Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Mittwoch, 6. November 2013

Bald neuer Betriebsrat bei Dehner im Markt Eichenzell

Wieder haben sich  beherzte Menschen in einem Markt gefunden, die sich für die Arbeitnehmerrechte in ihrem Markt einsetzen wollen.


Der Wahlvorstand wurde am 22.10.2013 vom Gesamtbetriebsrat eingesetzt.
Die Wahlen werden am 14.11.2013 stattfinden.

Wir wünschen den mutigen Beteiligten, Kraft zu zeigen, und sich nicht unterkriegen zu lassen.
Alle wünschen euch viel Stärke und Glück.

Laut unseren Informationen sind bisher die Reaktionen seitens der Geschäftsleitung relativ ruhig verlaufen.

Wir werden  weiter über dieses Thema berichten.





Kommentare:

  1. Hallo Kolleginnen und Kollegen aus Eichenzell
    erstmal herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung einen Betriebsrat zu wählen.
    Lasst euch nicht einschüchtern, zieht das Ding durch und wir sehen uns auf der nächsten GBR-Veranstaltung....

    Wäre echt schön, wenn noch mehr Kolleginnen und Kollegen den Mut hätten eine Arbeitnehmervertretung in ihrer Filiale zu gründen..
    Wenn man hört, wie es in anderen Filialen zugeht, wie Gesetze missachtet werden und Arbeitnehmer ausgebotet werden.
    Angefangen von Arbeitszeiten von mehr als 10Std. täglich - keine freien Tage bei Feiertagswochen bis regelmäßige Sonntagsöffnungen, wo Gruppenleiter immer Anwesend sein müssen.....
    Wir haben als Arbeitnehmer nicht nur Pflichten dem Arbeitgeber gegenüber, sondern auch Rechte !!!!!!
    Also habt den Mut und organisiert euch - es lohnt sich.

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben doch einen Hauptbetriebsrat... warum sorgt der denn nicht für solche Fälle wie, freie Tage trotz Feiertage in der Woche? und und und...

    AntwortenLöschen
  3. Es gibt keinen Hauptbetriebsrat, der für alle Märkte alles regeln kann.
    Jeder Markt muss seinen eigenen Betriebsrat wählen, um Arbeitszeiten und andere Regelungen, die eigentlich gesetzlich schon festgeschrieben sind, mit durchzusetzen.
    Aus den Einzelbetriebsräten entsteht der Gesamtbetriebsrat.
    Die Gesamtbetriebsrat kann Gesamtbetriebsvereinbarungen mit der Geschäftsleitung aushandeln. Diese Vereinbarungen sind für alle Märkte gültig.
    Diese Werke müssen laut Gesetzgebung von der Markt/Geschäftsleitung in jedem Markt öffentlich ausgelegt werden.
    Aber mal ehrlich:
    Wer sird sich dafür im Markt einsetzen, dass diese Werke ohne Betriebsrat durchgeführt werden?
    Aber Feiertagsregelungen und gewisse Arbeitszeitregelungen sind gesetzlich, oder im Tarivfertrag beschrieben.
    Die Vorschriften des Manteltarifvertrages haben bei uns immer noch Gültigkeit. Trotz dem Tarifaustrittes der Fa. Dehner hat der Manteltarif eine Nachwirkung bis zu einem Neuabschluss des Tarifvertrages.
    Der Gesetzgeber schreibt eindeutig im Betriebsverfassungsgesetz vor, dass ab fünf Arbeitnehmer ein Betriebsrat gegründet werden muss.
    Aber dieses Gesetz wird nicht gerne gesehen von den Arbeitgebern.
    Vor allen Dingen müssen sich Menschen dafür bereitstellen, einen Betriebsrat zu gründen.
    Weitere Informationen gibt es auch bei dem Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Herr Thoma Loihl, Tel.089-42017420.
    Oder bei Gerhard Feda, Tel. 09090- 777370

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach lieber Eisbär, wenn schon informieren, dann richtig! Wo steht denn im Betriebsverfassungsgesetz, dass ab fünf Mitarbeiter ein BR gewählt werden muss?

      Löschen
    2. Bin zwar nicht der Eisbär, doch ich denke ich kanns dir auch Beantworten....
      $1 BertVG besagt in Abs. 1
      In Betrieben mit in der Regel mindestens fünf ständigen wahlberechtigten Arbitnehmern, von denen drei wähbar sind, WERDEN BETRIEBSRÄTE GEWÄHLT. Dies gilt auch für gemeinsame Betriebe mehrerer Unternehmen.
      In der Juristensprache gilt: werden = muss
      Somit hat Eisbär richtig informiert

      Löschen
    3. An Anonym 9. November 2013 19:01.

      Danke für die korrekte Antwort
      auf den offensiven Kommentar von
      Anonym 9. November 2013 15:14.

      Löschen
  4. Zitat:
    Die Gesamtbetriebsrat kann Gesamtbetriebsvereinbarungen mit der Geschäftsleitung aushandeln. Diese Vereinbarungen sind für alle Märkte gültig.

    Gehören denn freie Tage nicht dazu? Das meinte ich doch. Warum regelt der Gesamtbetriebsrat nicht grundlegende Dinge?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke grundlegende Dinge sind geregelt.
      Aber was ist wenn sich die FL nicht daran hält.
      Wer setzt sich dann dafür ein, dass das unterlassen wird?
      Heht denn einer von den Kollegen hin und sagt so nicht? Oder halten alle den Mund und machen so wie es angeordnet wurde?
      Dashalb gehört in jede Filiale ein GUTER BR der sich dafür einsetzt.

      Löschen
    2. also ich geh hin und sag so nicht....und alles klappt...reden hilft !!!!! dafür brauch ich keinen Betriebsrat

      Löschen
    3. An Anonym 11.11.2013 11:29
      Du bist einfach ein toller Hecht! Aber es ist halt nicht jeder so gut wie Du und braucht manchmal eben Unterstützung!
      Denk auch mal an die Schwachen!

      Löschen
    4. wie gut wenn man ein super Radfahrer ist.
      Aber wehe man braucht Hilfe dann ist der BR recht.
      Der um gut dazustehen dann aber auch gleich wieder in die Pfanne gehauen wird.

      Löschen
  5. Natürlich ist es gut, wenn es einen Betriebsrat direkt in dem jeweiligen Markt geben würde, nur leider ist es eben nicht in jedem Markt machbar. Warum? Weil es nicht immer genügend Mitarbeiter gibt, die sich dafür einsetzen.
    Für mich sind Grundlegende Dinge zum Beispiel:
    - Einhaltung der Pausenzeiten OHNE ständiges unterbrechen.
    - freie Tage trotz Feiertag in der Woche
    - KEIN abziehen von Überstunden im Krankheitsfall

    Wenn es denn ein Gesamtbetriebsrat gibt, warum wird das nicht konsequent durchgesetzt bzw. auch überprüft?
    Ich habe noch nie einen durch die Märkte gehen sehen. Wenn die Mitarbeiter so wichtig sind, warum fährt man nicht mal regelmäßig die Märkte ab? Jetzt fragt ihr sicher, warum sollten sie das tun... also ich fände es gut, wenn man dies organisieren könnte. Keine Ahnung ob das überhaupt machbar ist oder genehmigt ist/wird.
    Aber nur so würde doch der Betriebsrat Unstimmigkeiten mitbekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Gesamtbetriebsrat setzt sich aus den Einzelbetriebsräten in den Märkten zusammen.
      Der Gesamtbetriebsrat hat nur Kontrollrechte, was Gesamtbetriebsvereinbarungen betrifft.
      Die Gesamtbetriebsvereinbarungen müssen in jedem Markt öffentlich zugänglich für alle lesbar sein.
      Deine beschriebenen Probleme kann der Gesamtbetriebsrat nicht lösen. Nur ein gewählter Betriebsrat für deinen Mark hat die Möglichkeiten, solche Missstände zu beseitigen.
      Wenn kein Betriebsrat installiert ist, gilt das Individualrecht. Das bedeutet, jeder Einzelne muss sein eigenes Recht durchsetzen. Die andere Möglichkeit ist, Mitglied in der Gewerkschaft zu werden.Nach drei Monaten Mitgliedschaft hast du Anspruch auf den Arbeitsrechtschutz.
      Allerdings ist der alleinige Kampf gegen Windmühlen sehr anstrengend.
      Auf deine Frage, warum fährt der Gesamtbetriebsrat nicht die Märkte ab?
      Der Vorsitzende und der Stellvertreter sind freigestellte Betriebsräte.
      Alle anderen Mitglieder arbeiten wie du im Markt in der jeweiligen Abteilung.
      Das beste ist wohl, eine handvoll Menschen zu finden, um einen Betriebsrat zu wählen.
      Fragen dazu werden gerne von den beiden Vorsitzenen des GBR beantwortet.
      Gesamtbetriebsratsvorsitzender Herr Thoma Loihl, Tel.089-42017420.
      Oder bei Gerhard Feda, Tel. 09090- 777370

      Löschen
  6. Danke lieber Eisbär für deine Erklärung und für deine Geduld es immer und immer wieder zu erklären. Aber leider ist das umsonst! So jemand sucht doch nur jemand der Schwierigkeiten für ihn regelt,und er weiterhin "Witzchen" mit den Führungskräften machen kann um gut da zu stehen. So jemand hat kein Rückrad einen BR zu gründen!

    AntwortenLöschen
  7. Haben wir auch dem tollen Schmidt zu verdanken ein super RL keine Ahnung und davon ganz viel werdet englisch wach wählt überall einen BR damit einem das Handwerk gelegt wird

    AntwortenLöschen
  8. Der nette Hr Schmidt....den kannst Du doch eh in die Pfeifer rauchen, der bekommt doch nichts geregelt. Das der überhaupt noch RL ist wundert mich, aber die RL werden ja langsam Mangelware . Ist das eine GF, es ist ein Affenhaus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In unserem tollen RL Schmid schlummern verborgende Talente. Ich habe gehört, er soll gut grillen können, darin hat er ja weiß Gott Übung , lässt uns ja auch bei 40 Grad braten . Hätte vielleicht lieber bei einem Grillladen anfangen sollen als uns zu verkohlen

      Löschen
    2. Was lese ich da, ist ja hot .. unser Schmitti ist Grillmeister. Hat bestimmt auch einen W...grill gesponsert bekommen.... Meine Herren , Dehner wird echt zu einer Lachnummer.. nicht mehr Dehner lässt die Blumen blühen... Nee Dehner lässt die Würstchen bruzzeln im wahrsten Sinne . Jetzt verstehe ich auch, warum er keinen Plan hat was unsere Yplanung in den Märkten betrifft, man kann schließlich nicht überall Meister sein

      Löschen
  9. Aber sind doch genug ML da, die die RL's jetzt ersetzen, und was Dehner wieder einspart, denn die werden mit Sicherheit abgewartscht werden, stehen wieder die GF im guten Licht.wo der Umsatz so auf sich warten lässt. Mal sehen, was das Weihnachtsgeschäft einbringt

    AntwortenLöschen
  10. Leute passt auf und wählt wirklich überall einen BR.
    Was meint ihr, wRum Dehner eine Unternehmensberatung angeheuert hat ? Warum wohl? Mit Sicherheit nicht, um steuerlich etwas absetzten zu können. Da ist wieder was im Busch. Gute Leute weden wirklich verscheucht und verheizt um alte ins boot zu bringen , natürlich für weniger Geld, da sind schon mal die ersten Einsparungen, mal schaun, was die GF uns so alles unter den Tannenbaum legen, und ich hoffe, dem tollen RL Sch. eine Reise ins Weltall ohne Rückfahrschein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht sollten wir eine Sammelaktion starten ... Ich bin mit 5 € dabei damit Hr Sch. diese Reise erhält.

      Löschen
  11. Na, wir haben ja jetzt 2 RL's mit Sch., der eine hat schon bewiesen, dass er nichts kann und der andere wird dazu degradiert, seinen guten Namen und Ruf in den Schmutz ziehen zu lassen. Schade, dass gute Leute wirklich bei Dehner so verheizt werden. Was unser Schreihals sich alles wieder so geleistet hat, den sollte man direkt mit auf den Mond schicken und noch ein Paar aus der GF und Personalabteilung, dann wäre die Werbung mal wieder gerechtfertigt, Dehner und das Leben blüht wieder auf

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Abend Kollegen, an Mitarbeitern, die schön die Klappe halten und Marionetten sind, daran hält die GF gerne fest, machen auch weniger Arbeit, braucht man keine Abmahnungen zu schreiben, wo kein BR haben sie es nicht einfacher. Herr Weber sollte mal eine Umfrage starten, wie die Mitarbeiten mit den Leuten aus Rain zufrieden sind statt Kundenbefragungen durchzuführen. Wir bringen das Geld rein aber wo werden nicht gefragt , wir haben zu funktionieren. Wie werden Mitarbeiter behandelt von unserem Personalbüro nach über 25 Jahren, , Herr K. Sollte mal lieber ein Seminar selbst besuchen, vielleicht lernt er dann noch etwas Menschlichkeit und Wertschätzung? Der Oberking hätte auch mal eine saftige Abmahnung verdient

      Löschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.