Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Montag, 6. Januar 2014

Jetzt dürfen wir keine Ware mehr auf Paletten vor den Markt stellen...

Uns ist ein Kommentar aufgefallen:

Jetzt dürfen wir keine Ware mehr auf Paletten vor den Markt stellen...
Glaubt Ihr wirklich, Ware vor dem Geschäft lockt Kunden in den Markt?
Seit doch froh, wenn Ihr die Waren nicht in der Früh raus und am Abend reinfahren müsst.

Tip: Alles, was weg muss, vor den Eingang stellen.
Die Diebstahlrate interessiert niemand von den Vorgesetzten.

Der Gedanke, dass wenn Ware vor dem Eingang steht, der Umsatz gesteigert wird ist doch echter Trugschluss.
Die Kunden sollen doch nicht vor dem Geschäft alles finden, und direkt zur Kasse gehen.
Früher war diese Vorgehensweise verpönt.
Diese Art der Werbung haben die minderwertigen Verbrauchermärkte eingeführt.
Andere Firmen sind dem Trend nachgegangen.

Sinn und Zweck des Einzelhandels ist aber, den Kunden durch den ganzen Verkaufsbereich zu locken.
Der Kunde sieht vielleicht andere Artikel die für Ihn auch interessant sind.
Nicht nur die Angebotserde vor dem Eingang spricht an, sondern vielleicht auch die bessere Qualität an Blumenerde, die angeboten wird.

Dehner sollte wieder mehr Augenmerk auf Qualität und vor allem auf Fachlichkeit und Beratung legen.

Wichtig ist auch: Das die Arbeitnehmer in dem Betrieb zufrieden und im Einklang sind.
So ist auch die Einkaufserlebnisqualität für die Kunden nachhaltig positiv in Erinnerung.

Ware vor dem Laden, Rabattaktionen oder Paybackpunkte sind in der zweitrangigen Ordnung.

Da hat die Geschäftsleitung noch viel nachzuholen.
Bei Dehner wird zuerst mit den zweitrangigen Mitteln gearbeitet.

1.
Der Grundsatz, gute Geschäfte zu machen, wird übersehen.
Fangen wir mit dem Warensortiment an. Natürlich kann jeder darüber streiten:
Was ist richtig oder falsch?

Aber ein Punkt ist nicht zu bestreiten:
Das Warensortiment für einen gut sortiertes Gartencenter hat sich in den letzten Jahren schleichend zu einem durchschnittlichen minderwertigeren qualitativen Warenangebot entwickelt.

Immer mehr werden Eigenmarken angeboten, die mit dem Preisleistungsverhältnis gegenüber der Qualität von Markenfirmen nicht unbedingt standhalten können.
Viele Kunden fragen gezielt nach Waren, die nicht mehr im Sortiment enthalten sind, oder extra bestellt werden müssen.
Es wird zwar inzwischen alles umgetauscht was nichts taugt:
Aber Sinn und Zweck für einen zufriedenen Kunden ist das nicht.

2.
Um gute hochpreisige Ware bei den Kunden verkaufen zu können, braucht es genügend Personal um zu beraten.

Das Fachpersonal ist bei Dehner in den letzten Jahren so geschrumpft, wie ein Kaktus, der ewig lange  kein Wasser mehr bekommt.
Die Kunden bei Dehner haben doch ein bischen mehr Ansprüche, die sie von früheren Zeiten auch kennen und nicht missen wolllen.
Die Verbraucher gehen eigentlich bei Dehner einkaufen wegen der Warenqualität und der fachlich  guten Beratung, wie es von einem Fachgeschäft erwartet wird.

Die Eigenschaften eines Fachmarktes werden bei Dehner nicht mehr erreicht.

Auch wenn die Geschäftsleitung nur Sparmaßnahmen durchführen will und der Meinung ist, wir sind besser als andere Baumärkte, sollten Die sich die Frage stellen:

Reicht es, besser zu sein als andere Bau-und Gartenmärkte, die sich totsparen?
Ist es nicht das Ziel, einer der besten auf dem Markt zu sein?

Das kostet sicherlich mehr Einsatz in Geld und Zeit.
Dann bekommen die Inhaber und Geschäftsführer halt mal weniger Millionen in dem Jahr.

Dafür würde sich höchstwarscheinlich die Nachhaltigkeit der wieder aufbauenden Qualität des Gesamtkonzeptes in jeglicher Richtung  auf lange Sicht hin für die Fa. Dehner lohnen.

So, jetzt ist Ende mit schreiben.

Wir wünschen allen, die jetzt wieder sinnlos aus Sicht der Warengruppenleiter wichtige Umbauten
"von links nach rechts" tätigen müssen:

Gute Nerven, Gesundheit und Kraft für 2014.
Denkt an Euren Bewegungsapparat. (Kreuzlahm u.s.w) .
Da werden bestimmt die wilden Umbauplaner Rücksicht auf Euch nehmen!?




Kommentare:

  1. Naja... Schielke hatte Mut zur Lücke.... Die einzige Verbesserung... sein Kontostand....mehr aber auch nicht

    AntwortenLöschen
  2. Es kam eine Führungskraft daher , die was bewegen wollte... Außer Paletten aber nichts...
    und dafür bekommt man Gehalt

    AntwortenLöschen
  3. Alle Jahre wieder das gleiche Spiel. Die neuen Regalspiegel sind da. Ok hier und da ein wenig neues kann nicht schaden. Schade nur, das man hier in unserer Region unseren ehemaligen WGLa so hat eiskalt abserviert. Und nun muss man alles genau nach Plan machen. Nix kann man mehr individuell machen. Euch allen eine gute Inventur.

    AntwortenLöschen
  4. Im kalt abservieren ist Hr Kr große Klasse, aber Oberpfeifen werden gefördert.
    Es war nicht die letzte eiskalte Abservierung, darum es ist schon 5 nach 12 liebe Kollegen ... BR müssen schleunigst her

    AntwortenLöschen
  5. Ja ja das Thema Inventur....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Inventur wird nicht der Knüller.... mal sehen ...welche Strafarbeiten wir aufdiktiert bekommen.. von unserem tollen Paletten Dr & Co

      Löschen
    2. Soll sich an die eigene Nase packen, wie waren seine Inventuren ? Kann er sich bestimmt nicht mehr dran erinnern, ist ja auch schon lange her, wo er ML war

      Löschen
    3. Die Strafarbeit wird so aussehen...
      Einen ganzen Tag Paletten rein... Paletten raus...
      Paletten rein.... Paletten raus...
      Aber das Gute daran ist... Du musst dabei nicht denken...wie unser Palettendr Sch...

      Löschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Es wird bei Dehner nicht lange dauern bis Schielke sein nächstes Opfer gefunden hat. Hätte nicht gedacht, daß er so seine Kollegen/innen verrät um bei der GF zu punkten.pfui!!

    AntwortenLöschen
  8. Er hat es sogar schon ausgeguckt.... Mehr als pfui dieser toller RL und ehemaliger Kollege...das dürfen wir nicht vergessen

    AntwortenLöschen
  9. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Kolleginnen und Kollegen!
    Wir müssen jetzt unbedingt überall einen BR wählen!
    Wenn er sich im Markt anmeldet, heißt es als erstes, wir müssen über personelle Veränderungen Reden und was d.h. Wissen wir ja alle. In seine Aktentäschen sind Aufhebungsverträge, auslaufen von Zeitverträgen etc . Wir sollen noch mehr geknechtet werden . Er hat ja jetzt nicht mehr die Probleme, einen Markt ordentlich zu führen mit wenig Personal, stattdessen redet er dumme Palettensch....
    Ich muss die Brechtüte nehmen wenn ich schon den Namen Sch... höre

    AntwortenLöschen
  11. Aber Hallo, Dehner braucht auf jeden Fall mehr Betriebsratsmärkte! Mit diesem Regionsleiter werden wir nichts zu lachen haben. Wie ein altes Sprichwort schon sagt:schlimmer gehts nicht... Mein Resultat nach einer Woche, Schielke toppt seinen Vorgänger jetzt schon im dummschwätzen! Haben wir so etwas bei Dehner verdient?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
  12. Richtig, wir müssen jetzt unbedingt Mehr BR gründen, damit wir es denen nicht so leicht machen. Ich kann dies auch nur bestätigen, außer hirnlose Dummschwätzerei kann der wirklich nichts. Er sollte mal das grüßen lernen, wie hat mein Opa immer gesagt, wenn der Esel in den Stall kommt sagt er IA... was macht unser RL...guckt und labert blöd.verdient haben wir es mit Sicherheit nicht, denn wir sind an der Front und schuften hart in den Märkten, teilweise unter harten Bedingungen, ob Kälte oder Hitze, und was macht Rain, Freitags um 13.00 Uhr Schluss nur ein Beispiel!
    Was ist nur aus Dehner geworden und was wird noch aus Dehner, unser Choleriker GF fährt die Karre so an die Wand, wie soll das noch über Jahre gutgehen?.

    AntwortenLöschen
  13. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gesamt GF ist eine Lachnummer , einer kann nur diktatorisch anordnen , der nächste nur schreien und sau...
      Was erwarten wir ? Wer soll unsere Kunden zurückholen?
      Das Hr Weber das so zulässt, aber er hat ja seine festen Einnahmen, den interessiert es wohl am wenigstens was mit uns passiert... Traurig und erschreckend zugleich...Armes Dehner

      Löschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.