Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Donnerstag, 28. März 2013

Bericht auf Sat1 Bayern von der Streikaktion in Augsburg

Aufgrund der heutigen Tarifbindungs-Streik-Auftaktveranstaltungen der Dehner Gartencenter.

Link:
auf Sat 1 Bayern


 Berichterstattung von der Veranstaltung vor dem Markt Augsburg Ackermannstraße.

Sonstige Berichterstattung:

http://www.ad-hoc-news.de/
http://handel.bayern.verdi.de/
http://www.rt1-suedschwaben

Kommentare:

  1. Danke, an alle Streikenden! Ich bin stolz auf euch weiter so! ein Vertreter der Geschäftsleitung

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verarschung? HA HA HA?

      Löschen
    2. Nein! Es gibt einige ML und WGL die absolut hinter euch stehen,und für die die Absicherung durch den Tariffertrag absolut wichtig ist.Nur, können wir unsere Meinung nicht öffentlich machen.Sonst geht es uns wie so manch anderm es folgen Aufhebungsverträge oder mann wird vorzeitig in Ruhestand geschickt.
      Alles Gute und weiter so.

      Löschen
    3. Traurig, traurig, traurig

      Löschen
    4. Wenigstens einer, der die Belegschaft von den Führungskräften unterstützt.
      Aber du bist bestimmt nicht mehr in der Artusrunde.
      Du bist weg von Dehner.

      Löschen
  2. Für die wenigen streikenden lt.Kreil ist das Medienaugebot nicht schlecht!

    AntwortenLöschen
  3. Ja! wenn alle mit streiken würden die `könnten` wären die märkte und so manches marktleiterbüro leer.

    AntwortenLöschen
  4. es is sinnlos zu streiken....aber ihr meint ja immer wegen euch haben wir soooooooooooo viel...haha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich Anfang der 90er bei Dehner angefangen habe zu arbeiten,bekam ich über 300 DM unter Tarif.
      erst seit wir den GBR bekommen hatten, wurde mein Gehalt angeglichen.
      Durch den BR in unserer Filiale sind 14Std./täglich wie in der Einarbeitungsphase nicht mehr möglich. Wir bekommen einen freien Tag - trotz Feiertag.
      FÜR MICH SIND DIE STREIKS EIN ZEICHEN SICH NICHT LÄNGER ALLES GEFALLEN ZU LASSEN, WAS DIE GESCHÄFTSLEITUNG VON UNS VORDERT!!!!
      Und wer das immer noch nicht begriffen hat, sollte sich nen neuen Job suchen....

      Löschen
  5. pro STREIKBRECHER,contra STREIKENDE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ganz deiner Meinung.
      Lass uns für 8 Euro Mindestlohn bei 45 Wochenstunden arbeiten gehen. 4 Wochen Urlaub reichen vollkommen aus. Auf Lohnfortzahlung bei Krankheit verzichten wir genauso wie auf Urlaub und Weihnachstgeld. Das so gesparte Geld spenden wir unserer Geschäftsführung die sind so schlecht bezahlt.

      Oder bin ich vielleicht doch anderer Meinung, wenn ich mein Hirn einschalte ???????????

      Oder noch besser, ich bin der Meinung der Streikenden und lasse die die Arbeit machen. Möchte ja keinen Ärger in der Arbeit haben.

      Löschen
    2. An Anonym 29,3,13 08:11 und 29,3,13 08:05

      Hast du eigentlich die letzte von uns erstreikte Gehaltserhöhung abgelehnt?
      Oder bist Du auch nur einer von den Trittbrettfahrern?

      Löschen
    3. immer dasselbe gschmarri vom br....

      Löschen
    4. hey, is kein gschmarri vom br, ist wahrheit - guckst du blöd oder?

      Löschen
  6. Teerose ich denke bei einigen ist Hopfen und Malz verloren.
    Aber durch so geschreibe wie, wir meinen durch uns haben wir so viel, müssen sie einfach ihre Feigheit beruhigen.
    Denn es ist eindeutig so, durch uns haben wir NOCH so viel.
    Die letzte Erhöung hätte es nie gegeben, wenn wir nicht gestreikt hätten.
    Und auch jetzt würde es mit Sicherheit anders ausschauen, wenn es nicht einige gäbe die sich nicht alles gefallen lassen.
    Aber was will man mehr. Bei der FL gut dastehen und die Vorteile mitnehmen. Nur wenn keiner dafür kämpft ist bald Schluss. Und dann möchte ich die ganzen Streikbrecher mal hören. Wie hat hier jemand geschrieben er oder sie verzichtet sogar auf Weihnachts und Urlaubsgeld. Was will man dazu noch sagen. Da fehlt es doch an allem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da gebe ich dir vollkommen recht.
      Meiner Meinung nach ist es Armselig, wenn man so argumentiert, weil das nur eine einseitige Sichtweise ist..
      Was habe ich auf den BR-Seminaren gelernt - ich muss mir alle Informationen zusammen tragen, bevor ich in der Lage bin mir eine Meinung zu bilden, bzw. zu handeln...

      Wer freiwillig auf Urlaubs-Weihnachtsgeld verzichten kann/will, der hat nicht mitbekommen, dass es Dehner immer noch besser geht als anderen vergleichbaren Unternehmen - WIR haben über Plan in 2012 gearbeitet. WIR haben dafür gesorgt, dass Dehner "Service Champion" geworden ist. WIR stehen jeden Tag im Laden und rennen uns die Fußsohlen heiß. WIR übernehmen die Abteilungsvertretungen weil der Krankenstand viel zu hoch geworden ist.
      Jetzt sind WIR drann.....
      WIR SIND ES WERT!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Löschen
    2. HowardNorbertOle29. März 2013 um 14:26

      na da gibt es doch vorgefertigte Schreiben, da muß man nur noch Name und Adresse reinsetzen, dann ab zur Personalabteilung damit, in diesen Schreiben verzichtet man auf sämtliche Tarifliche Leistungen, ist bereit mit dem Geld auszukommen was die GL freiwillig gibt, Urlaub auch nur noch nach dem Gesetz und Weihnachts- und Urlaubsgeld darauf verzichtet man sowieso,man ist ja sozial eingestellt und gönnt das den heiligen Drei Königen, mit dem Geld dürfen die dann damit machen was Sie wollen,
      bin gespannt wie dann diese Mitarbeiter reagieren...

      Löschen
    3. wir könnten so ein Schreiben auch gern mal hier in diesem Blog veröffentlichen. Ich hätte eines zur Hand!

      Löschen
    4. HowardNorbertOle29. März 2013 um 21:33

      na dann rein damit, das unsere Kollegen gleich mal Bescheid wissen...

      Löschen
    5. wird gemacht. Im Laufe der nächsten Woche wird´s eingestellt.

      Löschen
  7. Es war sat und der BR da. Wenn ich die Augsburger Allgemeine und Radio rt1 sehe, ein Minibericht in der unabhängigen überparteilichen Zeitung ( KOTZ )am Donnerstag über unseren Streik, heut gar nichts. Aber Werbung von dehner. Beim Radio hatten sie angeblich keine Info DIESE LÜGNER.
    Wie wäre es, Leserbriefe zu schreiben oder bei rt1 anzurufen????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder sollte sich echt darüber Gedanken machen, solche
      Giganten wie die Augsburger Allgemeine mal zu nerven.
      Da gibt Dehner wirklich Geld aus für Werbung.
      Genau diese Zeitung berichtet sehr ungern über unsere Streiks.
      Überparteilich. Da muss jeder Lachen.
      Hauptsache Kohle für Werbung.
      Ausser dem geht Die Geschäftsleitung genau so miess um mit den Kollegen/innen. Ist ja nicht nur die Zeitung, sondern auch die Nebengeschäfte.
      ( Radio RT1 und andere)

      Löschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.