Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Kommen Sie doch mal bitte ins Büro...

Üble und fiese Machenschaften im Hause Dehner gehören ja leider schon zum täglich Brot. Nur das es in puncto "Qualitätsoffensive" keine Tabu´s mehr gibt zeigt folgender Fall!

Frau XY kommen Sie doch mal bitte ins Büro! Frau XY kommt der bitte nach und begleitet den Marktleiter brav in sein Büro. "Sie müssten mir da was unterschreiben, und können danach Heim gehen wenn Sie möchten" heißt es da. Gesagt, getan. Frau XY unterschreibt und geht an diesem Tage nach Hause.
Am nächsten Tag kommt Frau XY ganz brav wieder zur Arbeit, zieht sich um und betritt das Büro wie jeden Tag um sich in der Anwesenheitsliste einzutragen. Just in diesem Moment hallt eine Stimme aus dem Kassenraum und fragt besagte Kollegin was sie denn hier mache?

Die Aufklärung dieser bizarren und abstrakten Geschichte ist leider recht einfach:

Frau XY hat einen Aufhebungsvertrag unterschrieben und wurde von ihrem Marktleiter mit sofortiger Wirkung von der Arbeit freigestellt!
Frau XY wurde NICHT darüber aufgeklärt das sie ihre eigene Kündigung unterschreibt und in dem Glauben gelassen, dass es sich nur um eine Formalie handelt.

Frau XY war für die Firma Dehner im Zuge der Qualitätsoffensive nicht tragbar.
Die Kollegin hat nämlich Bulimie und befand sich zu diesem Zeitpunkt in Ärztlicher und Psychologischer Behandlung!

Kommentare:

  1. Vor zwei Jahren hätte ich noch gesagt: So`was kann dir bei DEHNER nicht passieren, aber mittlerweile glaub ich kann dir bei Dehner ALLES passieren. Wie die Herren noch in den Spiegel schauen können ist mir schleierhaft. Ich hoffe, daß vielen mit der ``Dehnerbrille`` die Augen aufgehen, so wie sie auch uns aufgegangen sind!!

    AntwortenLöschen
  2. Da hört der Spaß bei mir auf. sowas ist Körperverletzung, Noetigung und Erpressung.
    Hab Dehner einiges zugetraut, aber das "führungspersonen" sowas machen oder zulaßen? Eine Schweinerei ist das.

    AntwortenLöschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.