Arbeit4.0

Arbeit4.0

Wer schreibt dieses Blog?

Beim Dehner-Verdi-Infoblog arbeiten Gewerkschaftsmitglieder und KollegInnen aus unterschiedlichen Bereichen und Märkten mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir für mehr Information im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zum Austausch geben.

Sonntag, 11. Januar 2015

Urlaubssperre alle Jahre wieder

                                   Urlaubssperre

Alle Jahre um diese Zeit taucht für die Mitarbeiter wieder dieses Wort der
Filialleitung auf: Urlaubssperre!!!   Am liebsten von März bis Ende Mai!!

Es gibt sogar Filialleiter, die in dieser Zeit von ihren Mitarbeitern verlangen,
 daß sie in dieser Zeit ohne freien Tag durcharbeiten.

Wie sieht hier die Lage der Mitbestimmung des Betriebsrats aus?

Ein Filialleiter ,der einen BR hat, kann gar keine Urlaubssperre aussprechen,
da das der Mitbestimmung des BR unterliegt.

Der BR wird hier normalerweise einer generellen Urlaubssperre nicht
zustimmen und jeden Sachverhalt einzeln prüfen.




Kommentare:

  1. oh sehr gut zu wissen, dann sollte sich unser BR mal hier informieren, den anscheinend ist diese Info an ihm vorbei gegangen

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube wir meinen den gleichen BR oder? Er ist eine Sie. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Natürlich meinen wir den gleichen. Mit einer "Sie", triffst du den Nagel genau auf den Kopf.Es ist schon dreißt was so manche Marktleitung zur Saison von ihren Mitarbeitern/innen verlangt bei Dehner.Hier wird ja nur noch an Personal gespart, bei einem immer größer werdenden Aufgabenfeld!

    AntwortenLöschen
  4. nein ich spreche hier von einem ER, solange man hier schön das macht was ER will, ist alles in Butter, aber wehe dem man ist nicht seiner Meinung, dann werden auf einmal Urlaubssperren genehmigt, nur um dem Mitarbeiter eine aus zu wischen

    AntwortenLöschen
  5. Dann würde ich mir einen Krankenschein nehmen. Die ticken doch langsam nicht mehr richtig da bei euch. Nehmt solidarisch einen Schein. Was passiert denn dann? Dann muss er sich mal selbst bewegen. Oder auch nicht. Eher nicht. Welche Region? Lass mich raten. 3 !!!!! Richtig?

    AntwortenLöschen
  6. Volltreffer!. Hier funktioniert schon länger so manches nicht mehr. Hört mann mal länger diesem Reginsleiter zu, kann mann nur den Kopf schütteln. Hier wird systematisch dem Personal jeden Tag ein Stück mehr die Motivation genommen. Kein Wunder, daß unter diesem enormen Erwartungsdruck die Krankenstände enorm gestiegen sind in userer Region. Mein Fazit daraus der einzelne Mitarbeiter/in zählt immer weniger. Hauptsache Umsatz, egal wie...!!

    AntwortenLöschen
  7. Nicht nur in der Region 3. In der Region 2 nicht anderst. Da gibt es auch eine Sie, die systematisch langsam alles zerstört, was mit guter Arbeit und Kollegialität in Verbindung steht.

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt ML,áuch in der Reg. 2, die Keile in die Belegschaft treiben. Äußerlich sind sie zu jedem Kollegen wohlwollend, erzählen jedem aber eine andere Geschichte, die sich gegen deren Kollegen richtet. Offiziell will man ein Team. Nach dem Motto: Teile und herrsche.

    AntwortenLöschen
  9. Alle werden gegeneinander ausgespielt. Beim Stellvertreter angefangen bis zum kleinsten Mitarbeiter. Aber die private Manschaft der Sie steht nach außenhin immer hinter der Marktleitung. Aber hintenrum schimpft jeder über sie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, so vergehen schon Jahre mit gleichem Ablauf. Aber scheinbar sind solche ML gute Begleiter für die GL.

      Löschen
  10. Erst nimmt man dir deine Position weg, dann bietet man sie dir wieder an, nachdem es einen auf die Mütze gegeben hat. Aber schlau gemacht. So besänftige ich meine Mitarbeiter und keiner wird sich gegen mich stellen . Hut ab. Kluger Zug, wenn man weiß, mit wem man es mach kann. Abhängigkeit nennt man soetwas. Pfui pfui

    AntwortenLöschen
  11. Hier ist es ja richtig ruhig geworden
    Anscheind ist alles in Ordnung bei uns?
    Finde ich echt klasse

    AntwortenLöschen
  12. Die Mitarbeiter der Firma Dehner haben sich entzwischen an die veränderte Situation in den Märkten gewöhnt und viele neue Mitarbeiter finden das völlig normal. Hier spielt die Zeit eine entscheidene Rolle. Leider wollen viele gar nicht merken, dass sie ausgenutzt und gemoppt werden. Das ist doch in der heutigen Zeit völlig normal und wird in den meisten Betrieben gemacht. Das machen doch alle so. Mit solchen Aussagen wird man konfrontiert. Kaufbare werden gewinnen, andere, die nicht kämpfen werden verlieren.

    AntwortenLöschen
  13. Dehner ist aus dem Tarif ausgestiegen , ja das sieht man !

    AntwortenLöschen
  14. Warum verlassen immer mehr Fachkräfte Dehner ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil wirklich gute Fachkräfte in anderen Firmen mehr verdienen!!

      Löschen
    2. Weil sie teilweise fertig sind, weil sie ausgebeutet werden und entsorgt sobald sie nicht mehr bei "GO" auf 100 sind, weil sie den Möchtergern-Marktleitern im Gegensatz zu studentischen Aushilfen zu viel Geld und dadurch die Provision kosten. Weil es ML gibt die ihre Fähigkeiten und Kompetenzen nicht würdigen und in die Enge treiben...sind jetzt mal Erfahrungen die ich gesammelt habe, es kommen bestimmt einige dazu!

      Löschen
  15. Widriger aber sind mir noch alle Speichellecker; und das widrigste Tier von Mensch, das ich fand, das taufte ich Schmarotzer: das wollte nicht lieben und doch von Liebe leben.

    Das soll heißen, mit Speichelleckern kann man eine Geschäftsidee nicht erfolgreich umsetzen, da gehören wirkliche Könner ans Werk und keine Schaumschläger!!

    AntwortenLöschen
  16. Urlaubssperre gilt doch auch für unseren ml in 026 oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seit wann gibt es in 026 Urlaubsperre?

      Löschen
    2. Der ml in hom wird sowieso Geschützt!
      Der darf machen was er will!

      Löschen
    3. Um was geht es konkret?

      Löschen

Sie können Ihre Kommentare vollständig anonym abgeben. Wählen Sie dazu bei "Kommentar schreiben als..." die Option "anonym". Wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben wollen, wählen Sie die Option "Name/URL". Die Eingabe einer URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht nötig.