinen ist zwar auch nicht so toll Sonntag zu arbeiten aber ich muss sagen wenn du 4 Stunden arbeitest und 8 bekommst bleib ich dann gern unter der Woche irgendwann im Sommer zu haus. Muss jetzt mal sagen du bist der erste mit dem ich hier normal mich unterhalten kann. Danke

    AntwortenLöschen
  129. warum macht ihr euch in der saison so kaputt? erst minusstunden aufarbeiten und dann auch noch überstunden aufbauen! habt ihr denn keine familie, keine kinder? glaubt ihr nicht, dass die euch auch mal sehen möchten?

    AntwortenLöschen
  130. Da ist schon wieder einer in der Leitung der glaubt er wäre Gott gut Träum weiter das mit deiner Oma glaubst ja selbst ne wie sah sie denn aus Merkmale diese Frau hatte ein sehr großes Merkmal beweis es mir und ich glaub dir sofort ich lach mir grad eins kannst es net beweisen stimmts....

    AntwortenLöschen
  131. Doch haben alle Familie ehrich gesagt keine Ahnung mir macht einfach die Arbeit Spaß und so wird es wohl meinen Kollegen auch gehn wir stehen grob gesagt einfach hinter unserer Filiale und sind eine große Familie die auch gemeinsam oft Abends miteinander Familie und Kollegen weg geht deswegen funktioniert das wahrscheinlich.

    AntwortenLöschen
  132. @ Anonym 20:45 werdet ihr wirklich gezwungen find ich dann auch nicht ok bei uns streiten wir uns manchmal sogar darum wer darf.

    AntwortenLöschen
  133. Also, bei uns wird auch keiner gezwungen zu gehen. Es wird gefragt und wenn man abgeben kann, dann geht´s und wenn nicht, dann nicht! Mein Gott, manchmal denke ich eure Phantasie geht mit euch durch!

    AntwortenLöschen
  134. Jeder muss wissen was er selbst tun will wenn jemand streiken will ist das dessen Entscheidung und ich find das ok was hier allerdings ab geht ist teilweise unter der Gürtellinie schade.

    AntwortenLöschen
  135. Sorry, ihr streitet euch sogar darum, wer gehen darf ? wir nicht. Wieviel gab es den bei Euch dafür letztes Jahr, würd mich zum Vergleich mal interessieren.

    AntwortenLöschen
  136. Was wollt Ihr denn? Die 1500,-- € waren für unsere Grillkasse. Und schließlich sind wir auch oft genug gefahren.

    AntwortenLöschen
  137. Das es teilweise in den Filialen übel aussieht kann wohl niemand bestreiten. Aber wen wunderts, irgendwo muss man Abstriche machen. Bediene ich jetzt Kunden, pflege Tiere/Pflanzen oder putz ich Regale und sortiere die Ware ein, die die Kunden aus den Regalen ziehen. Also ich tendiere dazu das die lebende Ware und unsere Kunden vorrang haben. Hartware und Umbauten sterben Gott sei Dank nicht wenn man sie stehen lässt.

    Als Streikbrecher kann ich es mir auch leicht machen, ein netter Ausflug in eine schöne Stadt, nett und entspannt Kunden bedienen und überall mitgehen und erklären alles schön und gut, so sollte es sein!!! Ich bin nach dem letzten Streik am Di wieder zur Arbeit erschienen und es sah doch tatsächlich (noch) schlimmer aus als vorher. Pflanzen vertrocknet etc. Ist ja nicht des Streikbrechers Verlust.

    Jeder soll das machen was er meint tun zu müssen, der Unterschied an unserer Situation ist allerdings der, das die Streikbrecher aus egoistischen Motiven handeln und die Streiker selbstlos für ALLE kämpfen. Muss jeder mit seinem Gewissen vereinbaren. Einzig die GL kann dem ein Ende bereiten, indem sie ihren treuen, begeisterungsfähigen Mitarbeitern (egal ob Streiker oder Brecher) den rechtlich unantastbaren Mindeststandart sprich den Tarifvertrag ENDLICH wieder anerkennt bzw. anwendet. Auch der Personalabbau sollte endlich gestoppt werden. Man kann keine Qualität bieten wenn ein MA 3 verschiedene Abteilungen nebst LKW abdecken muss.

    Wieso werden nicht mehr Lehrlinge eingestellt???
    Die können eine sehr große Hilfe sein und man baut so auf die Zukunft. Bei uns im Markt gibt es ab Mitte nächsten Jahres KEINEN Mitarbeiter UNTER 30 Jahren mehr. Der letzte Lehrling war vor 6!!Jahren da. Die "alten" lehren die jungen und die jungen unterstützen die "alten" so sollte das laufen.

    Ich hoffe das sich die GL genau überlegt was hier gemacht wird, denn man könnte so viel Ruhe haben wenn man nicht die vorschnelle Entscheidung getroffen hätte eine Rückkehr zum Tarif auszuschliessen. Jetzt will man sein Gesicht wahren und schadet so der Vergangenheit, Gegenwart und der Zukunft des einst so beliebten und glorreichen Unternehmens.

    Auf wiedersehen

    AntwortenLöschen
  138. @ zeisigbastard
    Wieso bekommt ihr keine Lehrlinge wir sind ein absolut bunt gemischter Haufen der jüngste U18 der älteste Ü57 haben zur Zeit 2 Lehrlinge hätten letztes Jahr auch welche bekommen war aber nix gutes dabei aus diesem Grund bekommen wir dieses Jahr 3-4 Lehrlinge jede Abteilung einen.

    AntwortenLöschen
  139. Man bekommt darauf keine eindeutige Antwort. Angeblich gehören wir nicht zu den "Ausbildungsmärkten" im Ballungszentrum Augsburg. Muss sagen ich habe selten so einen blödsinn gehört. Die Vermutung liegt nahe das wir keine bekommen weil wir einen guten BR haben und die GL wahrscheinlich Angst hat die Azubis nach Abschluss nicht einfach entsorgen zu können.

    Da müsste man sich ja an Fristen und Gesetze halten das scheint dann doch etwas zuviel des guten für die GL. So werden wir halt immer älter und weniger. Ich persönlich finde es sehr, sehr schade da ich gerne mit jüngeren arbeite und mein Wissen auch weitergeben möchte. Von der Arbeitserleichterung ganz zu schweigen

    AntwortenLöschen
  140. @ Zweisigbastard
    Das würd ich auch schade finden letztes Jahr wollten wir einen Lehrling einstellen aber beim besten Willen entweder 2 linke Hände oder Noten das ne Sau graust.
    Hoffe dieses Jahr wird besser wir dürften 4 Lehrlinge einstellen mal sehen was kommt. Unsere letzten Lehrlinge haben sogar den Julius Wolf Preis bekommen weil sie so gut waren.

    AntwortenLöschen
  141. Von wegen Azubis ! Ersteinmal will unser ML keine und dann muß ich sagen, die Ausbildungspolitik bei Dehner verstehe wer will.
    Erst werden sie ausgebildet und dann nicht übernommen, auch wenn sie sehr gut sind. So ist es jedenfalls bei uns. Dabei wirbt Dehner goßartig mit Ausbildungsplätzen. Liegt der Verdacht nahe, daß er während der Ausbildung nur billige Arbeitskräfte will.

    AntwortenLöschen
  142. julius wolf? is doch nix besonderes! für den war ich auch vorgeschlagen! notendurchschnitt 1,14!

    AntwortenLöschen
  143. Hallo,ich hätte mal ne Frage :Ist die letzte Beilage bei euch auch nur zu 40% unter die Leute gebracht worden? Abgesehen davon,dass die Beilageware meistens eh nicht lange vorrätig ist,jetzt verraten wir schon nicht mehr,dass wir überhaupt eine Beilage haben!Es existiert irgendein Schreiben von der Geschäftsleitung,dass dies angeblich so gewollt war!
    Super,da bin ich nur froh,dass wir die Konkurrenz direkt vor der Tür haben.Komischerweise kommt deren Werbung mit wirklichen Lockangeboten(z.B.Bei Kauf von Pflanzen Gratiszugabe der passenden Erde)immer pünktlich in jeden Haushalt.
    Lieferprobleme scheint es da auch nicht zu geben,oder wie war das mit der Erde für 0,88€?
    Kann es sein, das unseren junge dynamische erfolglose Führungsriege noch ein bisschen üben muss?Momentan ist es wohl eher so,dass Millionen für neue Werbeaktionen rausgeblasen werden und die beworbene Ware kann nicht rangeschafft werden.Der Kunde wird in letzter Zeit ziemlich oft für dumm verkauft.Ich denke, mit solchen Aktionen fahren sie sich selbst an die Wand,da kann man nicht mal irgendeinem Betriebsrat die Schuld dafür geben.

    AntwortenLöschen
  144. An Anonym, 15. Mai, 12.28 Uhr: Ich danke dir von Herzen für deinen Beitrag. Du siehst die Dinge wirklich klar. Ich bin so ein gemobbter Mitarbeiter, und danke dir hiermit und all den anderen für eure Unterstützung. Ich wollte dir nur kurz sagen, dass die Zeit, in der die Geschäftsleitung tun und lassen kann, was sie will, VORBEI ist. Es ist nicht so, dass die tun und sagen können was sie wollen, ohne die Konsequenzen tragen zu müssen! Wir haben uns nur genau überlegt, wann wir anfangen, an die Öffentlichkeit zu geben.Wir haben gewartet, auf ein Einsehen, eine Entschuldigung.... Monate über Monate wurden die Oberen darauf hingewiesen, dass auch wir in die Offensive gehen, wenn keinerlei Einsehen Ihrerseits zu erkennen ist. Und wir ALLE wissen, dass sie statt einen Schritt zurückzugehen sogar versuchen, 3 Schritte zu überspringen. Die "Zitronen der Woche" können sich auch gar nicht zu "ihrer Sichtweise" äußern, denn lügen tun sie ja wohl schon genug! Sie könnten uns doch nur in allem Recht geben, denn nichts anderes als die Wahrheit wird hier über sie geschrieben! DIE ZEIT IST ABGELAUFEN! Jetzt werden wir unsere, DIE WAHRE Geschichte erzählen. Und jetzt erfahren alle, wie und was wirklich bei Dehner läuft. Jeder einzelne Kunde, jeder einzelne Mitarbeiter, der diesen Blog liest, erfährt was es bedeutet, bei Dehner zu arbeiten. Ihr da oben, ihr hattet so viele Chancen. Zu viele. Und was macht ihr? Alles noch viel schlimmer. Lügen, betrügen, hintergehen, die Leute für dumm verkaufen...SCHLUSS DAMIT. Ihr wollt die Wahrheit wissen? Dann bleibt die nächsten Wochen dran an diesem Blog....Die Zeit, wo wir uns wie Dreck behandeln und uns frech ins Gesicht lügen lassen müssen, ist zu Ende. Es gibt nur eine Variante zu erzählen, was bei Dehner abgeht, und das ist die wahre Variante.Und sie wird erzählt werden. Liebe Geschäftsleitung, überlegt genau, was und wie ihr weiterhin mit uns umgeht! Bedenkt jeden Schritt und seit euch dabei im klaren, dass wir Falschheit und Intrige erkennen! Wir haben nämlich einen entscheidenden Vorteil: Wir erkennen den bösen Wolf auch dann, wenn er verkleidet als Großmutter im Bett liegt! Liebe gemobbte Kolleginnen und Kollegen, Treffpunkt und Uhrzeit wie immer? Und diesmal machen wir Nägel mit Köpfen. Allen anderen: DANKE! Und Glück auf....

    AntwortenLöschen
  145. An die Dehner Geschäftsleitung: Klickt mal bitte
    "MyVideo.de Robert Tepper There´s no easy way out" an. Und dann führt euch zu Gemüte, was wir euch sagen wollen. Es gibt Dinge, die es Wert sind, dafür zu kämpfen. Und es gibt Dinge, bei denen es keinen einfachen Weg raus gibt. Wir geben nicht auf, und wir werden nie aufhören, für unsere Ziele und das woran wir glauben, zu kämpfen! Und auch der letzte bei Dehner wird irgendwann verstehen, das sich zur Wehr zu setzen gegen eure Ungerechtigkeiten der EINZIGE Weg ist! Ihr hört von uns!!!

    AntwortenLöschen
  146. @ 15.05. 13:17
    Aufgrund deines Beitrags das ihr keine Werbeware hattet muss ich bei uns genau das Gegenteil behaupten von der Erde 0,88 hatten wir so viel das wir sie anschließend noch zum Normalpreis verkaufen konnten.
    Mit den Buchs Kugeln ging es grad schön aus haben jetzt noch ca 10 Stück über.
    Aktuell der Lavendel auch genügend vorhanden.
    Ich seh es mal so kann es sein das streikende Märkte benachteildigt werden.

    AntwortenLöschen
  147. deine logik möchte ich haben, streikfilialen benachteiligt, ist das unser umsatz oder denen ihrer, jeden kunden den die vergraulen sschaden sie sich am meisten! träum weiter du bevorzugtes dehnerkind

    AntwortenLöschen
  148. Genau betrachtet, bei gleicher Aufteilung nach A,B,C Märkten, müssen bei Euch weniger Kunden auf die Lockangebote reingefallen sein, da ihr davon noch soviel übrig hattet.

    AntwortenLöschen
  149. @ analysator

    Auf die Lockangebote sind genügend wie sagst "reingefallen" wenn man sich aber einsetzt bekommt man durch manch Anruf auch mehr Ware.

    AntwortenLöschen
  150. @ 16.05. 19:01

    Es ist euer Umsatz das beste wär sowieso einfach die (wieviele sind es nochmal ich glaub ganze 5 von 140) Streikenden Filialen zu schließen ihr habt dadurch einen neuen Arbeitgeber die ARGE und wir Streikbrecher unsere Ruhe.

    AntwortenLöschen
  151. Wo arbeitest du?? 140 Filialen sind mir neu.
    Auch für dich nochmal:
    In Deutschland werden Löhne und Gehälter zwischen Arbeitgeber und Gewerkschaften ausgehandelt!!
    Streik gehört zu den Grundrechten!!
    Was meinst du eigentlich, wie dein Gehalt zustandekommt??
    Bleib das nächste mal zuhause, dann hast du deine Ruhe!!!

    AntwortenLöschen
  152. Den Voeschlag musst Du mir bitte erklären?
    Nur weil Menschen ihre Meinung vertreten sollen sie deiner Meinung nach ihren Arbeitsplatz verlieren? Das kann doch nicht dein ernst sein!

    Diese zeiten nach denen du dich anscheinend zurück sehnst sind dank unserer kämpfenden Vorgänger vorbei. Und glaub mir diese Zeiten willst du auch nicht zurück!

    "Demokratie ist kein Geschenk"

    AntwortenLöschen
  153. Du, paß frei auf, es gibt an die 10 Filialen, die nicht so richtig laufen, wie sich das die GF vorstellt.Streik oder BR spielt da keine Rolle.
    Also mach dir mal lieber Sorgen um deinen Arbeitsplatz. Und fahr nicht als Streikbrecher durch die Gegend und verursache einen Haufen Kosten.Wir wollen Dich nicht haben!!!!

    AntwortenLöschen
  154. Ich hatte auch mal soe eine Einstellung zur Gewerkschaft und Betriebsräten.
    Ich habe für Dehner gelebt und alles meiner Arbeit untergeordnet. Doch dann wurde ich schwer krank. Ich dacht mir nach den ganzen Jahren wo ich für die Firma da war wird sie in meiner schwersten Zeit meines Lebens auch zu mir stehen. Wie gesagt ich dachte. Mein damaliger Marktleiter hatte mich eines Tages angerufen und mich gebeten in den Markt zu kommen um ein wenig zu plaudern. Ich hab mich super gefreut, da ich meinte man habe mich nicht vergessen. Was aber dann geschah war für mich unvorstellbar. Der Chef hat nicht lange gefackelt als ich in seinem Büro war und hatte mir eröffnet das ich nicht mehr gebraucht werde. Ich soll doch Dehner gegenüber so fair sein und einen Aufhebungsvertrag unterschreiben. Denn immerhin habe ich ja auch jahrelang mein Gehalt bekomen.
    Für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Ich fuhr nach Hause und habe sofort den damaligen Regionsleiter angerufen und nachgefragt ob dies der Dank für meine Treue zu Dehner sei. Er sagte nur knapp das es besser sei zu kündigen um mich so voll auf meine Genesung konzentrieren zu können. UNGLAUBLICH oder? Nach über 15 Jahren wollte man mich einfach los werden.
    Ich bin noch da aber die zwei Unmenschen nicht mehr.
    Was ich allen die hier auf betriebsräte, Streik und Gewerkschaften schimpfen sagen will ist das es natürlich schön bei Dehner ist. Aber nur olange ihr funktioniert.
    Ich verstehe euch auch in eurer Meinung. Ihr habt euch bestimmt noch nie selber informiert oder einmal mit guten Dehner Betriebsräten unterhalten. Sonder ihr hört immer nur die schlechten Dinge über die Arbeitnehmervertreter von euren Führungskräften. Und die glaubt ihr. Denn es ist bequemer das gesagte zu glauben als sich selber schlau zu machen.

    Ich wünsche allen Streikbrechern, Betriebsratsgegnern und Gewerkschaftshassern das sie gesund bleiben und immer für Dehner funktionieren.
    Denn wie ich erleben musste ist es brutal nach solanger Zeit feststellen zu müssen das man einer Lüge aufgesessen ist.

    Viel Glück euch und schimpft nur weiter auf diese Informationsplattform. Ich weiß nämlich das ihr es nicht besser wissen könnt.

    AntwortenLöschen
  155. da musst du dir die Streikfilialen(es sind übrigens acht) mal anschauen, die sind mit dem Umsatz alle imm oberen Bereich. Um uns brauchst du dir keinen Kopf machen!

    AntwortenLöschen
  156. Der streikende Philosoph17. Mai 2011 um 13:22

    Hier mal eine "kleine Streikphilosophie" zum Nachdenken...

    Kennt Ihr den: "Die Hand die einen füttert, beißt man nicht", oder den: "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing"?

    Ja, es gibt schon eine Menge solcher und ähnlicher Sprüche. Sicher steckt da auch ein bisschen Weisheit mit drin, aber bezüglich des Arbeitsverhältnisses gehören solche Zitate schlicht und ergreifend "in die Tonne".

    Warum?
    Wir beissen ohnehin niemand und werden auch nicht fröhlich singen, wenn man uns den gerechten Lohn vorenthält.
    Hier geht´s nicht um Almosen für Bedürftige oder um sonstiges "Gutmenschentum".
    Hier geht es einfach um Lohngerechtigkeit, um einen angemessenen Preis für die erbrachte Arbeitsleistung.

    Arbeiten die Dehner-Beschäftigten langsamer, schlechter oder unproduktiver als die anderen Einzelhandelsbeschäftigten mit Tarifvertrag?

    Ich sag mal: Nein!

    Geht´s der Fa. Dehner und Ihren Inhabern schlechter als dem Durchschnitt aller Einzelhandelsfirmen?

    Ich sag mal: Nein! Ganz gewiss nicht!

    Warum werden die Dehner-Beschäftigten dann nicht nach Tarif bezahlt, so wie die anderen Einzelhandelbeschäftigten?

    Das hat in meinen Augen zwei Gründe:

    1. Die permante Gier aus viel noch viel mehr zu machen (= nicht nur bei Dehner so) und der zunehmende Verlust eines Bezugs zur gesellschaftlichen Realität in diesem Land.

    2. Die Gegenwehr der Beschäftigten reicht noch nicht aus. Der Druck muß deutlich erhöht werden!

    Von daher ist jede/r Dehner Beschäftigte aufgefordert seinen Beitrag in dieser Auseinandersetzung zu leisten! Und damit meine ich nicht den Streikbruch sondern den Streik, den Ungehorsam, den Widerspruch. Nicht weil das so toll ist, sondern weil es nötig ist um die Tarifbindung wieder herzustellen.

    Wir Gewerkschafter halten es da mit Emile Zola:
    "Man tut sich nicht zusammen, um die Hände in den Schoß zu legen und sich in die Augen zu sehen"

    Kommt, macht mit und werden es gemeinsam schaffen!

    AntwortenLöschen
  157. @17.05.11 10:23
    Ich kann Dir nur Recht geben. Leider ist mittlerweile im Haus Dehner die Menschlichkeit auf der Strecke geblieben, weil irgendwelche nimmer satten Aasgeier ihren Hals einfach nicht voll kriegen.
    Ich kann aus meiner eigenen Erfahrung ähnliches berichten. Unser ML hatte damals einfach den Arsch nicht in der Hose um zuzugeben, dass er einen Fehler gemacht, bzw., dass er in Bereichen seines Aufgabenbereiches schlichtweg unfähig ist. Mit dem damaligen RL Thomas Vogler wollte er eine Sauerei zusammenstricken, was denen aber nicht gelungen ist. Ich bin mit der Firma vor Gericht gegangen und hab ihnen gezeigt was Sache war. Mit dieser Aktion habe ich mir den nötigen Respekt verschafft und sie haben mich von da an in Ruhe gelassen, da sie wussten, dass ich beim nächsten Mal wieder gegen sie vorgehen werde, notfalls auch strafrechtlich.
    Es ist schon schlimm, wenn man Mitarbeiter, die ehemals ihre Arbeit wirklich gern und mit Herzblut gemacht haben auf diese Art vergrault.
    Dehner braucht anscheinend keine vernünftigen Mitarbeiter mehr.
    Und, wenn es um irgendwelche Sauereien geht ist die Pfeife Kreil auch immer gleich mit von der Partie.

    AntwortenLöschen
  158. An 17.05., 7.37 Uhr: Gratulation! Du hast geschafft, was vor Dir noch keiner geschafft hat. Du hast geschafft, dass ich mich fast schäme, eine Frau zu sein. Seit Ewigkeiten kämpfen wir für Gleichberechtigung, für die gleiche Entlohnung, wie sie Männer bekommen, und du bist "zufrieden mit deinem Gehalt"....Geht´s eigentlich noch? Ich bin als Frau dafür, dass Männer entsprechend für Jobs entlohnt werden, die wir Frauen nicht machen können und/oder gar machen wollen! Aber wenn wir in gleichen Abteilungen mit exaktgleichen Arbeitsbedingungen bei Dehner unterschiedliche Löhne bekommen, ist das ne echte Frechheit! Auch wir ernähren Familien. Wie kannst du zufrieden sein? Oder weißt du es echt nicht besser???? Hör zu, dieser BLOG Ist für Menschen, die sich für etwas einsetzen, hinter etwas stehen. Ich selbst verstehe die "Streikbrecher" echt nicht, aber ich akzeptiere andere Standpunkte. Nur du und solche halbherzigen "mir geht´s doch ganz gut soweit..."-Aussagen bringen mich zur Weißglut. Denn das echt üble ist, du weißt es nur nicht besser, sonst sähe deine Meinung total anders aus. Und eigentlich sollte man "die" gar nicht "Streikbrecher" nennen, denn das gäbe dem, was die labbern noch Sinn. Ich nenn sie ab sofort nur noch Unwissende, nix anderes sind sie. Sie wissen es nicht besser, sind nicht klug genug, die Wahrheit zu erkennen, und zu bequem um was gegen Dinge zu tun, die für jeden erkennbar schief laufen! Nur immer den Weg des geringsten Widerstands gehen, so lässt´s sich leicht leben. Sei du bitte Streikbrecher,...äh entschuldige, sei du Unwissende solange es dir passt, aber reite die Frauen nicht mit rein, die was tun wollen gegen Ungerechtigkeiten, ja? Und ein schönes "Landleben" noch....

    AntwortenLöschen
  159. Hallo zusammen

    ich hab mal ne kurze frage man wird ja nicht wirklich informiert um welchen Betrag oder prozentual um wieviel mehr Geld geht es bei der Tarifbindung?

    AntwortenLöschen
  160. momentan fehlen uns 3,5% im monat, ohne die erhöhung die gerade ausgehandelt wird. sind grad ca. 70€ brutto

    AntwortenLöschen
  161. Hey du Koffer von Streikbrecher, für dich wärs besser du suchst da n anderen Job! 140 Filialen........hehehe!!!! Aber in welcher Abteilung du eingesetzt wirst weisst schon oder??
    Ich hoff du hockst nicht an der Kasse weil Zahlen sind anscheinend nicht deine Stärke!

    AntwortenLöschen
  162. Hey liebe BLOG-Redaktion!!! Wo bleibt die Zitrone dieser Woche? Finde der beste Kandidat und meiner Meinung nach erste, der sie hätte bekommen sollen ist der werte Herr Dürnberger aus Königsbrunn! Die Geschichten, die man da hört, sind mehr als nur eine Zitrone wert, also auf geht´s!!!!

    AntwortenLöschen
  163. enttäuschter Mitarbeiter18. Mai 2011 um 14:12

    Liebe Blog-Redaktion,
    ich hätte auch einen Anwärter für die Zitrone, er hat so toll an sich gearbeitet, ich finde er hat sie sich redlich verdient.
    Für mich ist er die größte menschliche Enttäuschung bei Dehner!Ich bitte nochmals darum ihn zu nomminieren, denn soviel Eifer muss belohnt werden! Mein Kandidat ist:
    Hermann Kunze WGL Zoo

    AntwortenLöschen
  164. Ich habe auch einen Anwärter!!!!
    Ich bitte doch den Herrn Schmieder als nächsten zu nehmen,sonst geht er in Altersteilzeit,und die Auszeichnung entgeht ihm!Und lebt dann auch noch im Ruhestand in dem Wahn, der Beste und der Klügste zu sein! In meinen Augen unnötig wie ein Kropf! Wichtig ist er nur für die,die er sich mit Schokolade und viel Bla,bla gezogen hat! Mitarbeiter die selbstständig arbeiten und vor allem denken können und eine eigene Meinung haben, brauchen ihn nicht!Denn fachlich hat er nicht viel im Kasten, alles nur Schein und Trug!
    Übrigens sind seine zahm gezogenen Affen meistens auch noch blond!

    AntwortenLöschen
  165. Hier schreibt euch eine kleine Ameise aus einer betriebsratlosen filiale im Schwabenländle.

    Wenn ich hier lese werde ich immer verdammt traurig.

    Früher wars doch sooo schön, da war man echt noch stolz drauf einen grünen Kittel tragen zu dürfen!

    Aber heute?? Schluß mit Lustig.....

    Ich kann mich nicht wehren, aufgehört zu summen hab ich schon lange.

    Kündigen ist nicht -- ab nem gewissen Alter wirds schwierig was anderes zu finden.

    Was soll man tun?? Die besten Jahre sind vorbei, man kann nicht mehr so wie vor vielen Jahren.
    Altware.....so wird man dann auch behandelt.

    Schwieriges Thema.

    Genauso wie das Thema "Streikbrecher".
    Was soll man denn machen wenns heißt: Frau M. muß Freitag in Filiale X, Frau S. dann dafür am Samstag nach Y???
    Arbeitsverweigerung? Wenn du eh schon auf der Abschußliste stehst?


    Ich danke allen Betriebsräten die für uns kämpfen. Ihr seid die Besten und ich bewundere euch ehrlich.
    Weiter so!!!!

    In unserer Filiale darf man das böse Wort "Betriebsrat" nichtmal aussprechen ohne Gefahr zu laufen als nächster dran zu sein....

    So, genug gejammert -- ich les hier noch ne Runde und werd ein paar Sachen ausdrucken.
    Hängt eh immer der gleiche Scheiß an der Pinwand im Geschäft *g* Abwechslung schadet nie
    Vielleicht kapieren einige Dumpfbacken was wenn sie mal ne andere Lektüre vor sich haben ;)

    AntwortenLöschen
  166. Hallo kleine Ameise,
    wir wissen alle wie schwierig es ist nein zu sagen, wenn man doch immer nur ja gesagt hat. Aber auch unsere Gesundheit hat Grenzen. Die ständige Dauerbelastung kann keiner mehr durchhalten. Dazu der ständige Druck Alles immer noch perfekt zu machen, obwohl nur noch ein Bruchteil an Personal vorhanden ist. Sei getrost, Kempten kämpft auch für Dich! Und wenn Du nicht Streikbrecher sein willst, dann hilft Dir vielleicht auch Dein Hausarzt. Wenn er einigermaßen intelligent ist, wird er erkennen, wenn Du eine Auszeit brauchst. Aber hingehen musst Du immer noch selbst. Das kann Dir keiner abnehmen. Das kann auch eine Lösung für Dein Problem sein nicht Nein sagen zu können.

    AntwortenLöschen
  167. Danke ;)

    Nett von dir, ihr kämpft und reißt euch den A**** für uns euch -- und dann müßt ihr uns auch noch trösten.

    Wie weit hatt diese Firmenpolitik uns doch schon gebracht....

    Nochmal danke, an alle die kämpfen!!

    In Gedanken sind mehr bei euch als ihr denkt!

    AntwortenLöschen
  168. Hey lieber Streikbrecher vom 19.5., 21.48 Uhr: Du brauchst keine Bedenken zu haben, dass wir deinen qualitativ hochwertigen Beitrag zerpflücken...! Warum auch? Zu versuchen dir zu erklären, wie blind und desinformiert du bist, würde in etwa soviel Sinn machen, wie einem 4-jährigen Quantenphysik erklären zu wollen...Und dennoch zeigt dein Kommentar EINDEUTIG, dass du dir vollkommen im Klaren bist, dass du mit deinem Verhalten und deiner Einstellung falsch liegst. Denn welcher "normale" Mensch bezeichnet sich selbst als STREIKBRECHER??? Du sagst doch auch nicht von dir, das du Ehebrecher oder Versprechensbrecher bist.Und zwar aus dem einen Grund, weil du weißt dass du falsch liegst!Unsere Absicht ist es auch nicht, Krawalle zu machen, wir machen auf unsere Situation aufmerksam, und die ist dank Dehner Verschulden denkbar schlecht...!Weisst du, ich würde euch "Streikbrecher" WIRKLICH für voll nehmen, wenn ihr endlich TATSÄCHLICH zu euren Einstellungen stehen würdet, und euer Weihnachts-, euer Urlaubsgeld, alle Einmalzahlungen, eure unbefristeten Arbeitsverträge und 2 Wochen Urlaub abgeben würdet, und wenn ihr eure Überstunden Dehner schenken und bis Abends 22 Uhr und an allen Sonntagen arbeiten würdet. Das würde mir beweisen, dass ihr wirklich Arsch in der Hose habt. Und da ich weiß, dass da bei euch die Solidarität gegenüber Dehner aufhört, und ihr im Gegenteil immer als erste die Hand aufmacht,wenn´s was gibt, kann ich deinen Beitrag ungefähr so für voll nehmen, als würde Paris Hilton sagen, sie macht ihren Magister in Astrophysik ...( also gar nicht, falls du meine Aussage nicht verstanden hast, wovon man ja leider ausgehen muß...)Armes verschwendetes Leben kann man da nur sagen... Weißt du, du bist dir in deinem Leben sicher immer der nächste, aber wir, die wir streiken und uns für was einsetzen, versuchen die Dinge zu verbessern. Ich hab dir ´n guten Spruch, der hier zutrifft. " 2 Gefangene blicken durch die Gitter in die Ferne.Der eine sieht nur Schmutz, der andere die Sterne..." Wir Streikenden sehen die Sterne, also betrachte du weiter den Schmutz...Mach´s gut!

    AntwortenLöschen
  169. HowardNorbertOle19. Mai 2011 um 22:50

    @Anonym 19.05.11 22:37,

    good Post,
    aber ich glaube die halten weiter als 1ste fleissig die Hand auf und holen sich das was wir erstreiken,
    im Grunde sind das ganz arme Menschen
    und die können wir nur bedauern,
    haben den Streikbrechern am Mittwochmorgen ins Gesicht gelächelt und uns unseren Teil gedacht...

    AntwortenLöschen
  170. An 20.05.,13.59 Uhr: Ich finde deine Einstellung wirklich lobenswert. Du scheinst ein Typ Mensch zu sein, mit dem man sich gerne umgibt, eine angenehme Person.Sei stolz auf dich, ich denke, du hast wirklich einen guten Charakter. Nur leider wird das, was du dir erhoffst, nämlich Zusammenhalt nicht umsetzbar sein. Das ist doch genau das Problem, das wir "Streikenden" haben. Wir hätten nichts lieber als Zusammenhalt in der Belegschaft, aber die "Streikbrecher" tun alles dagegen. Sie machen alle Bemühungen, für die wir kämpfen systematisch nieder. Sie stellen die Streikenden als die Bösen hin, aber alle Vergünstigungen und alle Vorteile nehmen sie mit, die aus dem Streik entstehen. Sie schwärzen ihre Kollegen manipulativ und mit System bei ML´´s, GL´s, WGLa´s und RL´s an. Sie provozieren in diesem Blog mit allen Mitteln, um dann weinerlich in der Ecke zu stehen, und uns als niveaulos zu bezeichnen. Zusammenhalt? MEINE REDE, aber wie? Ich habe nichts gegen Streikbecher, wirklich. Jeder kann uns SOLL seine eigene Meinung haben, aber dann sollen sie doch auch öffentlich dazu stehen, und nicht nur unter Pseudonymen in Internet-Foren. Sie sollen auf die Dinge verzichten, die ALLEIN WIR erstreikt und erkämpft haben, SIE SOLLEN EINFACH IHREN HOHLEN WORTEN TATEN FOLGEN LASSEN!!! Dann schwör ich, bin ich der erste, der den Hut zieht. Wenn man anderer Meinung ist, ist das ok, aber nicht nur hintenrum und unter vorgehaltener Hand, um dem ML nach dem Mund zu reden., aber dann bei den Kollegen schleimen, wie übel der ML doch ist. Ich finde es wirklich löblich, das du versuchst, die Kollegen in Schutz zu nehmen, aber angeblich sind doch wir Streikenden in der Minderheit, es wäre also doch eher eine Überlegung wert, uns und all unsere Bemühungen zu honorieren, oder? Du scheinst wirklich ein lieber Kerl zu sein, bitte denk doch nochmal nach, wer dein Mitgefühl verdient. Danke, und mach´s gut.

    AntwortenLöschen
  171. Weisst ich seh immer das ganze und bleib dabei mir treu. Alles hat seine zwei Seiten und ich geb dir recht das wir die Minderheit sind (leider).... Mitgefühl hat jeder verdient denn wir machen uns es gegenseitig schwer genug... Machs auch gut!

    AntwortenLöschen
  172. IM Westen gibts auch nichts Neues zu berichten.Unser ML arbeitet mit den gleichen Mafiamethoden wie alle anderen .Druck ausüben, vier Augen Gesprache,Aufhebungsverträge usw. Aber seltsamerweise immer erst die Kollegen,die sich nicht wehren können. Im April und Mai war JEDER Sonntag geöffnet, einfach mal so beschlossen. Das heisst mindestens 3 Sonntage plus Ostergiessdienst zusätzlich . Mir reichts

    AntwortenLöschen
  173. Heyhey, wo gibts denn das? Jeder Sonntag geöffnet??????????????ß Wehrt euch endlich!!!!!!
    Habt ihr kein zu Hause? Habt ihr keine Familie? Haut rein, wehrt euch, lasst euch nicht mehr ausbeuten. Hört auf Memmen zu sein, werdet Wölfe!

    AntwortenLöschen
  174. HowardNorbertOle25. Mai 2011 um 18:07

    mit den Dummen treibt man die Welt um,
    heißte es so schön,
    ich versteh nicht wie man freiwillig auch noch Sonntags zum arbeiten gehen kann,
    da gibt es ein Zauberwort und das heißt in dem Fall:
    "nein danke ich komme nicht weil....."

    wir arbeiten von Montag bis Samstag mit einem freien Tag und da ist mir der Sonntag heilig, da geh ich nicht arbeiten.
    Da können Sie mir noch soviele Zuschläge anbieten, im Leben nicht.

    @23.05.11 23:15,
    hoffe du hast wenigstens deine Zuschläge bekommen

    AntwortenLöschen
  175. Was ? Jeden Sonntag geöffnet ? Und das war vom Ordnungsamt genehmigt ? Das verstößt doch gegen das Wettbewerbsprinzip !

    AntwortenLöschen
  176. Jeden Sonntag geöffnet. Ist den diesem Dehnermarkt nichts mehr heilig??

    AntwortenLöschen
  177. Schön ist, dass es so ruhig im Blog ist, da wissen die Herren grad nicht was Sache ist. Immer schööön in Sicherheit wiegen. Sicher ist:
    Wir kämpfen weiter! Es kann jeden Tag soweit sein!

    AntwortenLöschen
  178. Ach ja, hätt ich fast vergessen.
    Ein r u h i g e s Wochenende unserer Geschäftsleitung. Schlafen Sie noch gut?

    AntwortenLöschen
  179. Sonntagsausflug27. Mai 2011 um 18:51

    Es ist eine Schande den Sonntag dem Kommerz unterzuordnen! Der Sonntag ist heilig!

    Aber das ist Dehner und den Weber´s sowas von Schei...al!

    Hauptsache die Kasse klingelt 24 Stunden am Tage und an möglichst 365 Tagen im Jahr!

    Es gibt aber auch Menschen denen sowas nicht egal ist, Menschen die sich darüber Gedanken machen und Menschen die sich für den freien SONNTAG einsetzen!
    Zeit haben! Für die Familie, für Freunde, für Hobbys. Einen Tag zum Durchatmen...

    Schaut mal hier: www.allianz-fuer-den-freien-sonntag.de/

    Was wäre unsere Gesellschaft ohne den (freien)Sonntag?

    AntwortenLöschen
  180. Die Geschäftsleitung ist doch so was von assi. Allen voran der Hönig. Der muss echt weg, soll er doch wieder seine Möbel verkaufen. In Neu-Ulm macht wieder das Mutschler-Center auf. War doch damals angeblich baufällig und zu gefährlich für die damaligen MA. Da hat er wohl den falschen Statiker an der Hand gehabt, die Schließung vom Mutschler hätte gar nicht sein müssen. Bin ja gespannt, auf was für hirnverbrannte Ideen der Spinner noch so kommt. Vielleicht ist sein Hirn etwas baufällig.

    AntwortenLöschen
  181. Bei Dehner hat vieles an Wert verloren.Was sich früher Familienunternehmen nannte,ist mittlerweile dank unserem Herrn Hönig zum Ramschladen verkommen.Mitarbeiter belügen und verdummen steht hier auf der Tagesordnung.

    AntwortenLöschen
  182. Jaja und morgen streikt KE wieder.... da wurden heute schon Einsatzbefehle erteilt.

    AntwortenLöschen
  183. Hallo 01.Juni, 9:45 Uhr: Endlich einer, der es ausspricht!! Die stehen doch nur mit ihren Trillerpfeifchen vor der Tür, um nicht arbeiten zu müssen! Wer sind denn die wirklichen Helden? WIR, die wir den Betrieb am laufen halten! Wir, die wir (während andere beim sinnlosen streiken sind..!) den Kunden mal so richtig erzählen, wie scheiße die sind! Wir, die wir alle Kunden so richtig gegen sie aufhetzen, indem wir ihnen erzählen, wie böse und dumm die sind! Wir sind die Helden, die wir alle Stunde einmal zum Chef ins Büro gehen, um ihm zu sagen, wie toll er doch wieder aussieht, und wie sehr er sich auf uns verlassen kann! Wir sind diejenigen, die die Tiere verhungern und die Pflanzen vertrocknen lassen, um denen mal eine Lektion zu erteilen, die diese tolle Firma so schamlos boykotieren! Wir sind die, die den Umsatz an Streiktagen sichern, indem wir uns unqualifiziert über Arbeitskämpfe den Kunden gegenüber äußern, obwohl wir nicht den Hauch einer Ahnung haben, warum gestreikt wird! Wir sorgen im Hintern unserer Vorgestzten dafür, dass alles wie "geschmiert" läuft, und nicht ihr Streikenden!!! Ihr mit euren blöden Trillerpfeifen, die hören wir doch sowieso nicht, da wo unsere Köpfe sich befinden, also lasst das !! Ihr erreicht doch sowieso nix, solange wir mit unseren Arschkriecher-Manieren und unserer Aufhetzerei an die Kunden und Chefs alles kaputt zu machen versuchen. Und wir werden nicht aufgeben! Judas hat Jesus doch auch ans Kreuz bekommen, also schaffen wir das mit euch auch! Ein überzeugter Streikbrec...Ach du scheiße, jetzt fällt mir grad auf, ich bin ja überzeugter Streikender!! Ja so´n Mist! Ich steh doch tatsächlich auf der Seite der Gerechtigkeit und der Ehrlichkeit und dem letzten Funken Anstand den es in der Firma noch gibt! Oh man, sorry 01.Juni, 9:45 Uhr, da hab ich mich wohl vertan. Wollt halt wahrscheinlich auch mal auf so einem hohen Ross sitzen wie du, verzeih! Und du kannst das ja nicht mal lesen, du arbeitest ja,hm? Also unsere Kunden wissen nie (wie du ja sagtest) ob wir mal ausnahmsweiße arbeiten, oder wieder mit Pfeife aufm Hof stehen, aber da ihr ja so oft die Streikvertretung für uns machen müßt, sind unsere Kunden definitiv an Pfeifen gewöhnt, sie werden es uns nachsehen. Hab Mitleid mit einem, dessen Horizont nicht bei Grün aufhört, ja? Danke und mach weiter so, denn wer eh Jahrzehnte lang in die völlig falsche Richtung lief, der wird den rechten Weg eh nie mehr finden. Liebe Grüße aus dem Vorallgäu und Glück auf an alle Streikenden!

    AntwortenLöschen
  184. Liebe streikenden Kolleginnen und Kollegen, die Person, die am 02.06. um 22.17 Uhr als Streikbrecher einen Kommentar reingeschrieben hat, ist danach zum Chef und hat mit seiner Unterstützung geprahlt. Bitte liebe Mitstreiker tut mir den Gefallen, und lasst euch nicht auf dieses Niveau herab! Diese Person und andere hier selbsternannte Streikbrecher sind teilweise von den Chefs dazu angewiesen worden, hier zu provozieren. Beim OBI-Blog gab´s den gleichen Fall: eine Bürokraft aus der Zentrale hat im Blog provoziert, nur damit die Geschäftsleitung danach die Kommentare der Streikenden bei Gesprächen mit dem BR hernahmen, und damit zeigen wollten, wie niveaulos und unkooperativ die Streikenden doch sind! Das ist eine Taktik, hinter der oft ML´s und stellvertretende ML´s stecken. Ignoriert diese Kommentare soweit wie möglich, denn wir bieten keine Angriffsfläche für die GL´s bei den nächsten Verhandlungen mit unserem Gesamtbetriebsrat. Wir stehen über diesen Dehner-Zombies. Lasst sie doch ihr hirnloses Geseiere runterpredigen, wenn interessiert das wirklich, jetzt mal ganz ehrlich? Und das bei Hirntod nichts mehr zu retten ist, weiß doch auch jeder, oder? Steht über diesen beabsichtigten Provokationen, sonst spielen wir nur deren Spiel, und mit denen auf einer Ebene zu stehen ist das letzte, was ich will, und sicher auch das letzte, das ihr wollt, oder? Danke für euren unermütlichen Streikeinsatz und haltet weiter zusammen! Wir werden das Kind schon schaukeln, oder? Bis dann...!!

    AntwortenLöschen
  185. Liebe Blog-Redaktion, wo bleibt die "ZITRONE DER WOCHE" ???? Ihr habt wegen den Streiks sicher grad viel zu tun, aber bitte bleibt an der Zitrone dran. Es gibt doch wirklich all zu viele Dehner-Chefs, die sie redlich verdient haben... Danke und weiter so!!

    AntwortenLöschen
  186. Ich habe ein Frage!

    Es wird von mehrern Führungskräften behauptet, dass zu den Verhandlungen ein sogenannter Mentor hinzugezogen werden sollte. Dies wurde aber von Verdi und dem Betriebsrat abgelehnt.

    Meine Frage: Stimmt das? Und wenn ja, warum wurde das abgelehnt?

    Bitte nur sachliche Antworten von kompetenten Leuten.

    Das blöde Geschimpfe und irgendwelche Doofkommentare von BEIDEN Seiten haben wir wirklich genug in diesem Blog!

    AntwortenLöschen
  187. Hallo Anonym 5.06 11 18:56
    Wer sagt, das der Mentor von Verdi und Betriebsrat abgelehnt wurde?
    Das können nur Menschen beantworten,die bei diesem Gespräch dabei waren, und dennoch objektiv berichten können.
    Eine Überlegung:
    Die Geschäftsleitung lehnt bei den Verhandlungen mit dem Betriebsrat eindeutig den Tarifvertrag ab.
    Die Geschäftsleitung sagt,wir wollen in der Zukunft uns nicht mehr bei Entscheidungen bei Arbeitszeit und Gehalt u.s.w. von Gewerkschaften und anderen Institutionen reinreden lassen.
    Warum will die Geschäftsleitung das nicht?
    Man könnte jetzt unken.
    Aus Hass zu VERDI ?
    Es könnte zwar so ein Gedanke sein, aber wenn Geschäftsführer auf diese Art und Weise ihre Selbstbefindlichkeiten zu schau tragen würden, währe es aus meiner Sichtweise lächerlich.
    Der Gesetzgeber schreibt vor, daß Gehaltsverhandlungen u.s.w. von Gewerkschaften (Arbeitnehmervertreter) und Arbeitgebervertretungen verhandelt werden müssen.
    Das heißt, wenn Arbeitgeber etwas aufkündigen wollen(z.B.Lohn und Gehalt),kann die Gewerkschaft zu Arbeitskampfmaßnahmen oder anderen Aktionen ausrufen. Bei einem Bündnis zwischen Betriebsrat und Arbeitgeber ist bei einseitiger Änderung z.B.von Seite des Arbeitgebers keine rechtliche Grundlage da, zu Arbeitskämpfen aufzurufen (das darf nur die Gewerkschaft, nicht der Betriebsrat). Das heißt für die Arbeitnehmer, sie müssen alles auf gewisse weise hinnehmen, was der Arbeitgeber ihnen im gesetzlichen Rahmen auferlegen kann. Das heißt auf gut deutsch, schlechtere Arbeitsbedingungen und Bezahlung als vorher. Wir Arbeitnehmer können uns nicht kollektiv wehren.Ein Mentor ist ein Streitschlichter.Er kann aber auch nicht über Gesetze hinweg.
    Wenn Sie bei rot über die Ampel fahren, bekommen Sie eine Strafe. Stellen Sie sich vor, Sie bezahlen diese Strafe nicht, da sie nicht die Einsicht haben, diese Strafe auf sich zunehmen.
    Sie machen dann der Behörde den Vorschlag, einen Mentor einzusetzen.
    Was glauben Sie, welche Reaktion von der Behörde kommt?
    Sie und ich wissen es.
    Aus diesem Grund währe es völlig richtig,wenn der GBR diesen Mentor ablehnen würde.
    Stellen Sie sich als Arbeinehmer vor, Ihr Betriebsrat geht so ein Bündniss ein. Morgen sagt Ihr Arbeitgeber,ich bezahle ab nächsten Monat 10% weniger.
    Würden Sie sich freuen?
    Der BR hat keine Handlungsmöglichkeiten sich zu wehren.
    Dann würden wir beide sagen, schöne Deppen, die Betriebsräte.
    Für was hat man sie den gewählt?
    Lange Rede, kurzer Sinn.
    Die Verhandlungskommission hat einen Mentor weder abgelehnt, noch zugestimmt.
    Ich glaube aber, das meine obengenannten Erklärungen ausreichen, um eine Entscheidung für sich selber treffen zu können.
    Schöne Nacht an alle

    AntwortenLöschen
  188. Hallo Eisbär, danke für die ausführliche Antwort.
    Wer diese Behauptung aufgestellt hat, weiß ich leider auch nicht! Auf alle Fälle kursiert sie seit ca. 2 Wochen in unserer Filiale.
    Ich weiß sehr gut dass ein Mentor ein Streitschlichter ist.
    Und wie Sie selber schreiben kann der Mentor auch nicht über die Gesetze hinweg.

    Darum erschien mir die Idee nicht als die schlechterste. Ein Gespräch hat immer Sinn und wenn man nur genau weiß wo der andere steht! Und es kann nicht gesagt werden man wäre nicht verhandlungsbereit! Aber zu einer genauen Beurteilung weiss die "Allgemeinheit" und ich zu wenig.

    AntwortenLöschen
  189. Ich weiss nix von irgendwelchen Gerüchten, ist vielleicht auch besser so.
    Ich denke, ich kann dennoch ein paar sachdienliche Hinweise zur Sache machen.

    Ein "Mentor" ist eigentlich was ganz anderes, nämlich eine Art Lehrer oder Betreuer, der fachliches oder Erfahrungswissen an den "Mentee" oder Protegee weitergibt.

    Ich vermute mal, das "Mediator" gemeint war, der im Rahmen eine Mediation einen Konflikt beilegt. Die Idee dabei ist, dass beide Konfliktparteien eine Lösung wollen, aber ihre Karten nicht auf den Tisch legen wollen oder können. Der neutrale sachkundige Mediator guckt nun beiden Seiten in die Karten und macht Lösungsvorschläge, mit der beide Leben können, ohne die zugrundeliegenden Informationen zu offenbaren.

    Bei einem Betriebsrat hat ein Mediator nichts verloren, es gibt im Rahmen von Mitbestimmungs- und Mitspracherecht die Vorschrift im BetrVG, eine (paritätische) Einigungsstelle zu bilden und diese entscheidet dann mittels einer Abstimmung, die aufgrund der ungeraden Anzahl der Abstimmungsteilnehmer immer eindeutig ausfällt. Diese Entscheidung ist für beide Seiten verbindlich und kann dann auch gerichtlich durchgesetzt werden. Die Hinzuziehung eines Mediators bzw jeglicher externe Einmischung wäre rechtlich absolut irrelevant und somit entscheidungsverzögernd.

    Die Gewerkschaft beginnt mit ihren Arbeitskampfmaßnahmen (Streiks), wenn die Verhandlungen als gescheitert erklärt werden mussten. Die Steiks haben zum Ziel, den Arbeitgeber wieder an den Verhandlungstisch der Gewerkschaft zu zwingen. Das ist verbrieftes Recht und die Entscheidungen an diesem Verhandlungstisch verbindlich. Was irgendjemand anderes aushandelt ist rechtlich irrelevant und verzögert eine echte Einigung.

    Falls es diese Idee wirklich gibt, einen externen Berater hinzuzuziehen, dann ist das in meinen Augen lediglich ein Spiel auf Zeit in der Hoffnung, dass der Gewerkschaft und den streikenden Mitarbeitern irgendwann die Puste ausgeht. Dass es kein ehrliches Interesse an der Lösung des Konfliktes gibt, hat die Geschäftsleitung bereits mit Wort und Tat gezeigt. Sie muss also mit rechtlich relevanten Mitteln gezwungen werden oder wir Mitarbeiter müssen uns weiter so schamlos ausbeuten lassen.

    AntwortenLöschen
  190. Hallo an Anoym 06.06.11 11:17
    Vielen Dank für die genaue Erklärung.
    DU HAST WIRKLICH RECHT!
    Durch die vielen verschiedenen Meinungen wird man schon ganz irre und verliert das eigentliche Ziel aus den Augen. Der Tarifaustritt ist ja nicht erst seit vorgestern bekannt. Und wie es dazu gekommen ist war auch nicht gerade die feine englische Art.

    AntwortenLöschen
  191. Hallo lieber Kollege, ein Mentor ist wirklich in gewisser Hinsicht ein Lehrer bzw. Fachkundiger.
    So bekommt z. Bsp jeder Facharbeiter oder FH-Student,... ein Thema für seine Hausarbeit /schriftliche Prüfung und zu dem Thema einen Mentor zur Seite gestellt, den man befragen und zu Rate ziehen kann zu diesem bestimmten Fachthema.
    Selbst wer seine Dr.arbeit schreibt hat, einen Professor zum Mentor, bei dem man seinen Dr. macht.

    Allso der Begriff Mentor ist falsch in Hinsicht auf BR und GL, wie mein Vorgänger 11:17 schon schrieb.

    Ich nehme eher an, daß das Gerücht extra gestreut wurde, damit man sagen kann, der GBR will ja nicht verhandeln.

    So ein ähnliches Gerücht wurde auch in unserem Markt gestreut und zwar nach der zweiten Verhandlungsrunde mit der GL.

    Da wurde behauptet, der GBR habe einen Haustarif abgelehnt.

    HAUSTARIF und BETRIEBLICHES BÜNDNIS sind zwei verschiedene Schuhe und haben Nichts GEMEINSAMMES.

    Aber man kann Leute aufbringen, die keinen BR haben, der die Sache richtig stellt.

    AntwortenLöschen
  192. Liebe Kolleginnen und Kollegen!
    Auf vielfachen Wunsch hin, haben wir hier nun eine Meckerecke eingerichtet in der Ihr Euren Frust, Anregungen, Kritik oder ähnliches loswerden könnt!
    Dennoch gilt auch hier:
    -Fair bleiben
    -KEINE Diskriminierungen
    -KEINE Beschimpfungen
    -KEINE Rassistischen Äußerungen usw...
    Viel Spaß beim Schreiben und Austauschen

    Davon kann hier ja keine Rede sein!!!!!!!!! Faules Pack!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  193. Lieber Schreiberling vom 16.6., 16:57 Uhr: Bist du schon mal auf die Internetseite " Astrophysische paranormale Dopplersequenz der Raum- und Zeitmechanik"? Oder auf die Seite "Linguistische Formeln der Sprachenganzheit" ? Neeeiiiinnn?!?! Na das erstaunt mich jetzt wirklich! Du hast doch anscheinend die Angewohnheit, dich in Internetseiten zu etwas zu äußern, von dem du offensichtlich KEINE Ahnung hast...?!Mir stellt sich als aller erstes (wenn ich deinen Beitrag lese) die Frage, WARUM in drei Teufelsnamen du dich in diesem Blog befindest? Falls es dir nicht aufgefallen ist, du findest ihn unter "dehner-ver-di-Infoblog"... Geschnallt? Das Wort "VER.DI" müsste dir doch schon klar machen, dass du hier so ziemlich verkehrt bist ( das müsstest du eigentlich aus deinem Alltag kennen und zu erkennen wissen..)!? Versuchs doch mal mit "Dehner.de", das ist eine Seite für dich. Alles in reinrassigem Dehner Dialekt gehalten, und gut verständlich für jede IQ-Gruppe. Und sogar Gruppen- und stellvertretende Marktleiter (und deren Ehepartner und sogenannte "Freunde")finden sich da wieder...!!! Und es ist erstaunlich, wie jemand, der offensichtlich in seinem ganzen Leben noch nichts zustande gebracht hat versucht, sich hier qualifiziert und sarkastisch zu äußern.Solltest du nicht lieber weiter an der Methode der "möglichst schmerzlosen Rektumerforschung höher gestellter Personen" üben? Oder dich mental darauf vorbereiten, beim nächsten Streik unsere Arbeit zu machen? Der Unterschied zwischen uns ist, das man uns Streikende mit dem Bus wegbringt, euch Streikbrecher kutschiert man offensichtlich gesammelt aus nur einem Heim hin zu Dehner. Und wir würden euch NIE Schweine nennen, oder euch absichtlich nerven! Ihr seid schliesslich die, die unsere Arbeit machen! Ihr seid die, die uns intellektuell weeiiittt überlegen sind. Ihr seid der Augenstern der Firma Dehner! Wir sollten uns alle eine Scheibe von euch abschneiden...Ich habe nur die Befürchtung, dass die innen hohl sein wird...?!?
    Denk doch mal (falls du das kannst) zurück an den Anfang. Wir haben vor vielen Jahren bei Dehner angefangen. Wir haben gern dort gearbeitet, gelacht, gezweifelt und uns eingebracht. Dann kam Herr Hönig, und mit ihm die Lügen über anstehende Konzepte, die Lüge über den Tarifaustritt, die Lügen über neue Arbeitsverträge, geänderte Arbeitszeiten die angeblich so bleiben würden, und und und..! Daraufhin haben wir begonnen uns zu wehren, und sind in Streik getreten. Diese Erfahrungen haben wir hier auf diesem Blog ausgetauscht, und dann kamt ihr Streikbrecher. Ihr habt euch hier unqualifiziert geäußert, unsere Bemühungen verbal und vor Ort torpediert, uns angegriffen. Anstatt sich einfach raus zu halten und jeden das tun zu lassen, was man für richtig hält. Und jetzt spielt ihr die beleidigten Leberwürste, weil wir uns wehren gegen eure so offensichtlich begrenzten Kommentare und Ansichten! Wie wär´s, wenn ihr euch einfach hier raushaltet? Reicht es nicht, dass wir eurem unterwürfig-falschen Verhalten in den Filialen ausgesetzt sind? Ihr provoziert hier nur im Schutz der Anonymität. Die ganzen letzten 2 Monate habe ich von euch (wenn ich nach den Streiks wieder zur Arbeit ging) nicht einmal vor Ort etwas gehört. Immer nur hier im Blog. Nimm doch bitte deine 6,5 %, und bleib da, wo die Sonne nicht scheint,ja? Und sollte ich dich hier irgendwie unbeabsichtigt beleidigt, diskriminiert oder rassistisch angegriffen haben,entschuldige ich mich natürlich bei dir. Wir wollen ja schließlich nicht das gleiche Niveau haben, nicht wahr? Danke und sozialistischen Gruß zurück!!

    AntwortenLöschen
  194. Da muß ich doch glatt mal schauen ob ich mit meinem begrenztem Intellekt irgendwo in den Weiten des web was passendes finde! Im übrigen hieß es mal, das dies eine Infoplattform für alle sein soll(deshalb auch dehner-verdi und nicht königsbrunnsendenneuulmaugsburgmuenchen...-verdi)! Meinungsfreiheit scheint aber wohl nicht in Eurem Sinne zu sein! Die Diktatur des Proletariats war bestimmt anders gemeint!
    Wollt Ihr kommunizieren oder nur einseitige Meinungsmache mit BILD-Tendenz?
    Außerdem hab ich hier keinen Schwein genannt,das möchte ich ausdrücklich herausstellen!!
    Sollte es dabei zu einem Mißverständniss gekommen sein, so bitte ich das zu entschuldigen! Wie Du schon bemerkt hast war das etwas Sarkasmus - Sorry ;-)

    MSG
    Ich

    AntwortenLöschen
  195. @ 16.06., 16.57 Uhr: Oh mein Gott, ein Streikbrecher, der Kyle Brovlofski zitiert... Ich vermute, du hältst Butters für einen Hoch Intellektuellen, Kenny für den neuen Brad Pitt und Eric Cartman für den besten geistigen Führer des neuen Jahrtausends. Das du dich überhaupt noch reden traust...Wahnsinn! Da kann man nur sagen "Peinlich, Peinlich, Peinlich!!"

    AntwortenLöschen
  196. Hey liebe Blog-Redaktion!!! Was ist denn los mit euch??? Hier wird´s echt langweilig, die Zeitabstände, in denen hier mal was interessantes oder neues zu lesen ist, werden immer größer!! Es gibt doch sicher genug zu berichten?? Legt euch doch neue Blogger/-innen zu, die was zu erzählen haben! Und was ist mit der Zitrone der Woche? Ich weiß, ihr habt sicher noch mehr und wichtigeres zu tun, aber dieser Blog war doch mal gedacht für News und Storys? Mittlerweile reicht´s, wenn man einmal in der Woche reinschaut, weil nichts mehr geschrieben wird..?!?!? BBBBiiiiittttteeeeee, kommt doch mal wieder in die Gänge, ja? Es gibt doch sicher genug Mitarbeiter/-innen bei Dehner, die etwas zu erzählen hätten, oder?? Liebe Grüße, ein begeisterter Leser.

    AntwortenLöschen
  197. Liebe Blogredaktion,
    überprüft doch mal die Beiträge, die nichts mit der Sache "Dehner" zu tun haben.
    Es scheint mir, als ob Leute damit beauftragt wurden, irgend welchen Müll rein zu stellen, um den Blog uninteressant zu machen. Dafür gibt es andere Forum-Blogs
    Der Beitrag mit den 4 Hünden ist allerdings tiefsinnig und mal was zwischendurch zum schmunzeln. Sollte aber nicht die Regel werden.

    AntwortenLöschen
  198. Haaallloooo Blog-Redaktion!!! Was ist los mit euch??? Die Beiträge der Streikbrecher sind ja wohl schon unter der Gürtellinie genug, aber so ´ne Scheiße wie jetzt hier geschrieben wird, wird von euch nicht gebloggt???? Macht dem mal ´n Ende! Sperrt die Spinner bitte! Dazu war die Plattform ja wohl nicht gedacht, oder??? Und hier noch ein Zitat von Rainer-Maria Rielke über Streikbrecher: " In der Arbeitswelt habe ich nie wirklich gelebt, und niemand vermisst mich, wenn ich gehe.Ich habe Wesen von für mich überirdischer Bedeutung gedient, ich habe die Großen gesehen, ich habe Ereignisse überwältigender Tragweite erlebt. Man hat meinen Anstand verstümmelt, meinen Geist klein gehalten, mir meinen Willen genommen.Nur ein winziger Rest meines Selbst ist mir geblieben. Nach einem antiken Mythos singt ein Schwan vor dem Sterben. Hätte ich mich nur früher zu meinen streikenden Kollegen bekannt, müsste ich mich jetzt nicht noch ein letztes mal aufbäumen, bevor mich mein von mir verehrter Vorgesetzter opfert, weil ich auf alle Rechte verzichtet habe, um dem Großen Ganzen zu unterstehen. Mit alten Mythen kenne ich mich aus. Ich als Streikbrecher gehöre selbst zu einer vergehenden Art. Jetzt wo ich gehe, lerne ich erst zu sehen und zu verstehen. Zu spät." An alle streikenden Kollegen: lest mal "Arbeitskampf im St. Geotg: Klinik zahlt Prämie für Streikbrecher", da könnt ihr lesen, wie es auch sein kann, wenn wirklich ALLE zusammenhalten, und keiner sich kaufen lässt von den Oberen. Stark, oder? Und dann geht mal unter "Textaushang über Streikbrecher", da ist der Beitrag der Augsburger Allgemeinen über den Textaushang "der Streikbrecher" von Jack London. Lest euch mal die Kommentare dazu durch. Das sind überwiegen betriebsfremde Menschen, und dann lest mal, was die davon halten und zu sagen haben. Liebe Streikbrecher, eure Tage sind gezählt, und die Öffentlichlkeit denkt über euch, wie wir Streikenden bei Dehner.Ist interessant.LG.

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.